Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„proKooperation“

18.12.2006
Am 14.02.2006 fand in Osnabrück eine erste Impulsveranstaltung „proKooperation“ statt.
Es trafen sich Entscheider aller Ebenen der Wertschöpfungskette Bau aus ganz Deutschland, um nach Strategien zu suchen, wie das Thema „Kooperationen im Baubereich“ forciert werden könnte. Die Frage war nicht „ob“ überhaupt, sondern eher „wie“ eine solche Entwicklung angeschoben werden kann. Als Ergebnis wurde die so genannte „Osnabrücker Erklärung“ entwickelt.

Aus den Reihen der Teilnehmer entstand ein Kampagnen-Team das sich zum Ziel setzte

  • den Anbietermarkt von Kooperationen mit dem Nachfragemarkt der Kooperationsinteressierten,
  • den hieran interessierten Händlern und Herstellern sowie
  • dem Wohnungsmarkt (Wohnungsbaugesellschaften und Endverbrauchern) in Verbindung zu bringen.

Grundidee der Messe proKooperation (02.03.-04.03.2007)

Unternehmen brauchen Innovationen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei genügt es nicht, kreative Ideen zu haben; sie müssen auch umgesetzt werden und das geht gemeinsam besser. Ein Lösungsansatz für die deutsche mittelständische Bauwirtschaft heißt Kooperation. Kooperation können schnell die notwendige Stärke und Größe erreichen und Marktnischen füllen, die einer alleine nicht erreicht. Professionell aufgestellte Handwerkerkooperationen haben die Erfahrung gemacht, dass durch bessere Koordination auf den Baustellen die Abläufe optimiert und dadurch die Marge wesentlich verbessert wird. Bestehende Kooperationen stellen sich auf der Messe Kooperationsinteressenten vor und informieren über ihre Marktstrategien. Lernen Sie verschiedene Kooperationsmodelle kennen: sie machen Lust auf Kooperation!

Der Workshop (02.03.-03.03.2007)

Im Rahmen der Messe findet ein Workshop „Kooperationen gründen / Kooperationen optimieren“ statt. Themen des Workshops sind u.a.:

✗ Aufbau von Kooperationsteams
✗ Bestimmen von Kooperationsvisionen
✗ Entwicklung einer kooperativen Marketingstrategie
✗ Aufbau einer schlagkräftigen Vertriebsstruktur
✗ Finanzierung einer Kooperation
✗ Wahl der Gesellschaftsform
✗ Aufbau eines Qualitätsmanagements zur Sicherung der Bauqualität

An verschiedenen Informationsstationen werden die Teilnehmer/-innen über die erforderlichen Stufen bei der Entwicklung einer optimalen Kooperation informiert und lernen durch die Gründung einer fiktiven Kooperation alle wichtigen Aspekte kennen. Erfahrene Experten helfen und begleiten die Teilnehmer/-innen und geben die Möglichkeit, ihr mitgebrachtes Wissen mit einzubeziehen.

Best practise life zeigen zwei Kooperationsverbünde von Samstag bis Sonntag in der Zeche Westfalen. Als Musterbeispiele zum Nachmachen möchten Sie aufzeigen, wie eine aktive Kundenakquise durch Kooperationen erfolgen kann. Als reales praktisches Beispiel veranstalten der BauFairBund Ahlen und die Raumfabrik am Tagungsort in der Zeche Westfalen den ersten Westfälischen BauFamilientag. Dort werden mit Kindern zwei Holzhäuser unter dem Motto: „Handwerker und Kinder bauen ein Spielehaus“ errichtet und diese an Kindergärten in der jeweilen Region (Münster und Ahlen) verlost.

Beteiligte Firmen / Institutionen:

✗ Förderverein für Nachhaltige Stadtentwicklung e.V. - Leipzig
✗ Institut für Regionalmarketing – Fulda [www.regio-marketing.net]
✗ Bau-Medien-Zentrum – Düren [www.Bau-Medien-Zentrum.de]
✗ Q3 – Welt der Lebensqualität – Freiburg [www.q3-lebensqualitaet.de]
✗ Arbeit und Zukunft e.V. - Hamburg [www.arbeitundzukunft.de]
✗ veloton – Ahlen [www.veloton.de]
✗ Institut für Innovation – Bonn [www.ifi-bonn.de]
✗ Raumfabrik [www.raumfabrik.de]
✗ BaufairBund – Ahlen [www.baufairbund.de]

Ansprechpartner für die Tagungs- und Messeorgansiation
Tobias Ahlers
Projektmanagement
Innovation Transfer Centrale (ITC)
Zeche Westfalen 1
59229 Ahlen
[T] +49 (0) 2382 96 98 140
[F] +49 (0) 2382 96 98 141
[M] +49 (0) 176 62 14 57 95
[E] t.ahlers@mia-itc.de

Planungsverantwortlich:
Dr. oec. Gerhard Reckziegel
Förderverein für Nachhaltige Stadtentwicklung e.V.
Saarländer Straße 20
04179 Leipzig
[T] +49 (0) 341 2 12 30 51
[F] +49 (0) 341 2 12 30 55
[E] dr.g.reckziegel@mbf-leipzig.de

Prof. Dr. habil Georg Koscielny
Institut für Regionalmarketing (inorm)
Marquardstrasse 35
36039 Fulda
[T] +49 (0) 661 96 40 375
[F] +49 (0) 661 96 40 399
[E] info@regio-marketing.net

Tobias Ahlers | ITC
Weitere Informationen:
http://www.mia-itc.de

Weitere Berichte zu: Raumfabrik Regionalmarketing

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen
19.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Innovation – the name of the game
18.07.2018 | Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics