Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. Konferenz für Informationsarchitektur an der Hochschule der Medien und 6. Symposiums für Informationsdesign

22.10.2007
"Information Raum geben": Unter diesem Titel findet am 9. und 10. November 2007 die 2. Konferenz für Informationsarchitektur an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart statt. Die diesjährige Konferenz bildet gleichzeitig das Programm des 6. Symposiums für Informationsdesign und wird vom Studiengang Informationsdesign der HdM und dem Institut für Informationsarchitektur veranstaltet.

Ziel der Konferenz ist es, nicht nur "the state of the art" im Bereich der Informationsarchitektur aufzuzeigen und aktuelle Methoden und Werkzeuge zu demonstrieren, sondern auch den Blick in die Zukunft zu wagen, neue Herausforderungen und Chancen für die Praxis, das Management und die Ausbildung herauszuarbeiten. Außerdem soll ein fruchtbarer Austausch zwischen Praktikern, Theoretikern, Vermittlern und Entscheidern ermöglicht werden.

Internationale Referenten stellen Schnittstellen zu Nachbardisziplinen aus Bereichen wie etwa Business-Analyse, Design und Usability heraus, aber auch die Impulse, die die Bibliotheks- und Informationswissenschaften aufgrund ihres besonderen Problembewusstseins den Herausforderungen der Informationsarchitektur zu geben haben. Parallel dazu wird ein besonderes Augenmerk auf der Ausbildung von Informationsarchitekten, dem wachsenden Stellenwert von Informationsarchitektur für Unternehmen, dem Verhältnis zu Management und Strategie sowie der Kommunikationsprozesse in Projekten liegen.

Die Konferenz wird von Victor Lombardi eröffnet. Er ist Mitbegründer des Instituts für Informationsarchitektur und derzeit wohl prominenteste Informationsarchitekt. Zu den weiteren Rednern zählen sind Jess McMullin (Canada), Thomas Vander Wal (USA) und Joannes Vandermeulen (Brüssel). Jan Halatsch, Chair for Information Architecture ETH Zürich, beendet die diesjährige Konferenz für Informationsarchitektur.

Die Konferenz richtet sich an alle, die sich in Zukunft beruflich im Feld der Informationsarchitektur bewegen möchten. Quereinsteiger sind herzlich willkommen. Die Teilnahmegebühr für beide Veranstaltungstage beträgt 260 Euro. Studierende zahlen 100 Euro, Institutsmitglieder 220 Euro. Weitere Informationen, einzelne Workshopgebühren sowie ein detailliertes Konferenzprogramm steht unter http://www.iakonferenz.org zur Verfügung.

Kontakt
Prof. Dr. Wibke Weber, Prof. Dr. Frank Thissen
Studiengang Informationsdesign
Telefon: 0711 25706 189
E-Mail: weberw@hdm-stuttgart.de
David Prüm
Studiengang Informationsdesign
Telefon: 0711 25706 114
E-Mail: pruem@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.iakonferenz.org

Weitere Berichte zu: Informationsarchitektur Informationsdesign

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018
16.08.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics