Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einladung des Museums für Naturkunde Berlin zur internationalen Bürgerkonferenz über Biodiversität

04.07.2012
Am 15. September 2012 haben Bürgerinnen und Bürgern in über 30 Ländern der Erde die Gelegenheit, die Politik zur Zukunft unseres Planeten mitzugestalten.
Austragungsort der Bürgerkonferenz „World Wide Views on Biodiversity“ in Deutschland ist das Berliner Naturkundemuseum, wo mindestens 100 Teilnehmer über die Ursachen des Verlusts der biologischen Vielfalt diskutieren und ihre Erwartungen an die Politik zusammenfassen werden. Teilnehmer werden nach dem Zufallsprinzip eingeladen, seit Anfang Juli ist aber auch eine direkte Bewerbung über die hauseigene Webseite möglich. Der globale Endbericht wird bei der UN-Biodiversitätskonferenz im Oktober in Indien präsentiert.

Die globale Bürgerbefragung „World Wide Views on Biodiversity“ wird Einwohner in möglichst vielen Ländern in einen Prozess der Politikgestaltung und Bewusstseinsbildung mit dem Ziel einbeziehen, einen lebendigen und gesunden Planeten zu bewahren. Zum jetzigen Zeitpunkt beteiligen sich über 30 Staaten an der Bürgerkonferenz, das Museum für Naturkunde Berlin ist zusammen mit dem Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland (nefo) der ausführende Partner in Deutschland.

Am 15. September kommen 100 Teilnehmer im Museum für Naturkunde Berlin zusammen und besprechen aktuelle Fragen zum Thema Biologische Vielfalt. Dabei werden zum Beispiel kontroverse Aspekte diskutiert, wie das praktische Zusammenspiel und der Gegensatz von Schutz und industrieller Nutzung von Naturlandschaften.
In jedem Fall werden auf der ganzen Welt exakt die gleichen Fragen gestellt, um die Ergebnisse wissenschaftlich verwendbar zu halten und ein wirklich globales Meinungsbild zusammenzustellen. Die Ergebnisse werden im Oktober bei der Konferenz der Vertragsstaaten des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD) in Indien vorgestellt. Sie werden aber auch parallel zu den Veranstaltungen schon auf der offiziellen World Wide Views Webseite hochgeladen und veröffentlicht.

Die 100 Teilnehmer sollen einen guten Bevölkerungsschnitt repräsentieren und keineswegs ausschließlich Personen sein, die bereits tiefgreifend und aktiv in diese Diskussionen eingebunden sind, sei es beruflich oder zum Beispiel durch privates Engagement in Naturschutzvereinen. Jeder Teilnehmer erhält vor der Konferenz informative Begleitunterlagen. Außerdem werden die Diskussionen am 15.9. in kleinen Gruppen geführt, die wiederum professionell moderiert werden. Im Moment werden per Zufallsprinzip deutschlandweit Bürgerinnen und Bürger angeschrieben und um Teilnahme gebeten. Eine gewisse Platzanzahl soll aber auch für Direktbewerbungen zur Verfügung gestellt werden.
Alle Interessenten werden um Bewerbung bis zum 20.7.2012 unter www.naturkundemuseum-berlin.de
gebeten.

Partner: Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland (nefo), Leibniz-Verbund Biodiversität, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), Senckenberg, Volkswagen Ag, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Unabhängiges Institut für Umweltfragen (UfU), Freunde und Förderer des Museums für Naturkunde e.V.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Wissenschaftsjahres „Zukunftsprojekt Erde“ und der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Kontakt:
Dr. Katrin Vohland, Koordinatorin Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland, Museum für Naturkunde Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung, Tel: +49 -30 - 2093 8945
email: katrin.vohland@mfn-berlin.de, www.naturkundemuseum-berlin.de

World Wide Views on Biodiversity ist bereits die zweite globale Bürgerbefragung. Im Jahr 2009 fand die Veranstaltung bereits zum Thema Klimawandel unter dem Titel “World Wide Views on Global Warming“ statt. Initiator und Koordinator sind das Dänische Umweltministerium und der Dänische Technologierats.

Das Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland (nefo) ist ein Projekt im Rahmen von DIVERSITAS-Deutschland e.V. (www.diversitas-deutschland.de), gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Projekt wird maßgeblich durchgeführt durch das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ in Leipzig, das Museum für Naturkunde Berlin und die Universität Potsdam sowie die Mitglieder des DIVERSITAS-Deutschland Beirates.

Weitere Informationen und Hinweise zum NeFo-Projekt und Team unter www.biodiversity.de

Dr. Gesine Steiner | idw
Weitere Informationen:
http://www.biodiversity.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können
23.07.2018 | Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.

nachricht Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen
19.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

Mit grandiosen 467 Stundenkilometern ist die dritte Kapsel des WARR-Hyperloop-Teams in Los Angeles durch die Teströhre auf dem Firmengelände von SpaceX gerast. Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) bleiben damit auch im dritten Hyperloop Pod Wettbewerb in Los Angeles ungeschlagen und halten den Geschwindigkeitsrekord für den Hyperloop Prototyp.

Der SpaceX-Gründer Elon Musk hatte die „Hyperloop Pod Competition“ 2015 ins Leben gerufen. Der Hyperloop ist das Konzept eines Transportsystems, bei dem sich...

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können

23.07.2018 | Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Suchmaschine für «Smart Wood»

23.07.2018 | Informationstechnologie

Das Geheimnis der Höhlenkrebse entschlüsselt

23.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können

23.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics