Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brauchen wir ein besseres Internet?

07.09.2012
Diskurs über die wechselseitigen Abhängigkeiten von Internet, Gesellschaft und Innovation bei den Xinnovations vom 10. bis 12. September an der Humboldt-Universität
Im Internet „chatten“ und „posten“ sind heute ganz normale Freizeitaktivitäten – bereits für Jugendliche. Wo die konsumierten Inhalte herkommen, mit wem und mit wie vielen Menschen Fotos geteilt werden und wer möglicherweise noch mitliest, wird dagegen kaum hinterfragt. Das Internet ist einfach da. Es ist scheinbar kostenlos und hat seit seiner Freigabe für die kommerzielle Nutzung alle Generationen und Lebensbereiche unserer Gesellschaft erfasst.

Was Internettechnologien für unsere demokratische Gesellschaft im 21. Jahrhundert leisten müssen, steht im Zentrum des Forums für Internet, Politik und Innovation - den Xinnovations 2012. Experten aus dem In- und Ausland treffen sich vom 10. bis 12. September an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Erfahrungsaustausch. Im Fokus des in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfindenden Forums steht die Schnittstelle zwischen realer und virtueller Welt.

Zentrale Themen sind dabei semantische Technologien und ihre Bedeutung für das Internet der Zukunft sowie die Öffnung von Staat und Gesellschaft im Zeitalter sozialer Medien und Globalisierung, die jedem eine Beteiligung an innovativen Entwicklungen ermöglicht. An diesen hochaktuellen Themen soll beispielhaft ausgelotet werden, wo Innovationschancen und -hemmnisse liegen, um diese nutzen beziehungsweise überwinden zu können. Zum Forum sind daher gleichermaßen Wissenschaftler, Unternehmer, Politiker, Entwickler und Anwender innovativer Informationstechnologien zum schöpferischen Diskurs geladen.

In diesem Jahr ist das neu gegründete Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) erstmals Mitveranstalter der Xinnovations. Das Forum greift 2012 mit seinem neuen Konzept die gesellschaftliche Entwicklung auf und stellt nicht mehr allein die Präsentation IT-basierter Lösungen in den Mittelpunkt, sondern den Diskurs über deren gesellschaftliche Implikationen.

Die Xinnovations werden veranstaltet von: Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin, Xinnovations e.V., Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft.

Tickets
- Tagesticket 39 Euro
- Konferenzticket für die Teilnahme an allen Veranstaltungen 99 Euro
- Studententicket: Tagesticket 19 Euro, Konferenzticket 49 Euro (nur unter Vorlage des aktuellen Studierendenausweises)

Veranstaltungstickets unter: http://www.xinnovations.de/tickets-xinnovations-2012.html

Weitere Informationen
http://www.xinnovations.de

Kontakt
Prof. Ph. D. Johann-Christoph Freytag
Institut für Informatik
Humboldt-Universität zu Berlin
Tel.: 030 2093-3009
E-Mail: freytag@informatik.hu-berlin.de

Rainer Thiem
Xinnovations e. V.
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin
Tel.: 030 21001-470
E-Mail: r.thiem@xinnovations.org

Constanze Haase | idw
Weitere Informationen:
http://www.hu-berlin.de
http://www.xinnovations.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung informiert über künstliche Intelligenz
13.11.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung
12.11.2018 | Universität Witten/Herdecke

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Umgebung macht das Molekül zum Schalter

14.11.2018 | Physik Astronomie

Mit Gold Krankheiten aufspüren

14.11.2018 | Medizintechnik

Nächster Schritt auf dem Weg zu einer effizienten Biobrennstoffzelle

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics