Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dual Career Couples fördern - eine Herausforderung für das Wissenschaftsmanagement

17.07.2009
Symposium an der Universität Tübingen am 24. Juli 09

Am 24. Juli 09 findet an der Universität Tübingen zum ersten Mal ein Symposium zum Thema Wissenschaftlerpaare unter dem Titel "Dual Career Couples fördern - eine Herausforderung für das Wissenschaftsmanagement" statt.

Das Symposium ist Teil des internationalen Netzwerks "Förderung Dualer Karrieren", an dem neben der Universität Tübingen die Universität Konstanz, die Universität Zürich, die HTWG Konstanz, die PH Weingarten, die Zürcher ZHAW sowie die Hochschule Ravensburg-Weingarten beteiligt sind.

Organisiert wird die Tagung von Dr. Elke Gramespacher vom Gleichstellungsbüro der Universität Tübingen. Erwartet werden etwa 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, aus der Schweiz und aus Österreich. Kooperationspartner der Tagung sind das Deutsch-Amerikanische Institut Tübingen sowie die Kulturabteilung der US-Botschaft Berlin. Die Tagung findet von 9 bis 17 Uhr im Auditorium maximum, Neue Aula statt.

Sogenannte "Dual Career Couples" sind Paare, in denen beide Partner eine hohe Bildung und Berufsorientierung besitzen und jeweils eine eigenständige Berufslaufbahn verfolgen. Diese Konstellation trifft auf viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu. Sie sehen sich in der Wissenschaft besonderen Herausforderungen gegenüber: So sind sie hohen Anforderungen an zeitliche Flexibilität und Mobilität ausgesetzt.

Dem gegenüber steht die Idealvorstellung, dass beide Personen gleichermaßen eine berufliche Karriere verfolgen und eine Familie gründen wollen. Hochschulen haben nun begonnen, die Bedürfnisse dieser Wissenschaftlerpaare wahrzunehmen, und Maßnahmen entwickelt, um die "Dual Career Couples" systematisch zu unterstützen. Das Symposium beschäftigt sich mit dieser neuen Herausforderung an das Wissenschaftsmanagement.

Kontakt:
Dr. Elke Gramespacher, Servicestelle "Dual Career Couples", Gleichstellungsbüro der Universität Tübingen, Wilhelmstraße 26, 72074 Tübingen, Tel.: 07071/29-74958, elke.gramespacher@uni-tuebingen.de
EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit · Michael Seifert
Wilhelmstr. 5 · 72074 Tübingen
Tel.: 0 70 71 · 29 · 7 67 89 · Fax: 0 70 71 · 29 · 5566
E-Mail: presse1@verwaltung.uni-tuebingen.de

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-tuebingen.de/dcc

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Im Labyrinth offenbaren Bakterien ihre Individualität

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Proteinansammlung schädigt Nervenzellen in der Multiplen Sklerose

23.04.2019 | Medizin Gesundheit

Neue Messmethode zur Datierung von Gletschereis

23.04.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics