Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes weltweites BIBB-Partnertreffen auf den „WorldSkills“ in Leipzig eröffnet

03.07.2013
BIBB-Präsident Esser: „Neuer Impuls für die internationale Berufsbildungszusammenarbeit“

Erstmals führt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) seine weltweiten Kooperationspartner aus 24 Ländern und 30 Partnerinstituten zusammen.

Das erste globale BIBB-Partnertreffen aus Anlass der Berufe-Weltmeisterschaften „WorldSkills“ in Leipzig behandelt entscheidende Zukunftsaufgaben: Neue Arbeitsplätze schaffen und zugleich die Umweltbelastungen senken. „Green Skills“ und „Greening vocational education and training“ sind die Schwerpunktthemen des dreitägigen Konferenz- und Workshop-Programms.

BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser betonte zur Eröffnung: „Das weltweite Interesse an dualer Berufsausbildung ‚Made in Germany‘ ist riesengroß. Mit unserem Partnertreffen geben wir den immer bedeutsamer werdenden Netzwerkaktivitäten in der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit einen neuen Impuls. In diese Netzwerkarbeit lassen wir die langjährigen Erfahrungen des BIBB im wirkungsvollen Zusammenspiel aus Berufsbildungsforschung, Politikberatung und konkreter Unterstützung der Berufsbildungspraxis einfließen.“ Die zunehmende Internationalisierung der beruflichen Bildung, so Esser weiter, zeige sich auch in der Tatsache, dass zur Zeit die neue Zentralstelle für internationale Berufsbildungskooperation im BIBB aufgebaut werde.

Den Impulsvortrag auf dem ersten weltweiten BIBB-Partnertreffen hält die renommierte amerikanische Politik- und Wirtschaftswissenschaftlerin L. Hunter Lovins, Trägerin des „Right Livelihood Award“, des alternativen Nobelpreises. Nach dem Keynote-Vortrag von Frau Lovins, die für ihre herausragenden Konzepte zu ressourcenschonenden Wirtschafts- und Produktionsweisen ausgezeichnet wurde, werden hochrangige Berufsbildungsexpertinnen und -experten aus aller Welt ihre Erfahrungen und Perspektiven zum Thema „Green Skills“ – also umweltbezogene Fähigkeiten und Kompetenzen – austauschen.

Neben dem Konferenzteil, der vom BIBB in Zusammenarbeit mit UNEVOC, dem internationalen Zentrum für Berufsbildung der UNESCO, organisiert wird, bietet das BIBB darüber hinaus im Rahmen des „Global Skills Marketplace“ ein Forum für Diskussionen und Gespräche unter Fachleuten und Interessierten an. Einen Einblick in die Praxis beruflicher Bildung in Deutschland erhalten die rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des BIBB-Partnertreffens durch einen „Vor-Ort-Besuch“ im „Kompetenzzentrum Bau & Bildung“ in Leipzig, das auf Leitungstiefbau spezialisiert ist.

Aus Anlass des Partnertreffens hat das BIBB eine Broschüre mit dem Titel „Improving and Promoting VET“ veröffentlicht. Diese gibt einen umfassenden Überblick über die Aktivitäten und bisherigen Ergebnisse der langjährigen Zusammenarbeit des BIBB mit seinen Partnerorganisationen und -instituten.

Hintergrund:
Das Interesse an der dualen Berufsausbildung „Made in Germany“ ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Zurzeit unterhält das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) rund 30 Kooperationsvereinbarungen mit Institutionen und Einrichtungen aus aller Welt, um Reformen in den dortigen Berufsbildungssystemen zu unterstützen. Seit 2006 hat das BIBB bereits sieben – allerdings regionale – Partnertreffen organisiert, die sich jeweils einem Schwerpunktthema widmeten, zum Beispiel den „Auswirkungen des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) auf die Partnerländer“ oder der „Entwicklung von nationalen Qualifikationsrahmen“.

Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel finden die „WorldSkills 2013“ vom 2. bis 7. Juli auf dem Gelände der Leipziger Messe statt. Bei der Weltmeisterschaft der Berufe ermitteln über 1000 Auszubildende und junge Fachkräfte bis zum Alter von 22 Jahren aus aller Welt in 46 Disziplinen ihre Weltmeister.

Die Broschüre „Improving and Promoting VET. BIBB and its Global Network of Partners“ ist im Internetangebot des BIBB verfügbar unter http://www.bibb.de/de/64527.htm

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/international

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020
15.11.2019 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Kopfsprung aus 80 km Höhe
15.11.2019 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

Wissenschaftler der Universität Würzburg und der Universität Freiburg gelang es die komplexe molekulare Struktur des bakteriellen Enzyms Cytochrom-bd-Oxidase zu entschlüsseln. Da Menschen diesen Typ der Oxidase nicht besitzen, könnte dieses Enzym ein interessantes Ziel für neuartige Antibiotika sein.

Sowohl Menschen als auch viele andere Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Bei der Umsetzung von Nährstoffen in Energie wird der Sauerstoff zu Wasser...

Im Focus: Neue Möglichkeiten des Additive Manufacturing erschlossen

Fraunhofer IFAM Dresden demonstriert Fertigung von Kupferbau

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist es gelungen, mittels Selektivem Elektronenstrahlschmelzen...

Im Focus: New opportunities in additive manufacturing presented

Fraunhofer IFAM Dresden demonstrates manufacturing of copper components

The Fraunhofer Institute for Manufacturing Technology and Advanced Materials IFAM in Dresden has succeeded in using Selective Electron Beam Melting (SEBM) to...

Im Focus: New Pitt research finds carbon nanotubes show a love/hate relationship with water

Carbon nanotubes (CNTs) are valuable for a wide variety of applications. Made of graphene sheets rolled into tubes 10,000 times smaller than a human hair, CNTs have an exceptional strength-to-mass ratio and excellent thermal and electrical properties. These features make them ideal for a range of applications, including supercapacitors, interconnects, adhesives, particle trapping and structural color.

New research reveals even more potential for CNTs: as a coating, they can both repel and hold water in place, a useful property for applications like printing,...

Im Focus: Magnetisches Tuning auf der Nanoskala

Magnetische Nanostrukturen maßgeschneidert herzustellen und nanomagnetische Materialeigenschaften gezielt zu beeinflussen, daran arbeiten Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) gemeinsam mit Kollegen des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) Dresden und der Universität Glasgow. Zum Einsatz kommt ein spezielles Mikroskop am Ionenstrahlzentrum des HZDR, dessen hauchdünner Strahl aus schnellen geladenen Atomen (Ionen) periodisch angeordnete und stabile Nanomagnete in einem Probenmaterial erzeugen kann. Es dient aber auch dazu, die magnetischen Eigenschaften von Kohlenstoff-Nanoröhrchen zu optimieren.

„Materialien im Nanometerbereich magnetisch zu tunen birgt ein großes Potenzial für die Herstellung modernster elektronischer Bauteile. Für unsere magnetischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hitzesommer, Überschwemmungen und Co. – Vor welchen Herausforderungen steht die Pflanzenzüchtung der Zukunft?

14.11.2019 | Veranstaltungen

Mediation – Konflikte konstruktiv lösen

12.11.2019 | Veranstaltungen

Hochleistungsmaterialien mit neuen Eigenschaften im Fokus von Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft

11.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

14.11.2019 | Biowissenschaften Chemie

Eisfreie Gletscherbecken als Wasserspeicher

14.11.2019 | Geowissenschaften

Lichtimpulse mit wenigen optischen Zyklen durchbrechen die 300 W-Barriere

14.11.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics