Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Federleicht & tonnenschwer: 6. VDI-Leichtbaukongress in Bremen

01.07.2016

Vom 5. bis 7. Juli 2016 treffen sich ExpertInnen der Leichtbaubranche in Bremen. WissenschaftlerInnen und PratikerInnen tauschen sich aus über Leichtbautrends in der Automobil- und Luftfahrtbranche. JournalistInnen sind als Gäste herzlich willkommen.

Ob zu Land, zu Wasser oder in der Luft: Leichtbau ist eines der zentralen Entwicklungsfelder der modernen Mobilität. Bremen und das Umland sind als Standort der Luft- und Raumfahrtindustrie, vertreten durch Firmen wie Airbus, Premium Aerotec oder OHB Systems weithin bekannt. Leichtbau ist in dieser Branche eine absolute Notwendigkeit, die gewählten Lösungen unterscheiden sich aber häufig von denen der Automobilindustrie.


Um Ressourcen zu sparen, müssen Autos heute leicht sein. Trotzdem darf die Sicherheit nicht leiden - eine Herausforderung für Industrie und Forschung.

Quelle: Daimler AG


Flugzeuge sollen heute immer größer, sicherer und trotzdem leichter werden. Leichtbau ist daher ein wichtiges Forschungsfeld.

Quelle: Airbus

„Die Verknüpfung mit der Bremer Luftfahrtbranche bietet für den bisher primär an der Automobilindustrie orientierten Leichtbaukongress eine interessante Möglichkeit zum Blick über den Tellerrand. Wir freuen uns daher sehr, dass wir den Kongress nach Bremen holen konnten“, sagt Dr.-Ing. Axel von Hehl, Abteilungsleiter Leichtbauwerkstoffe im IWT Bremen und wissenschaftlicher Mitinitiator des diesjährigen Kongresses.

Der jährlich stattfindende Leichtbaukongress wird vom VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. ausgerichtet. Unterstützt wird der Verein dabei von Akteuren aus Industrie und Wissenschaft. In Bremen beraten dieses Jahr von wissenschaftlicher Seite neben dem IWT Bremen auch das Fraunhofer IFAM sowie das MAPEX Center for Materials and Processes und das isis Sensorial Materials Scientific Center der Universität Bremen.

Das Programm des Kongresses ist vielfältig. Kernthemen reichen von „Lessons Learned“ bei Mischbaukonzepten bis hin zu Recyclingstrategien und Additiver Fertigung. Eines der Highlights des Kongresses ist die Panel-Diskussion „Inside out – Outside View for Insight – Wettbewerb der Kontinente: Durchbruch oder Stagnation?“

Die Initiatoren des Kongresses versprechen sich hier eine fruchtbare Diskussion darüber, wie sich bei deutschen und europäischen Entwicklungsprojekten ein Blick über den Tellerrand lohnen kann, z. B. zu Best-Practice-Projekten aus Asien und den USA. Zudem bieten moderierte „Round Tables“ die Möglichkeit zum persönlichen Austausch und Führungen bei Airbus, Daimler und im Technologiepark Uni Bremen e. V. ermöglichen direkte Einblicke in Forschung und Entwicklung am Standort Bremen.

Das ausführliche Programm finden Sie hier zum Download:
https://www.vdi-wissensforum.de/fileadmin/resources/programme/01KO703016.pdf
Der Kongress findet in den Räumlichkeiten des Atlantic Hotel Universum statt.

Neben Fachpublikum sind auch Journalistinnen und Journalisten herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Anmeldungen zu den jeweiligen Programmteilen bitte bei Frau Anne Bieler-Bultmann M.A. – per Telefon: 0 211 62 14-225 oder per E-Mail: bieler-bultmann@vdi.de.

Weitere Informationen & Vermittlung wissenschaftlicher Ansprechpartner:

Isabell Harder M. A.
Wissenschaftskommunikation IWT Bremen
Tel. 0421 / 218-51188
E-Mail: harder@iwt-bremen.de

Weitere Informationen:

https://www.vdi-wissensforum.de/fileadmin/resources/programme/01KO703016.pdf

Isabell Harder | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“
08.07.2020 | Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V.

nachricht Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin
07.07.2020 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hammer-on – wie man Atome schneller schwingen lässt

Schwingungen von Atomen in einem Kristall des Halbleiters Galliumarsenid (GaAs) lassen sich durch einen optisch erzeugten Strom impulsiv zu höherer Frequenz verschieben. Die mit dem Strom verknüpfte Ladungsverschiebung zwischen Gallium- und Arsen-Atomen wirkt über elektrische Wechselwirkungen zurück auf die Schwingungen.

Hammer-on ist eine von vielen Rockmusikern benutzte Technik, um mit der Gitarre schnelle Tonfolgen zu spielen und zu verbinden. Dabei wird eine schwingende...

Im Focus: Kryoelektronenmikroskopie: Hochauflösende Bilder mit günstiger Technik

Mit einem Standard-Kryoelektronenmikroskop erzielen Biochemiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erstaunlich gute Aufnahmen, die mit denen weit teurerer Geräte mithalten können. Es ist ihnen gelungen, die Struktur eines Eisenspeicherproteins fast bis auf Atomebene aufzuklären. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "PLOS One" veröffentlicht.

Kryoelektronenmikroskopie hat in den vergangenen Jahren entscheidend an Bedeutung gewonnen, besonders um die Struktur von Proteinen aufzuklären. Die Entwickler...

Im Focus: Electron cryo-microscopy: Using inexpensive technology to produce high-resolution images

Biochemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have used a standard electron cryo-microscope to achieve surprisingly good images that are on par with those taken by far more sophisticated equipment. They have succeeded in determining the structure of ferritin almost at the atomic level. Their results were published in the journal "PLOS ONE".

Electron cryo-microscopy has become increasingly important in recent years, especially in shedding light on protein structures. The developers of the new...

Im Focus: Neue Schlankheitstipps für Computerchips

Lange Zeit hat man in der Elektronik etwas Wichtiges vernachlässigt: Wenn man elektronische Bauteile immer kleiner machen will, braucht man dafür auch die passenden Isolator-Materialien.

Immer kleiner und immer kompakter – das ist die Richtung, in die sich Computerchips getrieben von der Industrie entwickeln. Daher gelten sogenannte...

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wind trägt Mikroplastik in die Arktis

14.07.2020 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Nanoelektronik lernt wie das Gehirn

14.07.2020 | Informationstechnologie

Anwendungslabor Industrie 4.0 der THD: Smarte Lösungen für die Unikatproduktion

14.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics