Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten für medizinische Leitlinien aus allen Kontinenten tagen in Berlin!

21.08.2012
Einladung zur Pressekonferenz
anlässlich der Jahrestagung des Guidelines International Network (G-I-N)
am Donnerstag, 23. August von 12.30 - 13.30 Uhr im Berliner Congress Center
Leitlinien verändern das Gesundheitswesen

Kaum ein anderes Thema wird in den letzten Jahren in gesundheitswissenschaftlichen Medien so ausführlich diskutiert wie die Evidenzbasierte Medizin (EbM) und ihre Anwendung in medizinischen Leitlinien (guidelines).

Die evidenzbasierte Medizin – also die Entscheidung über die angemessene medizinische Vorgehensweise in der Behandlung von Patienten auf der Grundlage der besten verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse – hat die Gesundheitssysteme zweifellos durch die Schaffung einer soliden Wissensbasis grundlegend verändert: Wissen wird demokratisiert und Ärzte gründen ihr Handeln auf dieses Wissen und nicht auf Expertenmeinungen allein.

Vor allem Patienten und Angehörige profitieren von dieser Entwicklung: Indem evidenzbasiertes Medizinwissen allgemein verfügbar gemacht wird, können sie eine aktive und selbstbestimmte Rolle im Behandlungsprozess einnehmen. Internationale Leitlinien-Datenbanken, allen voran die nunmehr öffentlich zugängliche International Guideline Library des G-I-N mit derzeit mehr als 6.500 internationalen Leitlinien, spielen hierbei eine wichtige Rolle, denn sie gewährleisten die schnelle Verfügbarkeit von praxisorientiertem medizinischen Wissen.

G-I-N-Jahrestagung in Berlin

G-I-N, das internationale Netzwerk für medizinische Leitlinien, tagt 2012 in Berlin. Auf Einladung des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) treffen sich Leitlinien-Experten und Anwender aus aller Welt. Die Rekordbeteiligung von über 400 eingereichten Beiträgen aus 44 Ländern zeigt eindrücklich, wie sehr das Thema Leitlinien die nationalen Gesundheitssysteme beschäftigt.
G-I-N heißt internationales Lernen – diesen Ansatz verfolgt das Netzwerks auch bei seinem zehnten Jahreskongress unter dem Motto „Global Evidence – International Diversity“ konsequent: Gemeinsam die Methoden für die Entwicklung, die Verbreitung und die Anwendung medizinischer Leitlinien voranzubringen und die besten Ansätze zur Verbesserung der Patientenversorgung auszutauschen, steht vom 22. - 25. August 2012 in Berlin auf der Tagesordnung. Nach seinen Jahreskongressen in Edinburgh (UK), 2003, Wellington (NZ), 2004, Lyon (FR), 2005, Toronto (CA), 2007, Helsinki (FI), 2008, Lissabon (PT), 2009, Chicago (US), 2010 und Seoul (KR), 2011, begeht G-I-N sein 10jähriges Jubiläum jetzt in Berlin.

Deutschsprachiges Symposium

Speziell für das deutschsprachige Publikum wird am 22. August ein Satellitensymposium „Leitlinien und Qualitätsförderung“ angeboten, ebenfalls organisiert von ÄZQ und AWMF.
Unter dem Motto: „Leitlinien: Hoffnungsträger für das Deutsche Gesundheitssystem?“ diskutieren Entscheidungsträger des deutschen Gesundheitssystems im Rahmen einer Podiums- und Plenumsdiskussion über die Bedeutung von medizinischen Leitlinien für die Versorgung.
Detaillierte Informationen über den Kongress und das Programm finden Sie im Internet unter www.gin2012.de und www.gin2012.org.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz am Donnerstag, den 23. August 2012 in Berlin. Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme per Mail an sauder@azq.de.

Karsta Sauder | idw
Weitere Informationen:
http://www.gin2012.org/
http://www.gin2012.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart
16.11.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics