Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMWi-Mittelstandstag zeigt ZIM-geförderte Spitzenleistungen

04.06.2010
Am 17. Juni aus erster Hand: Kostenfreie Förderberatung für Mittelständler

Rekordbudget, Top-Nachfrage, Spitzenergebnisse: Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) zur Forschungsförderung von kleinen und mittleren Unternehmen zeigt knapp zwei Jahre nach seinem Start ungeahnte Breitenwirkung – und vor allem beeindruckende Ergebnisse in Form neuer Produkte, Technologien und Dienstleistungen.

Etwa 200 der interessantesten Spitzenentwicklungen aus Firmen und industrienahen Forschungseinrichtungen werden am 17. Juni auf dem Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin gezeigt (www.zim-bmwi.de). Alle Exponate sind Ergebnisse erfolgreicher Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die im Rahmen des ZIM, seiner direkten Vorläuferprogramme oder der Industriellen Gemeinschaftsforschung durch das BMWi unterstützt wurden. Die Veranstalter erwarten zum diesjährigen Innovationstag bei kostenfreiem Eintritt weit mehr als 1.000 technikinteressierte Besucher, darunter neben Fachpublikum aus Industrie und Wissenschaft auch Erfinder, Studenten und Schülergruppen.

Als Aussteller beim 17. Open Air auf dem Parkgelände der Arbeitsgemeinschaft industrielle Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF) in Pankow mit zum Teil Aufsehen erregenden Exponaten dabei: Forschung und Entwicklung treibende Unternehmen und ihre Kooperationspartner der Wissenschaft aus ganz Deutschland. Darunter ein zusammenklappbarer Elektroroller aus Aachen (act active-classic-tourer KG ), ein Modulbaukasten für mobile Flusswasserkraftwerke aus Magdeburg (Experimentelle Fabrik ZPVP) und von der Nanogate AG aus Göttelborn (Saarland) einen neuen Plastik-Werkstoff: Weich-PVC mit multifunktionaler Beschichtung.

Knapp zwei Jahre nach Start des Programms mit seinen drei Bestandteilen KOOP (Kooperationsförderung), SOLO (einzelbetriebliche Projektförderung) und NEMO (Netzwerkförderung) steht fest: ZIM vermittelt nicht nur in Krisenzeiten Zukunft, sondern löst zugleich auch einen technologieübergreifenden Innovationsschub aus. Nach 750 Mio. Euro FuE-Fördermitteln 2009 sind für dieses Jahr wiederum 763 Mio. Euro für die mittelstandsorientierte Forschungsförderung geplant. Die Bundesregierung hatte dazu im Rahmen des Konjunkturpakets II für beide Jahren die „normalen“ Haushaltsmittel um insgesamt 900 Mio. € aus dem Investitions- und Tilgungsfonds aufgestockt. Befragungen unter Unternehmen haben ergeben, dass das ZIM als besonders unbürokratisch und effizient geschätzt wird.

Insgesamt wurden bereits rund 8.000 Projekte mit einer Gesamtsumme von über einer Milliarde Euro bewilligt. Rund 41 Prozent der Mittel gingen dabei für 2.600 Forschungs- und Entwicklungsprojekte in die neuen Bundesländer (einschließlich Berlin). Im Landerranking führen Baden-Württemberg (1.600 Projekte/190 Mio. € Fördermittel), Sachsen (1.100/140 Mio. €) und Nordrhein-Westfalen (1.080/130 Mio. €) (alle Zahlen: Stand Mitte Mai 2010).

Vertreter von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die sich kostenfrei und individuell zu den neuen FuE-Fördermöglichkeiten beraten lassen möchten, sind zum Innovationstag Mittelstand herzlich eingeladen:

Termin:
17. Juni 2010, 10.00 bis 16.00 Uhr
Ort:
Parkgelände der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen
„Otto von Guericke“ e. V. (AiF), Tschaikowskistraße 49, 13156 Berlin

Doro Mante | Innomedia
Weitere Informationen:
http://www.zim-bmwi.de
http://www.zim-bmwi.de/veranstaltungen/17.-innovationstag-mittelstand-des-bmwi

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018
16.08.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics