Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

»Die Zukunft der Innenstädte« - Internationale Konferenz am 29. un 30. Oktober in Weimar

14.09.2015

Ende Oktober lädt das Institut für Europäische Urbanistik (IfEU) der Fakultät Architektur und Urbanistik an der Bauhaus-Universität Weimar zur zweitägigen Konferenz »Die Zukunft der Innenstädte« ein. Am 29. und 30. Oktober 2015 diskutieren Expertinnen und Experten aus Politik und Planung neue Tendenzen und Strategien der Innenstadtentwicklung. Dabei steht der Erfahrungsaustausch zwischen Stadtpolitik, Planungspraxis und Wissenschaft im Vordergrund. Ab sofort können sich Interessierte auf der Website www.uni-weimar.de/zukunftsstadt2015  anmelden.

Wie entstehen lebendige urbane Räume? Wie können Stadtentwicklung und Städtebau strategisch Hand in Hand arbeiten? Und mit welchen Strategien lassen sich Innenstädte lebenswert und zukunftsfähig gestalten?

Im Rahmen der Konferenz werden beispielhafte Ansätze aus neun europäischen Städten in drei Panels mit folgenden Themenschwerpunkten diskutiert:

Vernetzen: Herzstück öffentlicher Raum (Antwerpen, Kopenhagen, Hannover)

Erneuern: Nachkriegsmoderne und Innenstadtumbau (Rotterdam, Köln, Dresden)

Erweitern: Neue Stadtteile der Innenstadt (Bremen, Wien, Frankfurt/Main)

Mit: Prof. Dr. Harald Bodenschatz (Center for Metropolitan Studies Berlin), Dr. Juliane von Hagen (stadtforschen.de), Kitty Haine (Stadt Antwerpen), Sylvia Karres (Karres+Brands), Birthe Bertelsen (Stadt Kopenhagen), Dan Stubbergaard (COBE Architects), Michael Heesch (Stadt Hannover), Johannes Böttger (urbane gestalt Landschaftsarchitekten), Dr. Cordelia Polinna (Polinna Hauck Landscape+Urbanism), Martin Aarts (Stadt Rotterdam), David Gianotten (OMA Rotterdam), Anne Luise Müller (Stadt Köln), Michael Heller (Albert Speer & Partner), Prof. Dr. Barbara Engel (KIT), Prof. Dr. Franz Pesch (Pesch Partner Architekten Stadtplaner), Prof. Dr. Iris Reuther (Senatsbaudirektorin Bremen), Tom Huber (ASTOC), Brigitte Jilka (Stadtbaudirektorin Wien), Albert Wimmer (Atelier Albert Wimmer, Wien), Prof. Sophie Wolfrum (TU München), Oberbürgermeisterin a.D. Dr.h.c. Petra Roth (Frankfurt/Main), Brigitte Holz (Büro Freischlad und Holz).

Die Konferenz richtet sich an Fachleute aus Stadtverwaltung und -politik, Architektur, Immobilienwirtschaft und Planung, an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende und steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen.

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei.

Die Online-Anmeldung und das detaillierte Programm finden Sie unter:
www.uni-weimar.de/zukunftsstadt2015 

Internationale Konferenz »Zukunft der Innenstädte«
Bauhaus-Universität Weimar
Institut für Europäische Urbanistik
29. bis 30. Oktober 2015

Die interdisziplinäre und internationale Konferenz wird von sechs Professuren des Instituts für Europäische Urbanistik (IfEU) an der Fakultät Architektur und Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar organisiert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Wissenschaftsjahres– Zukunftsstadt 2015 gefördert.

Das Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt zeigt, wie die Forschung eine nachhaltige Entwicklung der Stadt ermöglicht. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickeln gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Kommunen und Wirtschaft kluge Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Egal ob Klimaanpassung, Energiesicherheit, gute Arbeit oder das soziale Miteinander: die Antwort darauf muss auf kommunaler Ebene verwirklicht werden können. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie fördern den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung.

Weitere Informationen:

http://www.uni-weimar.de/zukunftsstadt2015
https://www.facebook.com/zukunftsstadt2015

Claudia Weinreich | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Natürlich intelligent
19.10.2018 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material
18.10.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

19.10.2018 | Materialwissenschaften

IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics