Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bilanz und Zukunft der Studienreformen in der Medizin

15.09.2010
Jahrestagung am 23.-25. September 2010 an der RUB

Die Ruhr-Universität Bochum betrat vor sieben Jahren mit dem Modellstudiengang Medizin Neuland. In dem reformierten Studiengang wird die Theorie seit 2003 stärker mit der Praxis verknüpft. Studienanfänger kommen schon im ersten Semester mit Patienten in Kontakt.

In den Jahren 2009 und 2010 haben die ersten Absolventen des neu geordneten Studiengangs ihr Staatsexamen gemacht. „Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Bilanz zu ziehen“, sagt Prof. Dr. Thorsten Schäfer vom Zentrum für Medizinische Lehre in der Medizinischen Fakultät der RUB.

Vom 23. bis zum 25. September treffen sich Mediziner aus dem gesamten deutschsprachigen Raum auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung in Bochum, um Erfolge und Probleme der reformierten Studiengänge zu diskutieren. Unter dem Thema „Viel verändert, viel erreicht?“ ziehen die Mediziner in Vorträgen und Diskussionen an der RUB die Bilanz der Reformen und blicken in die Zukunft der medizinischen Ausbildung.

Stärkere Verknüpfung von Theorie und Praxis

Das Medizinstudium unterliegt zurzeit in Deutschland einem Wandel. Vor 2003 wurden an der Universität zuerst die Naturwissenschaften gelehrt, danach die medizinischen Grundlagen. Erst dann ging es für die Studierenden in die Klinik und zu den Patienten. Das ist jetzt seit sieben Jahren anders. Eine neue Approbationsordnung verknüpft Grundlagenlernen stärker mit der Praxis. Für die angehenden Ärzte bedeutet das, dass sie früher Kontakt mit Patienten haben. „Wir haben jetzt die ersten Absolventen. Das ist ein guter Zeitpunkt, Erfahrungen über den neuen Studiengang auszutauschen“, sagt Prof. Dr. Thorsten Schäfer. Professoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen im September an die RUB, um auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung ihre Erfahrungen auszutauschen, aber auch um über die Zukunft der Studienreformen zu diskutieren. Neue Didaktik, Prüfungen, Kommunikation und der Bologna-Prozess standen in den letzten Jahren an. Das Zahnmedizinstudium wurde grunderneuert und Innovationen in der Tiermedizin eingeführt. „Ich bin gespannt, wie die Erfahrungen von anderen Medizinern sind“, sagt Prof. Dr. Thorsten Schäfer. Auf der Tagesordnung steht auch die Diskussion über die Etablierung neuer Studiengänge für Gesundheitsberufe.

Modellstudiengang bringt Vorsprung im Beruf

Eine Neuerung im Modellstudiengang an der RUB war auch die Abwandlung des Physikums. Die Inhalte seien aber nicht gestrichen, sondern auf drei praxisnahe Prüfungen aufgeteilt worden, erklärt Thorsten Schäfer. In der Humanmedizin hat der Mediziner der RUB den Überblick: „Die Examensleistungen sind mindestens genauso gut wie mit dem alten Modell, jedoch haben wir mehr Studierende in der Regelstudienzeit zum Examen geführt. Außerdem haben sie durch die Praxis einen Vorsprung im Beruf.“ Für die Medizinstudierenden gibt es jetzt Kommunikationstraining, um die Verständigung mit den Patienten zu verbessern.

Praxisnähe gegen den Ärztemangel

Bei der Tagung wird es auch Beiträge zum drohenden Ärztemangel geben. Durch praxisnahe Studiengänge sollen junge Menschen für den Beruf des Arztes begeistert werden. An der Universität Maastricht gibt es diese praxisnahen Medizinstudiengänge seit den 1970er Jahren. Zur Jahrestagung kommen auch Professoren aus Maastricht, die über ihre Erfahrungen berichten. „Maastricht ist so etwas wie ein Vorreiter auf dem Gebiet des praxis- und problemorientierten Lernens“, erklärt Thorsten Schäfer. Außerdem sei er gespannt auf den Blick über den Tellerrand und die Spannbreite der Mediziner, die an die RUB kommen. Eine Posterausstellung informiert über die neuesten Entwicklungen und Angebote.

Weitere Informationen

Prof. Dr. med. Thorsten Schäfer, Prof. Dr. med. Herbert H. Rusche, Modellstudiengang Medizin der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel.: 0234/32-27251, -25826, E-Mail: Thorsten.Schaefer@rub.de, herbert.h.rusche@rub.de, Anmeldungen und Informationen unter: http://www.gma2010.de

Redaktion: Thorben Sommer

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.gma2010.de

Weitere Berichte zu: Modellstudiengang RUB Studienreformen Ärztemangel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics