Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Bild der Familie im Wandel

05.01.2016

Interdisziplinäre Tagung über „Familie und Leihmutterschaft“ am 14./15.01. an der Uni Jena

Ein unerfüllter Kinderwunsch schafft Leiden und lässt Paare verzweifeln. Nach zahlreichen vergeblichen Anläufen scheint vielen eine Leihmutterschaft der letzte Ausweg zu sein. Diese Möglichkeit ist in Deutschland verboten, im Ausland jedoch vielfach erlaubt. Wenn auf diesem Wege ein Kind auf die Welt kommt, türmen sich vor den Wunscheltern noch etliche rechtliche Probleme.

„Das von der Leihmutter ausgetragene Kind gilt in Deutschland statusrechtlich als ihr leibliches, weshalb es bislang von den Behörden nicht als eigenes Kind der Wunscheltern anerkannt wurde“, sagt Prof. Dr. Edward Schramm von der Universität Jena. Doch der Strafrechtler betont das „bislang“, weil der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg jüngst entschieden hat, dass diese Kinder doch anerkannt werden sollten, und jetzt auch der deutsche Bundesgerichtshof sich dieser Rechtsprechung anschließt. Das kann quasi auf eine rechtliche Anerkennung der Leihmutterschaft durch die Hintertür hinauslaufen.

Das Straßburger Urteil und das geltende deutsche Recht legen das Primat auf das Wohl des Kindes, sagt Schramm. Diskussionswürdig seien jedoch auch ein Recht der Wunscheltern auf Familiengründung sowie das Wohl der Leihmutter, etwa in dem Fall, dass sie „ihr“ Kind entgegen ursprünglicher Abmachung dennoch behalten möchte.

Unter dem Titel „Familie und Leihmutterschaft – eine Herausforderung für Wissenschaft, Politik und Gesellschaft“ wird am 14. und 15. Januar an der Universität Jena eine transdisziplinäre Tagung veranstaltet, zu der die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist. Ausrichter sind das Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung, die Rechtswissenschaftliche Fakultät und das Zentrum für Religionspädagogische Bildungsforschung der Universität Jena.

„Wir werden auf der Tagung Fragen diskutieren, die das Selbstverständnis unserer Disziplinen betreffen“, sagt Prof. Dr. Michael Wermke. Der Inhaber des Lehrstuhls für Religionspädagogik spricht von der Verflüssigung traditioneller Werte und Normen, beispielsweise bei so simpel anmutenden Fragen wie „Was ist heute Familie?“, „Was Vater?“, „Was Mutter?“. Zu beobachten seien tiefgreifende Verschiebungen bei Wertvorstellungen, die über Jahrhunderte Bestand hatten. Stichwort: Patchworkfamilie oder gleichgeschlechtliche Paare mit Kinderwunsch.

Wie zeitgemäß sind Ehe und Familie heute?, fragt Wermke. Und: „Wie soll die Theologie auf diese Entwicklungen reagieren? Erkennt sie in der medizinischen Möglichkeit der Leihmutterschaft neue Chancen der individuellen Selbstverwirklichung, oder soll sie vor den Tendenzen einer technischen Machbarkeit des Lebens warnen? Welche Hinweise kann die Theologie für die künftige Rechtsprechung und Gesetzgebung geben?“

Auf der Tagung in den Rosensälen der Universität (Fürstengraben 27) und im Haus „Zur Rosen“ (Fürstengraben 13) werden Rechtswissenschaftler, Ethiker, Soziologen, Genetiker, Theologen und Psychologen zu Wort kommen.

„Wir werden eine Bestandsaufnahme versuchen und einen vorsichtigen Ausblick wagen“, sagt Prof. Edward Schramm. Spannende Diskussionen dürften garantiert sein.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei, doch um Anmeldung wird gebeten bei Miriam Beier, Telefon: 03641 / 941173, E-Mail: miriam.beier[at]uni-jena.de.

Kontakt:
Prof. Dr. Edward Schramm
Rechtswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiß-Straße 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 942301
E-Mail: edward.schramm[at]uni-jena.de

Prof. Dr. Michael Wermke
Theologische Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 6, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 941171
E-Mail: Michael.Wermke[]atuni-jena.de

Stephan Laudien | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Friedrich-Schiller-Universität Kinderwunsch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics