Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachausstellung zeigt aktuelle Trends der Automobilelektronik

26.09.2013
Auf ausgebuchter Ausstellungsfläche präsentieren führende Hersteller bei der „Elektronik im Fahrzeug“ am 16. und 17. Oktober 2013 in Baden-Baden innovative Entwicklungen von Infotainment bis zum Ladesystem für Elektrofahrzeuge

Innovative Entwicklungen und aktuelle Trends – dies gilt für das Vortragsprogramm der „Elektronik im Fahrzeug“ ebenso wie für die begleitende Fachausstellung. Über 110 Aussteller werden am 16. und 17. Oktober 2013 in Baden-Baden ihr Angebot präsentieren und unterstreichen damit die Bedeutung des internationalen Kongresses als Branchentreffpunkt. Die Erweiterung des Kongresshauses Baden-Baden konnte das gestiegene Interesse an der Fachausstellung teilweise auffangen, doch wie bereits 2011 ist die Fläche komplett ausgebucht.

„Die hohe Nachfrage verdeutlicht, dass die Kompetenz unseres Publikums und die Möglichkeit, sich mit führenden Fachexperten auszutauschen, wichtiger Anreiz für die ausstellenden Firmen sind“, erklärt Timo Taubitz, Geschäftsführer der VDI Wissensforum GmbH. „Das Portfolio der Aussteller deckt wie der Kongress selbst die aktuellen Themen der Branche ab.“

Eine zukunftssichere und globale Elektromobilität sind das Ziel der „Initiative Ladeschnittstelle“. Die Kooperation von Audi, BMW, Daimler, Porsche und Volkswagen hat in enger Abstimmung mit den amerikanischen Automobilherstellern Chrysler, Ford und General Motors die Entwicklung des Combined Charging Systems zu einem offenen, universellen Ladesystem für Elektrofahrzeuge vorangetrieben. Das System vereint alle verfügbaren Ladearten in nur einer Schnittstelle im Fahrzeug. Ein-phasiges Laden mit Wechselstrom oder schnelles Wechselstromladen mit Drehstromanschluss sind ebenso möglich wie Gleichstromladen für Haushalte oder ultraschnelles Gleichstromladen an Stromtankstellen. Zudem maximiert das System die Fähigkeit zur Integration von E-Fahrzeugen in zukünftige Smart Grids mithilfe einer einheitlichen Breitbandkommunikation.

Aktuelle Entwicklungen aus dem Bereich Infotainment stellt die Renesas Electronics Europe GmbH mit der „R-Car“ Prozessor Plattform vor. Eine 3D-Navigation und ein Multimedia-System veranschaulichen vor Ort die Eigenschaften der „R-Car“ Familie: eine CPU-Performance von 25.000 DMIPS, HD-Qualität bei der Bildverarbeitung sowie eine integrierte Graphic Processing Unit, die sich auch für 3D-Grafikanwendungen eignet.

Elektronische Lösungen der Fahrzeugdiagnose zeigt die Softing Messen & Testen GmbH. Im Mittelpunkt steht hierbei die achte Version des Diagnostic Tool Sets (DTS), das neben dem Standard ODX 2.2.0 auch den ISO Standard OTX (Open Test Sequence Exchange) unterstützt. Speziell für Fahrversuche und Prüfstandanwendungen entwickelte Messtechnik ist mit den Produkten SMT und der µ-Serie ebenfalls zu sehen.

Mit den Themengebieten Fahrassistenz und Connectivity setzt sich auf der Fachausstellung unter anderem die ESG Elektroniksystem und Logistik-GmbH auseinander. Sie präsentiert Advanced Driving Assistent Systems (ADAS), hier insbesondere Lösungen zur Bilderkennung von Kamerasystemen, sowie Connected Car Services inklusive einer end2end Diagnose für C2X-Systeme. Eine interoperable Testplattform zur Evaluierung drahtloser Ladekommunikationsverfahren aufzubauen, ist der Beitrag von ESG für den Einsatz von ISO/IEC 15118 als Kommunikationsstandard für induktive Ladesysteme und ebenfalls Teil des Ausstellungsprogrammes.

Weitere namhafte Aussteller sind IAV, Spansion und Synopsys sowie Carmeq, Math Works, NXP und L&T Technology Services.

Anmeldung und Programm unter www.elektronik-im-fahrzeug.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen des VDI Wissensforums sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.elektronik-im-fahrzeug.de
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fachkonferenz "Automatisiertes und autonomes Fahren"
25.09.2018 | German Graduate School of Management and Law

nachricht 4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“
21.09.2018 | BusinessForum21

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kupfer-Aluminium-Superatom

Äußerlich sieht der Cluster aus 55 Kupfer- und Aluminiumatomen aus wie ein Kristall, chemisch hat er jedoch die Eigenschaften eines Atoms. Das hetero-metallische Superatom, das Chemikerinnen und Chemiker der Technischen Universität München (TUM) hergestellt haben, schafft die Voraussetzung für die Entwicklung neuer, kostengünstiger Katalysatoren.

Chemie kann teuer sein. Zum Reinigen von Abgasen beispielsweise benutzt man Platin. Das Edelmetall dient als Katalysator, der chemische Reaktionen...

Im Focus: Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Entwicklung von Prozessen und Anlagen zur Reinigung, Sterilisation und Oberflächenmodifizierung. Zur Bündelung der Kompetenzen vieler Partner wurde im Mai 2018 das Netzwerk „CleanHand“ zur Entwicklung von Systemen und Technologien für saubere Oberflächen, Materialien und Gegenstände ins Leben gerufen. Als Partner von „CleanHand“ präsentiert das Fraunhofer FEP im Rahmen der Messe parts2clean, vom 23.-25. Oktober 2018, in Stuttgart, am Stand der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik (Halle 5, Stand C31), das Netzwerk sowie aktuelle Forschungsschwerpunkte des Institutes im Bereich Hygiene und Reinigung.

Besonders um die Hauptreisezeiten gehen vermehrt Testberichte und Studien über die Reinheit von europäischen Raststätten, Hotelbetten und Freibädern durch die...

Im Focus: Hygiene at your fingertips with the new CleanHand Network

The Fraunhofer FEP has been involved in developing processes and equipment for cleaning, sterilization, and surface modification for decades. The CleanHand Network for development of systems and technologies to clean surfaces, materials, and objects was established in May 2018 to bundle the expertise of many partnering organizations. As a partner in the CleanHand Network, Fraunhofer FEP will present the Network and current research topics of the Institute in the field of hygiene and cleaning at the parts2clean trade fair, October 23-25, 2018 in Stuttgart, at the booth of the Fraunhofer Cleaning Technology Alliance (Hall 5, Booth C31).

Test reports and studies on the cleanliness of European motorway rest areas, hotel beds, and outdoor pools increasingly appear in the press, especially during...

Im Focus: Neue Therapien bei Gefäßerkrankungen

Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) vom 12. bis 15. September in Münster stellten Gefäßspezialisten aus ganz Deutschland die neuesten Therapien bei Gefäßerkrankungen vor. Vor allem in den Bereichen periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) und venöse Verschlusskrankheiten wie die Tiefe Venenthrombose (TVT) gibt gute Neuigkeiten für die Patienten. Viele der 720 Gefäßspezialisten, die an der Jahrestagung teilnahmen, stellten neueste Studienergebnisse vor.

Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Gefäßerkrankungen, allein rund fünf Millionen unter der „Schaufensterkrankheit“, medizinisch periphere...

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fachkonferenz "Automatisiertes und autonomes Fahren"

25.09.2018 | Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bisher unbekannter Mechanismus der Blut-Hirn-Schranke entdeckt

25.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Suche nach Grundwasser im Ozean - Neues deutsch-maltesisches Forschungsprojekt gestartet

25.09.2018 | Geowissenschaften

Auf dem Weg zur Prothese der Zukunft

25.09.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics