Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IDMT präsentiert sich zum Innovationstag Thüringen 2011

21.11.2011
Am 24. November 2011 steht die Landeshauptstadt Erfurt ganz im Zeichen von Wissenschaft und Technik: Aktuelle Entwicklungen, neuartige Produkte sowie zahlreiche Informationen zur Studien- und Berufswahl bestimmen in diesem Jahr den Innovationstag Thüringen.

Auch das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT ist wieder mit zwei Forschungsprojekten auf der Erfurter Messe vertreten. Die Ilmenauer Wissenschaftler zeigen mit »Songs2See« eine neue Software zum Lernen von Musikinstrumenten und demonstrieren gemeinsam mit den IDEO Laboratories ein System zur verbesserten Sprachkommunikation über das Telefon für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen.

Ein spielerisches Konzept zum Erlernen von Musikinstrumenten zeigt das Fraunhofer IDMT mit seiner Software Songs2See am Stand 86. Ob Saxophon, Trompete, Gitarre oder Keyboard – das Einstudieren eines neuen Instruments wird mit Songs2See kinderleicht. Christian Dittmar, Gruppenleiter Semantische Musik Technologien am Ilmenauer Fraunhofer-Institut, erklärt, wie unkompliziert das Ganze funktioniert: »Das Besondere an unserer Entwicklung ist, dass der Lernende mit seinen Lieblingsliedern und echten Musikinstrumenten üben kann. Das macht nicht nur Spaß, sondern schult auch das musikalische Wissen und die motorischen Fähigkeiten. Unsere Software wandelt im Handumdrehen die Songs der eigenen Musiksammlung in Noten und Griffe um. Nun kann man die Melodie ganz einfach mit seinem Instrument nachspielen«. Ob die eingespielten Töne richtig sind, wird direkt angezeigt. Die Übungen können damit nicht nur auf das individuelle Lernniveau, sondern auch auf den persönlichen Musikgeschmack abgestimmt werden. Dadurch bleibt die Motivation beim Lernen auch über einen längeren Zeitraum erhalten.

Daneben zeigt die Oldenburger Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT gemeinsam mit seinem Partner IDEO Laboratories GmbH, einem Ilmenauer Ingenieurbüro für Forschung und Entwicklung im Bereich der Telekommunikation, das Forschungsprojekt »Sprachverbesserte Telefonie für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen«. Am Stand 29 präsentiert IDEO sein Telekommunikationssystem »SYNTELIO«, in welchem Fraunhofer-Algorithmen zur verbesserten Sprachverständlichkeit zum Einsatz kommen.

»Besonders Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung profitieren von der Integration unserer Technologie in Telefonsysteme. Wir nutzen Algorithmen zur Hörkompensation, die auch in herkömmlichen Hörgeräten eingesetzt werden. Dabei werden z. B. die Signalanteile, die die Betroffenen nicht gut hören, verstärkt. Durch die unproblematische Anpassung des Systems auf die individuelle Hörempfindung wird eine optimale Sprach- und Hörqualität bei jedem Anruf erreicht«, so Dirk Oetting, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Oldenburger-Projektgruppe des Fraunhofer IDMT.

Parallel zur Innovationsmesse Thüringen laden im CongressCenter Erfurt zahlreiche Begleitveranstaltungen zur Information und zum Gedankenaustausch ein, an denen sich auch das Ilmenauer Institut mit zwei Fachvorträgen beteiligt. Neben der Vorstellung der Software »Songs2See – Spielend musizieren« gibt der Vortrag »Hörunterstützung und assistive Technologien für Multimedia« einen Überblick darüber, wie schwerhörende Menschen auch ohne Hörgerät von einer verbesserten Kommunikation und einem ungetrübten Hörgenuss profitieren können.

Besuchen Sie das Fraunhofer IDMT zum Innovationstag Thüringen 2011 am 24. November 2011 und erleben Sie Einblicke in aktuelle Forschungsaktivitäten. Auch zu den Vorträgen des Ilmenauer Instituts um 14.30 Uhr mit »Songs2See – Spielend musizieren« sowie um 15.30 Uhr mit »Hörunterstützung und assistive Technologien für Multimedia« im CongressCenter Erfurt sind Pressevertreter herzlich willkommen.

Über Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT:
Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audiovisueller Anwendungen.

Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z. B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audiovisuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio.

In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind.

Seit 2008 hat das Fraunhofer IDMT zwei Außenstellen. Die Abteilung Kindermedien mit Sitz in Erfurt arbeitet an der Entwicklung innovativer computergestützter Programm- und Edutainmentformate für Kinder und Jugendliche. Die neue Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie mit Sitz in Oldenburg forscht an Themen der Audio-Systemtechnik für die Bereiche Gesundheit, Verkehr, Multimedia und Telekommunikation.

Über IDEO Laboratories GmbH:
Die IDEO Laboratories GmbH ist ein auf den Bereich Forschung und Entwicklung in der Telekommunikation spezialisiertes Ingenieurbüro mit Sitz in Ilmenau (Thüringen). Als Universitätsausgründung der Technischen Universität Ilmenau bietet die IDEO Laboratories GmbH neben der eigenen Telekommunikationslösung vor allem individuelle und maßgeschneiderte Lösungen in den genannten Bereichen.
Ansprechpartner:
Stefanie Theiß
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie
Ehrenbergstraße 31
98693 Ilmenau
Telefon: +49 (0) 36 77/4 67-3 11
Fax: +49 (0) 36 77/4 67-4 67
stefanie.theiss@idmt.fraunhofer.de

Stefanie Theiß | Fraun
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fraunhofer.de/de/presse_und_medien/2011/Innovationstag.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht “4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt
26.03.2020 | Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.

nachricht Wichtigste internationale Konferenz zu Learning Analytics findet statt – komplett online
23.03.2020 | DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

Physiker der Arbeitsgruppe von Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock ist es in Zusammenarbeit mit Kollegen von der Universität Würzburg gelungen, einen „Trichter für Licht“ zu entwickeln, der bisher nicht geahnte Möglichkeiten zur Entwicklung von hypersensiblen Sensoren und neuen Technologien in der Informations- und Kommunikationstechnologie eröffnet. Die Forschungsergebnisse wurden jüngst im renommierten Fachblatt Science veröffentlicht.

Der Rostocker Physikprofessor Alexander Szameit befasst sich seit seinem Studium mit den quantenoptischen Eigenschaften von Licht und seiner Wechselwirkung mit...

Im Focus: Junior scientists at the University of Rostock invent a funnel for light

Together with their colleagues from the University of Würzburg, physicists from the group of Professor Alexander Szameit at the University of Rostock have devised a “funnel” for photons. Their discovery was recently published in the renowned journal Science and holds great promise for novel ultra-sensitive detectors as well as innovative applications in telecommunications and information processing.

The quantum-optical properties of light and its interaction with matter has fascinated the Rostock professor Alexander Szameit since College.

Im Focus: Künstliche Intelligenz findet das optimale Werkstoffrezept

Die möglichen Eigenschaften nanostrukturierter Schichten sind zahllos – wie aber ohne langes Experimentieren die optimale finden? Ein Team der Materialforschung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) hat eine Abkürzung ausprobiert: Mit einem Machine-Learning-Algorithmus konnten die Forscher die strukturellen Eigenschaften einer solchen Schicht zuverlässig vorhersagen. Sie berichten in der neuen Fachzeitschrift „Communications Materials“ vom 26. März 2020.

Porös oder dicht, Säulen oder Fasern

Im Focus: Erdbeben auf Island über Telefonglasfaserkabel registriert

Am 12. März 2020, 10.26 Uhr, ereignete sich in Südwestisland, ca. 5 km nordöstlich von Grindavík, ein Erdbeben mit einer Magnitude von 4.7, während eines längeren Erdbebenschwarms. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ haben jetzt dort ein neues Verfahren zur Überwachung des Untergrunds mithilfe von Telefonglasfaserkabeln getestet.

Ein von GFZ-Forschenden aus den Sektionen „Oberflächennahe Geophysik“ und „Geoenergie“ durchgeführtes Online-Monitoring, das Glasfaserkabel des isländischen...

Im Focus: Quantenoptiker zwingen Lichtteilchen, sich wie Elektronen zu verhalten

Auf der Basis theoretischer Überlegungen von Physikern der Universität Greifswald ist es Mitarbeitern der AG Festkörperoptik um Professor Alexander Szameit an der Universität Rostock gelungen, photonische topologische Isolatoren als Lichtwellenleiter zu realisieren, in denen sich Photonen wie Elektronen verhalten, und somit fermionische Eigenschaften zeigen. Ihre Entdeckung wurde jüngst im renommierten Fachblatt „Nature Materials“ veröffentlicht.

Dass es elektronische topologische Isolatoren gibt – Festkörper die im Innern den elektrischen Strom nicht leiten, dafür aber umso besser über die Oberfläche –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

Wichtigste internationale Konferenz zu Learning Analytics findet statt – komplett online

23.03.2020 | Veranstaltungen

UN World Water Day 22 March: Water and climate change - How cities and their inhabitants can counter the consequences

17.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltweit einzigartig: Neue Anlage zur Untersuchung von biogener Schwefelsäurekorrosion in Betrieb

27.03.2020 | Architektur Bauwesen

Schutzmasken aus dem 3D-Drucker

27.03.2020 | Materialwissenschaften

Nachwuchswissenschaftler der Universität Rostock erfinden einen Trichter für Lichtteilchen

27.03.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics