Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017

Vom 6. bis 8. November 2017 findet in Köln die achte Clash of Realities-Konferenz statt. Die künstlerisch-wissenschaftliche Forschungskonferenz bietet international renommierten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Forschung und Industrie ein Forum für interdisziplinären Austausch und Dialog. Zahlreiche internationale Referentinnen und Referenten haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. Anmeldungen sind ab sofort über die Website möglich: http://www.clashofrealities.com

Die Clash of Realities-Konferenz wird auch in ihrer achten Auflage die Trends in der Entwicklung digitaler Spiele, ihre gesellschaftliche Wahrnehmung sowie medienethische Probleme diskutieren und der Frage nachgehen, wie sich ein kritisch-analytischer Umgang mit digitalen Spielen vermitteln lässt.

Am 6. November eröffnet Prof. Dr. Karen Collins die Konferenz mit einer Abend-Keynote zu „Artistic Approaches to Music and Sound“. Collins lehrt Interactive Audio an der University of Waterloo (Kanada).

Am 7. November folgt der „Day of Summits“ mit Vorträgen und Workshops zu den Themenschwerpunkten Game Development, Game Studies, Media Education, Film & Games und Game Audio. Für diese Summits wie für den Haupttag der Konferenz am 8. November haben zahlreiche internationale Top-Speaker ihre Teilnahme zugesagt, darunter:

- Prof. Dr. Nick Montfort, Associate Professor am Massachusetts Institute for Technology (MIT) und Experte für interaktive Fiktionen, hält im Game Studies-Summit eine Keynote zu „Games and Literature“.
- Sam Barlow, Autor und Designer von „Her Story“ sowie dreier „Silent Hill“-Spiele, wird im Game Development-Summit zum Thema „Of Escapism and Activism” sprechen.

- Im gleichen Summit trägt auch die Psychologin Dr. Celia Hodent zu User Experience-Strategien vor.
- Prof. Dr. Robin Curtis, Filmemacherin, Kuratorin und Professorin für Media/Cultural Studies an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg, eröffnet den Film- und Games-Summit zu „The Promise of the New – Immersion Revisited“.
- Prof. Dr. Jennifer Jenson, Direktorin des Instituts für Digitales Lernen und Professorin für Pädagogik und Technologie an der York University (Kanada), hält die Keynote im Media Education-Summit zu „Ethics Beyond Gameplay – Politics, Economy, Society”.

„Wir konnten in diesem Jahr bereits zu einem frühen Zeitpunkt viele international renommierte Expertinnen und Experten gewinnen, die die diesjährige Konferenz zu einem ganz besonderen Ereignis machen werden“, so Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth, Ko-Vorsitzender des Program-Boards und Ko-Direktor des Cologne Game Lab. „Besonders freue ich mich, ankündigen zu können, dass im Vorfeld der Clash of Realities 2017 ein Konferenzband mit Beiträgen aus den Jahren 2015 und 2016 erscheinen wird. Zu den renommierten Autoren gehören u.a. Janet H. Murray, David OReilly, Eric Zimmerman, Thomas Elsaesser, Lorenz Engell, Susana Tosca, Miguel Sicart, Frans Mäyrä, und Mark J.P. Wolf.“ Der Band Clash of Realities 2015/16 erscheint Ende Oktober 2017 im transcript Verlag.

Auf der Clash of Realities wird am 5. November außerdem als Pre-Event ein internationaler Doktoranden-Workshop zum Thema „Perceiving Video Games“ angeboten. Die Einreichfrist für Beiträge ist der 28. Juli.

Weitere Informationen zum Programm, den Rednerinnen und Rednern und zur Anmeldung: http://www.clashofrealities.com

Die Konferenz findet statt am Standort des Cologne Game Lab der TH Köln statt: Schanzenstraße 28, 51063 Köln. Eingeladen sind Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, Spieleentwicklerinnen und -entwickler, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus Erziehung und Medien, Studierende und alle, die sich für digitale Spiele interessieren und begeistern. Sie wird veranstaltet von der TH Köln. Verantwortlich für die inhaltliche Gestaltung sind das Cologne Game Lab und das Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der TH Köln, die ifs internationale filmschule köln GmbH, das Musikwissenschaftliche Institut sowie das Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln, Electronic Arts, sowie die AG Games (ein interdisziplinärer Zusammenschluss von Forscherinnen und Forschern im Bereich digitaler Spiele).

Projektförderer sind die TH Köln, die Film- und Medien Stiftung NRW, die Stadt Köln, die Landesregierung NRW, Electronic Arts und die Ford Motor Company. Medienpartner ist auch in diesem Jahr wieder WDR COSMO und das Medien.NetzwerkNRW.


Die TH Köln bietet Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland ein inspirierendes Lern-, Arbeits- und Forschungsumfeld in den Sozial-, Kultur-, Gesellschafts-, Ingenieur- und Naturwissenschaften. Zurzeit sind mehr als 25.000 Studierende in über 90 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Die TH Köln gestaltet Soziale Innovation – mit diesem Anspruch begegnen wir den Herausforderungen der Gesellschaft. Unser interdisziplinäres Denken und Handeln, unsere regionalen, nationalen und internationalen Aktivitäten machen uns in vielen Bereichen zur geschätzten Kooperationspartnerin und Wegbereiterin. Die TH Köln wurde 1971 als Fachhochschule Köln gegründet und zählt zu den innovativsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften.


Kontakte für die Medien

TH Köln
Cologne Game Lab
Judith Neumann
+49 221-8275-4058
judith.neumann@th-koeln.de

TH Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Monika Probst
+49 221-8275-3948
monika.probst@th-koeln.de

Petra Schmidt-Bentum | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.th-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung informiert über künstliche Intelligenz
13.11.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung
12.11.2018 | Universität Witten/Herdecke

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone

13.11.2018 | Wirtschaft Finanzen

5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives

13.11.2018 | Messenachrichten

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics