Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das automatisierte, vernetzte und elektrifizierte Automobil im Fokus: AMAA-Konferenz 2016

02.08.2016

Die Automatisierung des Automobils ist momentan in aller Munde: Zwischen Herstellern und Staaten ist bezüglich der Markteinführung ein Wettbewerb entbrannt, gleichzeitig zeigen erste Unfälle die Grenzen der aktuellen Technologie auf. Die Fachkonferenz International Forum on Advanced Microsystems for Automotive Applications (AMAA) beschäftigt sich seit Jahren mit den technologischen Grundlagen des automatisierten, vernetzten und elektrifizierten Fahrzeugs. Bei der diesjährigen AMAA am 22. und 23. September in Brüssel werden wichtige Fragen zur Entwicklung des Fahrzeugs der Zukunft beleuchtet: Wie lassen sich automatisierte Funktionen absichern?

Wie ist sichere Kommunikation zwischen Fahrzeugen möglich? Wie sieht ein effizienter elektrischer Antriebsstrang aus? Wie können Industriezweige bzgl. der Automatisierung zusammenarbeiten? Welche Synergien sind zwischen Automatisierung und Elektrifizierung zu erwarten?

Im Mittelpunkt des 20. International Forum on Advanced Microsystems for Automotive Applications (AMAA 2016) unter dem Motto “Smart Systems for the Automobile of the Future” stehen die großen Umbrüche, die aktuell die Fahrzeugindustrie beschäftigen: Elektrifizierung, Vernetzung und Automatisierung.

Das Konferenzprogramm umfasst zahlreiche Keynotes zu den drei Themen, eine Diskussionsrunde zur Notwendigkeit sektorübergreifender Zusammenarbeit und Innovation zur Durchsetzung des automatisierten und vernetzten Fahrens, sowie eine Invited Session zu elektrischen Leichtfahrzeugen als Plattformen neuer Mobilitätsdienstleistungen für die Städte der Zukunft.

Zudem gibt es mehr als 20 wissenschaftliche Beiträge in Form von Vorträgen und Postern zum automatisierten Fahren, Fahrzeugsensorik, Fahrzeugvernetzung sowie zum elektrischen Antriebsstrang. „Das Zusammenspiel von Elektrifizierung, Vernetzung und Automatisierung verspricht eine Vielzahl an Synergien, die den Weg zum Automobil der Zukunft weisen“, so Dr. Gereon Meyer, Chairman der AMAA 2016.

Die AMAA-Konferenz wird von der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH gemeinsam mit der European Technology Platform on Smart Systems Integration (EPoSS) organisiert. Sie findet in der Baden-Württembergischen Landesvertretung in Brüssel statt.

Als Projektträger für die öffentliche Hand und als Partner der Industrie beschäftigt sich die VDI/VDE-IT bereits seit vielen Jahren mit automobilen Schlüsseltechnologien. Das Unternehmen beobachtet das internationale Geschehen und berät Politik und Wirtschaft, u. a. bei der Erstellung technologischer Roadmaps.

Das Konferenzprogramm und die Anmeldung sind zu finden unter: http://www.amaa.de
Ein Fachbuch mit Beiträgen der AMAA-Teilnehmer erscheint im Rahmen der Springer-Buchreihe „Lecture Notes in Mobility“: http://www.springer.com/de/book/9783319208541

AMAA Office
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1
10623 Berlin
Telefon: 030-310078-155
Fax 030-310078-225
E-Mail: office@amaa.de

Wiebke Ehret | VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdivde-it.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics