Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF-Branchendialog Nanotechnologie und Neue Materialien für mehr Ressourceneffizienz

26.10.2012
Werkstoff- und Nanotechnologieentwicklungen, wie zum Beispiel in nanooptimierten Leichtbaumaterialien und Oberflächenfunktionalisierungen, können dazu beitragen, stoffliche Ressourcen effizienter zu nutzen und seltene oder umweltbelastende Stoffe zu ersetzen.

Der BMBF-Branchendialog präsentiert am 06. Dezember 2012 in Berlin Ergebnisse innovativer Werkstoff- und Nanotechnologieforschung für ressourceneffizientere Technologien.

Ziel dieser Veranstaltung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist es, den Transfer konkreter Forschungsergebnisse in die wirtschaftliche Anwendung zu unterstützen. Aufgezeigt werden Verwertungsansätze, die aus Förderaktivitäten resultieren sowie Lösungsansätze, um Barrieren und Hindernisse bei der Umsetzung von Forschungsergebnissen zu überwinden.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter aus Industrie, Forschung, Technologietransfer und Politik, die an der Schnittstelle zwischen Werkstoff- und Nanotechnologien und dem Energiesektor aktiv sind.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert eine Vielzahl von Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Werkstoff- und Nanotechnologien, um Produkte und Prozesse ressourceneffizienter zu gestalten. Zu den adressierten Themenbereichen zählen beispielsweise Hochleistungsbetone, Verschleiß- und Korrosionsschutzschichten, effiziente Reinigungstechnologien sowie Nanokomposite als Ersatz für seltene Metalle in der Elektronik.

Aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und eines immer intensiveren Ressourcenverbrauches wird sich die Rohstoffknappheit in Zukunft weiter verschärfen. Industrienationen wie Deutschland sind gezwungen, die verfügbaren Ressourcen möglichst effizient zu nutzen und dies nicht nur aus Nachhaltigkeits-, sondern auch aus Kosten- und Wettbewerbsgründen.

Ansprechpartner
Dr. Wolfgang Luther
Zukünftige Technologien Consulting
VDI Technologiezentrum GmbH
VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf
Tel.: 0211 6214-582
E-Mail: luther@vdi.de
Information und Anmeldung unter:
http://www.zukuenftigetechnologien.de/nanoressourceneffizienz

Dr. Anja Mikler | idw
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de
http://www.zukuenftigetechnologien.de/nanoressourceneffizienz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Was Salz und Mensch verbindet
04.06.2020 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?
26.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleines Protein, große Wirkung

In Meningokokken spielt das unscheinbare Protein ProQ eine tragende Rolle. Zusammen mit RNA-Molekülen reguliert es Prozesse, die für die krankmachenden Eigenschaften der Bakterien von Bedeutung sind.

Meningokokken sind Bakterien, die lebensbedrohliche Hirnhautentzündungen und Sepsis auslösen können. Diese Krankheitserreger besitzen ein sehr kleines Protein,...

Im Focus: Small Protein, Big Impact

In meningococci, the RNA-binding protein ProQ plays a major role. Together with RNA molecules, it regulates processes that are important for pathogenic properties of the bacteria.

Meningococci are bacteria that can cause life-threatening meningitis and sepsis. These pathogens use a small protein with a large impact: The RNA-binding...

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Alternativer Zement - Rezeptur für Öko-Beton

04.06.2020 | Architektur Bauwesen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Unschuldig und stark oxidierend

04.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics