Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forum Junge Wissenschaft 2012/I - Young Researchers in Pediatric Epileptology: From Gene to Disease

02.08.2012
Junge Wissenschaftler und wissenschaftlich interessierte Kliniker sind eingeladen zu der Tagung "Young Researchers in Pediatric Epileptology: From Gene to Disease".

Sie findet vom 23. bis 25. August 2012 in Kiel statt. Die Veranstaltung wird von der Akademie der Wissenschaften in Hamburg im Rahmen des Programms "Forum Junge Wissenschaft" gefördert. Sie will junge Leute mit Interesse an der pädiatrischen Epileptologie aus ganz Europa zusammenbringen, um einander kennenzulernen, von den unterschiedlichen Forschungsprojekten zu erfahren und in ungezwungener Atmosphäre neue Ideen und Kollaborationen zu entwickeln. Weitere Informationen unter http://www.awhamburg.de und http://www.epilepsiegenetik.de.

Dazu wurde von den Mitarbeitern der Klinik für Neuropädiatrie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Kiel ein Tagungsprogramm entwickelt, das einerseits einen Überblick über die unterschiedlichen Bereiche der Epilepsieforschung geben soll und andererseits viel Raum lässt für eigene Beiträge und Diskussionen.

Keynote Lectures von erfahrenen Wissenschaftlern werden Impulse zu übergeordneten Themen wie der Bedeutung der pädiatrischen Epilepsieforschung – Olivier Dulac, Paris: “Is pediatric epilepsy research beneficial?" – und ethischer Aspekte – Kristien Hens, Maastricht: “Ethical issues in paediatric epilepsy research“ – geben. Abgerundet wird das Programm mit gemeinsamen Abenden an der spätsommerlichen Förde.

Die Teilnahme an der Tagung ist frei. Teilnehmer, die eigene Projekte vorstellen, werden mit einer Fahrtkosten-Pauschale unterstützt.

Die Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Teilnehmer, die durch ihre Beiträge die Tagung zu einer spannenden und inspirierenden Veranstaltung machen und neue Ideen und Projekte in der pädiatrischen Epilepsieforschung entstehen lassen. Aktuell sind noch einige Plätze für Interessierte verfügbar.

Weitere Informationen zur Tagung: http://www.epilepsiegenetik.de

Kontakt zur Arbeitsgruppe Pädiatrische Epilepsiegenetik
Klinik für Neuropädiatrie
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Arnold-Heller Str. 3, Haus 9
24105 Kiel
Tel.: +49/431/597–17 06
info@epilepsiegenetik.de
Pressekontakt zur Akademie der Wissenschaften in Hamburg:
Dr. Elke Senne
Referentin für Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Akademie der Wissenschaften in Hamburg
Tel. +49/40/42 94 86 69-20
E-Mail elke.senne@awhamburg.de
http://www.awhamburg.de
Forum Junge Wissenschaft
Das Programm „Forum Junge Wissenschaft“ hat die Akademie erstmals für 2010 ausgeschrieben. Ziel ist es, Nachwuchswissenschaftlerinnen und wissenschaftler bereits in einem frühen Stadium ihrer Laufbahn zur Zusammenarbeit über die Fächergrenzen hinweg anzuregen. In den vergangenen beiden Jahren fanden bereits viel beachtete Tagungen zu so unterschiedlichen Themen wie „Körper und Moral: Ordnungsvorstellungen in mehrheitlich muslimischen Ländern“, „Sprachkritik in der Schule“ oder „Spectroscopy – Detective in Science“ in Hamburg, Greifswald bzw. Rostock statt.

Die Akademie

Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Norddeutschland an. Als Arbeitsakademie will sie dazu beitragen, die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen zu intensivieren. Sie fördert Forschungen zu gesellschaftlich bedeutenden Zukunftsfragen und wissenschaftlichen Grundlagenproblemen und macht es sich zur besonderen Aufgabe, den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit anzuregen. Die Grundausstattung der Akademie wird finanziert aus Mitteln der Freien und Hansestadt Hamburg. Präsident der Akademie ist Prof. Dr. Heimo Reinitzer.

Dr. Elke Senne | idw
Weitere Informationen:
http://www.awhamburg.de/
http://www.epilepsiegenetik.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart
16.11.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Günstiger Katalysator für das CO2-Recycling

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Klima- und Höhensimulationsprüfstand für Motoren an der Hochschule Karlsruhe in Betrieb genommen

16.11.2018 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics