Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: Neue Erkenntnisse in der Bildverarbeitung

28.08.2012
Sehen, was der Mensch sehen kann, und das Gesehene auch einordnen können – die Forschungsdisziplin Bildverarbeitung und Computer Vision hat weit gesteckte Ziele für die Computer der Zukunft.
Schritt für Schritt wird aus der Vision Wirklichkeit: Computer werden schneller und leistungsfähiger, digitale Fotos verbreiten sich, auch dank Social Media, rasend schnell – alleine auf Facebook werden monatlich rund drei Milliarden Fotos hochgeladen. Unter dem Vorsitz der TU Graz, die eine der weltweit aktivsten Forschergruppen in diesem Bereich beheimatet, findet ab heute, 28. August, bis zum 31. August eine gemeinsame Tagung der Deutschen und Österreichischen Arbeitsgruppe für Mustererkennung statt.

Das derzeit dominanteste Thema der Bildverarbeitung ist das Erkennen von Objekten und Handlungen in Bildern und Videos: „Das geht von der automatischen Gesichtserkennung bis zur Detektion von ungewöhnlichen Ereignissen in Videos“, erklärt Horst Bischof, Vizerektor für Forschung an der TU Graz vom Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen. „Computern das Erkennen und Verstehen von Bildern beizubringen, so wie es Menschen können, ist das langfristige Ziel unserer Bemühungen“, so Bischof.

Konkret geht es darum, aus den Bildern automatisch inhaltliche Informationen und deren Bedeutung zu extrahieren. Die Palette der Anwendungsgebiete ist breit: von der Medizin über die Qualitätskontrolle bis hin zu Spielkonsolen und der Filmindustrie. Bei der gemeinsamen Tagung der Deutschen und Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Mustererkennung (kurz: DAGM bzw. ÖAGM) von 28. bis 31. August in Graz stehen sowohl theoretische Überlegungen als auch praktische Anwendungen im Mittelpunkt.

Nachwuchs im Bilde
Die Jugend- und Nachwuchsförderung ist den beiden Gesellschaften ein besonderes Anliegen. So bringen bei der Tagung in Graz junge Gesichter „frischen Wind“ in die Segel der Bildverarbeitung: Im „Young Researchers Forum“ präsentieren junge Wissenschafter, die noch vor ihrem Diplom- bzw. Masterabschluss stehen, ihre Arbeiten.
Bei der Tagung werden 160 Teilnehmer erwartet, darunter auch einige Experten aus dem nichtdeutschsprachigen Ausland. Unter den eingeladenen

Vortragenden ist unter anderem ein Professor des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT). Zweck der Tagung ist der wissenschaftliche Erfahrungs- und Erkenntnisaustausch im Bereich der Computer Vision.

Rückfragen:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Horst Bischof
Vizerektor für Forschung
Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
Email: bischof@icg.tugraz.at
Tel: +43 (316) 873 6020
Mobil: +43 (664) 60 873 6020

TU Graz - Mitglied der TU Austria
http://www.tuaustria.at/

Alice Senarclens de Grancy | idw
Weitere Informationen:
http://dagm2012.icg.tugraz.at/
http://www.tuaustria.at/

Weitere Berichte zu: Bildverarbeitung Computer Vision Mustererkennung Video

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart
16.11.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klima- und Höhensimulationsprüfstand für Motoren an der Hochschule Karlsruhe in Betrieb genommen

16.11.2018 | Maschinenbau

Rasende Elektronen unter Kontrolle

16.11.2018 | Physik Astronomie

Übergangsmetallkomplexe: Gemischt geht's besser

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics