Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leben mit nur einer Herzkammer

28.08.2007
Internationale Forscher diskutieren Möglichkeiten und Grenzen der Therapie

Kinder, deren Herzen mit nur einer einzigen Herzkammer arbeiten, stehen im Mittelpunkt eines Symposiums, zu dem Wissenschaftler aus der ganzen Welt nach Rostock kommen.

Die „Baltic Summeracademy 2007“, 31. August bis 1. September 2007 in Rostock-Warnemünde, widmet sich der so genannten „Fontan Circulation“, einem speziellen Behandlungsverfahren für Menschen, die mit nur einer Herzkammer geboren werden.

Dabei wird das Blut der Vene direkt in die Lunge geleitet. Da ständig neue Möglichkeiten der Operation defekter Herzen entwickelt werden, verschiebt sich auch immer weiter die Grenze des Machbaren. Die erforderlichen langfristigen Behandlungskonzepte sind in Rostock dank der Etablierung einer leistungsfähigen Kinderkardiologie und die Kooperation mit den Herzchirurgen in einem kompetenten Team möglich. Grenzen und Möglichkeiten der Therapie zu diskutieren ist Anliegen des Symposiums. Erwartet werden Mediziner aus der ganzen Welt, unter anderem aus China und den USA.

„Die Behandlung von Patienten, bei denen nur eine Herzkammer angelegt ist, ist eine schwierige interdisziplinäre Aufgabe“, sagt Professor Dr. Gustav Steinhoff, Direktor der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie am Universitätsklinikum Rostock. Um derart komplexe Defekte behandeln zu können, kooperieren am Klinikum Herzchirurgen, Kinder-Kardiologen und andere Spezialisten. „Bei der Behandlung ist nicht nur die Operation des Herzens aufwändig“, erklärt der erfahrene Oberarzt für Kinderherzchirurgie, Dr.Eugen Sandica. Erwartet werde vielmehr auch ein umfassendes, lebenslanges Behandlungskonzept. Ein solches Betreuungsprogramm für angeborene Herzfehler mit der Möglichkeit, operative Eingriffe genauso wie Katheterdiagnostik und Katheterintervention vorzunehmen, besteht seit der festen Etablierung einer leistungsstarken Kinderkardiologie durch Professor Dr. Matthias Peuster, der im vergangenen Jahr gemeinsam mit Herzspezialisten nach Rostock kam und eng mit der Herzchirurgie zusammenarbeitet.

Auf diese Weise können in Rostock insbesondere komplexe Korrekturoperationen am Kinderherzen durchgeführt werden. Eine solche Behandlungsmethode ist die „Fontan Circulation“, benannt nach dem französischen Arzt Francis Fontan. Dieser entwickelte ab 1968 Möglichkeiten, durch eine Operation des defekten Kinderherzens Menschen, die mit nur einer Herzkammer zur Welt kommen, ein unbeschwertes Leben zu ermöglichen. Betroffen sind davon in Deutschland mehrere tausend Kinder. Operationen wie diese nimmt die „Baltic Summeracademy 2007“ zum Anlass, um über Möglichkeiten und Grenzen medizinischer Eingriffe am Herzen zu diskutieren. „Ständig werden neue Verfahren entwickelt, weshalb sich die Grenzen des Machbaren immer weiter verschieben“, sagt Professor Steinhoff.

Zu der Konferenz, die bereits zum siebten Mal in Rostock stattfindet, kommen Mediziner aus der ganzen Welt nach Rostock. Erwartet werden Teilnehmer aus unter anderem China, den USA, Großbritannien und Deutschland. Insgesamt kommen zu dem Symposium über 100 Fachärzte nach Rostock.

Kontakt

Prof. Steinhoff, OA Dr. Sandica
Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie
Universitätsklinikum Rostock
Tel. 0381-494-6101
Prof. Peuster
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Abteilung für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin
Universitätsklinikum Rostock
Tel. 0381-494-7201

Universität Rostock
Presse- und Kommunikationsstelle
Ingrid Rieck
Tel. +49 381 498 1012
E-Mail: pressestelle@uni-rostock.de

Ingrid Rieck | Universität Rostock
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Berichte zu: Herzchirurgie Kinderkardiologie Poliklinik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018
16.08.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics