Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chemie im Aufwind: Perspektiven für die Lehre

02.03.2010
Chemiedozententagung in Gießen: Der Hochschullehrernachwuchs präsentiert sich und seine Arbeiten - Auszeichnungen und Preise - Pressegespräch und Fototermin am Montag, 8. März 2010

Chemie im Aufwind: Mit der Materialwissenschaft und der Lebensmittelchemie konnte in den vergangenen Jahren das Portfolio der Chemie an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) deutlich erweitert und um interdisziplinäre Ansätze bereichert werden.

Als einer von nur wenigen Standorten in Deutschland bietet die JLU sowohl Bachelor- als auch Masterstudiengänge in beiden Bereichen an, die neben dem zentralen Studium der Chemie auf großes Interesse bei den Studierenden stoßen. Im Jahr 2010 sind die Hochschullehrerinnen und -lehrer im Fachgebiet Chemie nun Ausrichter der Chemiedozententagung, die vom 8. bis 10. März 2010 in Gießen stattfindet.

Die Chemiedozententagung 2010 ist eine zentrale Veranstaltung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), bei der sich alljährlich an wechselnden Orten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler präsentieren und ihre eigenen Arbeiten vorstellen. Ausgerichtet wird die Jahrestagung von der Fachgruppe Chemie der JLU Gießen gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Universitätsprofessoren für Chemie (ADUC) der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Fachlich repräsentieren die Beiträge auf der Tagung die gesamte Breite der Chemie von den grundlegenden Disziplinen der organischen, anorganischen und physikalischen Chemie hin zur analytischen Chemie, der Polymerchemie, der Biochemie und vielfältigen neuen interdisziplinären Entwicklungen.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, an den Veranstaltungen im Rahmen der Tagung teilzunehmen. Im Anschluss an die Eröffnung am Montag, 8. März 2010 (von 10.30 bis ca. 12.00 Uhr) besteht die Gelegenheit, mit Prof. Dr. Jürgen Janek (Physikalisch-Chemisches Institut der JLU) sowie weiteren Vertretern der Fachgruppe Chemie in Gießen und den Preisträgern ins Gespräch zu kommen.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier werden nach der Begrüßung durch den ADUC-Vorsitzenden, Prof. Dr. Josef Breu, Universität Bayreuth, die ADUC-Jahrespreise für Habilitanden verliehen. Ausgezeichnet werden Dr. Torsten Brezesinski (30), Physikalisch-Chemisches Institut der JLU, Dr. Nicolai Cramer (32), Laboratorium für Organische Chemie der ETH Zürich, und Dr. Martin Wilkening (32), Institut für Physikalische Chemie der Leibniz Universität Hannover, für ihre besonders originellen und wissenschaftlich bedeutenden Publikationen. Sie erhalten je 2.500 Euro und eine Urkunde.

Am Dienstag, 9. März 2010, findet um 17 Uhr die GDCh-Festsitzung statt. In diesem Rahmen erfolgt die Verleihung des Carl-Duisberg-Gedächtnispreises 2010 an Prof. Dr. Sebastian Schlücker, Universität Osnabrück. Er erhält den Preis für seine innovativen und wegweisenden Beiträge zur Bioanalytik und Nanodiagnostik mittels oberflächenverstärkter Raman-Streuung (SERS, surface-enhanced Raman scattering). Die SERS-Mikrospektroskopie könnte schon bald in der Medizin eine wichtige Rolle spielen.

Die Verleihung des Preises der GDCh für Journalisten und Schriftsteller geht in diesem Jahr an den Chemiker und Lebensmittelchemiker Georg Schwedt (Emeritus der TU Clausthal) und ist als Ehrung für ein Lebenswerk gedacht, auch wenn der 66jährige dieses sicher noch lange nicht abgeschlossen hat. Kontinuierlich und unermüdlich erweitert er seine schon jetzt immense Zahl an Buchveröffentlichung zu nahezu allen Gebieten der Chemie - und darüber hinaus, wie sein im vergangenen Jahr erschienenes Buch "Goethe - Der Manager" zeigt.

Termine:
Eröffnungsveranstaltung: Montag, 8. März 2010, 10.30-12.00 Uhr
Pressegespräch mit Preisverleihung: Montag, 8. März 2010, 12.00 Uhr (vor der Mittagspause)
und Gelegenheit zum Gruppenfoto mit den Preisträgern
GDCh-Festsitzung: Dienstag 9. März 2010, 17.00-19.00 Uhr
Ort: Wilhelm-Hanle-Hörsaal im Hörsaalgebäude Physik, Heinrich-Buff-Ring 14, 35392 Gießen

Weitere Plenarvorträge: 8. bis 10. März 2010

Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen Janek, Physikalisch-Chemisches Institut
Heinrich-Buff-Ring 58, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-34500/1; Fax : 0641 99-34509

Caroline Link | idw
Weitere Informationen:
http://www.gdch.de/cdt2010

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wiegende Halme auf den Designers‘ Open
23.10.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht 13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«
22.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Abbau von Magnesiumlegierung auf der Nanoskala beobachtet

Erstmals konnten ETH-​Forscherinnen und Forscher die Korrosion von Magnesiumlegierungen für biomedizinische Anwendungen auf der Nanoskala beobachten. Dies ist ein wichtiger Schritt, um bessere Vorhersagen darüber zu treffen, wie schnell Implantate im Körper abgebaut werden und so massgeschneiderte Implantatwerkstoffe entwickelt werden können.

Magnesium und seine Legierungen halten vermehrt Einzug in die Medizin: einerseits als Material für Implantate in der Knochenchirurgie wie Schrauben oder...

Im Focus: Researchers watch quantum knots untie

After first reporting the existence of quantum knots, Aalto University & Amherst College researchers now report how the knots behave

A quantum gas can be tied into knots using magnetic fields. Our researchers were the first to produce these knots as part of a collaboration between Aalto...

Im Focus: Hohlraum vermittelt starke Wechselwirkung zwischen Licht und Materie

Forschern ist es gelungen, mithilfe eines mikroskopischen Hohlraumes eine effiziente quantenmechanische Licht-Materie-Schnittstelle zu schaffen. Darin wird ein einzelnes Photon bis zu zehn Mal von einem künstlichen Atom ausgesandt und wieder absorbiert. Das eröffnet neue Perspektiven für die Quantentechnologie, berichten Physiker der Universität Basel und der Ruhr-Universität Bochum in der Zeitschrift «Nature».

Die Quantenphysik beschreibt Photonen als Lichtteilchen. Will man ein einzelnes Photon mit einem einzelnen Atom interagieren lassen, stellt dies aufgrund der...

Im Focus: A cavity leads to a strong interaction between light and matter

Researchers have succeeded in creating an efficient quantum-mechanical light-matter interface using a microscopic cavity. Within this cavity, a single photon is emitted and absorbed up to 10 times by an artificial atom. This opens up new prospects for quantum technology, report physicists at the University of Basel and Ruhr-University Bochum in the journal Nature.

Quantum physics describes photons as light particles. Achieving an interaction between a single photon and a single atom is a huge challenge due to the tiny...

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wiegende Halme auf den Designers‘ Open

23.10.2019 | Veranstaltungen

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungen

Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover

22.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Abbau von Magnesiumlegierung auf der Nanoskala beobachtet

23.10.2019 | Materialwissenschaften

Wiegende Halme auf den Designers‘ Open

23.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Kosmischer Staub auf Ballonfahrt – Experiment zur Planetenentstehung

23.10.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics