Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bessere Heilungschancen, weniger Kosten - die Techniken der neuen Plasmamedizin

23.02.2010
Einladung zum 20. "Marktplatz Gesundheit" in Schwerin

Am Donnerstag, dem 4. März 2010, von 14:30 Uhr bis circa 18:00 Uhr findet im Ludwig-Bölkow-Haus, dem neuen Dienstleistungszentrum der IHK zu Schwerin, der "20. Marktplatz Gesundheit" zum Thema "Plasmamedizin - Neue Techniken für bessere Heilungschancen und weniger Kosten" statt (siehe Programm-Anhang).

Die in regelmäßigen Abständen stattfindende BioCon-Valley -Veranstaltungsreihe widmet sich in dieser Ausgabe den Möglichkeiten der direkten therapeutischen Plasmaanwendung, die international noch absolutes Neuland darstellt. Mit dem Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V. (INP) Greifswald und der Etablierung des weltweit ersten Lehrstuhls für Plasmamedizin an der Universität in Greifswald verfügt Mecklenburg-Vorpommern über ein deutschlandweit führendes Kompetenzzentrum in diesem Bereich.

Der 20. Marktplatz Gesundheit lädt ein, die neuen Möglichkeiten, die sich durch die Anwendung der Plasmamedizin ergeben, zu diskutieren und mit den Experten ins Gespräch zu kommen.

Donnerstag, 4. März 2010, 14:30 Uhr

IHK zu Schwerin, Ludwig-Bölkow-Haus
Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin
Plasma kann heilen! In Deutschland leben 4,5 bis 5 Millionen Menschen mit chronischen Wunden, rund 5 % aller stationär behandelten Patienten in Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen leiden darunter. Diese Problematik wird in Zukunft durch den demografischen Wandel und der Zunahme von Erkrankungen wie Diabetes mellitus verschärft. Neben der erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität verursacht die Behandlung chronischer Wunden in Deutschland jährlich Kosten von mehr als 5 Mrd. Euro. Allein aufgrund von durchschnittlich um zwei Monate verlängerten stationären Krankenhausaufenthalten werden 2 Mrd. Euro Zusatzkosten verursacht.

Die herkömmlichen Wundversorgungsmethoden stoßen an Grenzen, sie sind langwierig, teuer und zuweilen erfolglos. Um die Situation sowohl für den einzelnen Patienten als auch unter volkswirtschaftlichen Aspekten zu verbessern, besteht Bedarf für neue Konzepte und Strategien zur Wundbehandlung. Der Verein Deutscher Ingenieure sieht bei Plasmaanwendungen in der Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazie ein besonders starkes Wachstum. Weltweit stellt die direkte therapeutische Plasmaanwendung absolutes Neuland dar, vergleichbar mit der Entwicklung der Lasermedizin vor einigen Jahren.

Auf dem 20. Marktplatz Gesundheit werden vielversprechende Therapieansätze präsentiert, Beispiele für kosmetische Anwendungen demonstriert und medizintechnische Möglichkeiten dargestellt. Zudem wird der neue Studiengang Plasmamedizin an der Universität Greifswald vorgestellt.

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Plasmamedizin - Neue Technik für bessere Heilungschancen und weniger Kosten

Eine Veranstaltung von BioCon Valley, der neoplas GmbH und der IHK zu Schwerin

Schwerin, Donnerstag, 4. März 2010

14:30 Uhr - Eröffnung
Dr. Wolfgang Blank, Geschäftsführer BioCon Valley GmbH
Moderation: Dr. Marko Häckel, Geschäftsführer neoplas GmbH, Greifswald
14:40 Uhr - Grußworte
Hans Thon, Präsident der IHK zu Schwerin
Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Thomas Behrens, Abteilungsleiter Hochschule im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern

15:10 Uhr
Plasmamedizin - ausgewählte Chancen und Risiken bei der Nutzung von Plasmen in der Medizin
Prof. Klaus-Dieter Weltmann, Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e. V.,

Greifswald

15:30 Uhr - Plasmaanwendungen in der Dermatologie
Prof. Jürgen Lademann, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Charité, Berlin

15:50 Uhr - Kaffeepause inkl. IHK-Rundgang

16:20 Uhr - Plasmageräte für medizinisch-kosmetische Anwendungen
Dr. Dirk Wandke, CINOGY GmbH, Duderstadt
16:40 Uhr - Gesundheitspolitische Relevanz der Plasmamedizin
Isabel Henkel, Johnson & Johnson MEDICAL GmbH, Norderstedt
17:00 Uhr - Neues Fach - neuer Nachwuchs - Der Studiengang Plasmamedizin
Prof. Dr. Rainer Hippler, Institut für Physik der Universität Greifswald
Get together/Buffet
Anmeldung unter gw-info@bcv.org
BioCon Valley GmbH
Projektbüro Gesundheitswirtschaft
Leiter Projektbüro: Andreas Szur
Friedrich-Barnewitz-Straße 8
18119 Rostock
T +49 381-5196 4954
F +49 381-5196 4952
E asz@bcv.org

Dr. Heinrich Cuypers | idw
Weitere Informationen:
http://www.bcv.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
14.12.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Pro und Contra in der urologischen Onkologie
14.12.2018 | Universitätsklinikum Magdeburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New megalibrary approach proves useful for the rapid discovery of new materials

Northwestern discovery tool is thousands of times faster than conventional screening methods

Different eras of civilization are defined by the discovery of new materials, as new materials drive new capabilities. And yet, identifying the best material...

Im Focus: Wie Bakterien ein Antibiotikum ausschalten

Forscher des HZI und HIPS haben entdeckt, dass resistente Bakterien den Wirkstoff Albicidin mithilfe eines massenhaft gebildeten Proteins einfangen und inaktivieren

Gegen die immer häufiger auftauchenden multiresistenten Keime verlieren gängige Antibiotika zunehmend ihre Wirkung. Viele Bakterien haben natürlicherweise...

Im Focus: How bacteria turn off an antibiotic

Researchers from the HZI and the HIPS discovered that resistant bacteria scavenge and inactivate the agent albicidin using a protein, which they produce in large amounts

Many common antibiotics are increasingly losing their effectiveness against multi-resistant pathogens, which are becoming ever more prevalent. Bacteria use...

Im Focus: Wenn sich Atome zu nahe kommen

„Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält“ - dieses Faust’sche Streben ist durch die Rasterkraftmikroskopie möglich geworden. Bei dieser Mikroskopiemethode wird eine Oberfläche durch mechanisches Abtasten abgebildet. Der Abtastsensor besteht aus einem Federbalken mit einer atomar scharfen Spitze. Der Federbalken wird in eine Schwingung mit konstanter Amplitude versetzt und Frequenzänderungen der Schwingung erlauben es, kleinste Kräfte im Piko-Newtonbereich zu messen. Ein Newton beträgt zum Beispiel die Gewichtskraft einer Tafel Schokolade, und ein Piko-Newton ist ein Millionstel eines Millionstels eines Newtons.

Da die Kräfte nicht direkt gemessen werden können, sondern durch die sogenannte Kraftspektroskopie über den Umweg einer Frequenzverschiebung bestimmt werden,...

Im Focus: Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

Forschende der Universität Basel berichten von einer neuen Methode, bei der sich der Aggregatzustand weniger Atome oder Moleküle innerhalb eines Netzwerks gezielt steuern lässt. Sie basiert auf der spontanen Selbstorganisation von Molekülen zu ausgedehnten Netzwerken mit Poren von etwa einem Nanometer Grösse. Im Wissenschaftsmagazin «small» berichten die Physikerinnen und Physiker von den Untersuchungen, die für die Entwicklung neuer Speichermedien von besonderer Bedeutung sein können.

Weltweit laufen Bestrebungen, Datenspeicher immer weiter zu verkleinern, um so auf kleinstem Raum eine möglichst hohe Speicherkapazität zu erreichen. Bei fast...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Natürliche Nanofasern aus Zellulose

19.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Studie zu Mikroben-DNA: Künstliche Intelligenz hilft, die Umwelt zu überwachen

19.12.2018 | Studien Analysen

Stoffwechsel-Innovation in der Evolution von E. coli entstand durch eine einzige Genübertragung

19.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics