Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. EUROFORUM-Jahrestagung: Zukunft Fernsehen

07.11.2006
Fernsehen ohne Grenzen
Auf der 2. EUROFORUM-Jahrestagung „Zukunft Fernsehen“ (6. und 7. Dezember 2006, Köln) erläutern die Key-Player der TV-Branche die Veränderungen auf dem TV-Markt und präsentieren neue Strategien und Geschäftsmodelle. Themen wie Digitalisierung, Verschlüsselung, Zusatzgeschäfte sowie alternative Erlöse und Werbeformen werden detailliert vorgestellt und diskutiert.

TV bleibt stark

Die Medienbranche profitiert klar von der voranschreitenden Digitalisierung und wächst bis 2010 schneller als die Gesamtwirtschaft. Das Fernsehen bleibt in Deutschland umsatzstärkstes Medium und wird 2010 gut 13,6 Milliarden Euro erwirtschaften. Im TV-Markt konkurrieren aber immer mehr Anbieter um die Werbegelder. Diese Ergebnisse der PricewaterhouseCoopers-Studie „German Entertainment und Media Outlook 2006-2010“, stellte das Fachmagazin „textintern“ (18. Oktober 2006) vor. Textintern ist Medienpartner der EUROFORUM-Jahrestagung.

Grund-Verschlüsselung

Ob und wie verschlüsselt werden soll, ist derzeit ein brisantes Thema. Den aktuellen Stand der Diskussionen stellt Werner Lauff (Unternehmensberater und Publizist) im Gespräch mit dem entavio-Geschäftsführer Wolfgang Keuntje heraus. Angestoßen wurde die Debatte, als einige der privaten TV-Sender ab 2007 ankündigten, ihre Programme per Satellit nur noch digital und verschlüsselt anbieten.

Digitalisierung

Eine Standortbestimmung zum Thema HDTV nimmt der ZDF-Produktionsdirektor, Dr. Andreas Bereczky, vor. Er erläutert die technischen Grundlagen und geht auf die Positionierung Deutschlands im internationalen Vergleich ein. Weitere Themen seines Vortrags sind die Kosten für Zuschauer und Sender sowie eine Positionsbestimmung des ZDF. Dass technische Innovationen vom Publikum angenommen werden, zeigen folgende Zahlen: In deutschen Haushalten werden bis Ende 2006 mehr als zwei Millionen HDTV-fähige Displays stehen und rund 25 Prozent der TV-Geräte das 16:9-Format empfangen können. Bei ARD und ZDF seien laut Bereczky die Olympischen Sommerspiele 2008 in Beijing als möglicher Termin für eine erste HDTV-Ausstrahlung im Gespräch. (Quelle: www.ard.de)

Neue Werbeformen bringen mehr Geld

Über den Zusammenhang der Werbewirkung und der Entwicklung des Fernsehen in der digitalen Landschaft spricht Dr. Horst Stipp (Senior Vice President Primary and Strategic Research, NBC Universal). Weiter beschreibt Stipp die Unterschiede des Nutzerverhalten und der Werbewirkung in den USA und Deutschland. Wie durch Sonderwerbeformen neue Erlöse generiert werden, diskutiert Werner Lauff u.a. mit Thomas Deissenberger, dem Geschäftsführer des DSF Deutsches Sportfernsehen.

Strategien der TV-Sender

Welchen Herausforderungen sich die RTL-Senderfamilie in Deutschland stellen muss, erläutert Johannes Züll (Geschäftsführer, n-tv Nachrichtenfernsehen). Im Fokus der Plattformstrategie stehen dabei unter anderem Mobile TV, Podcasting sowie Video-on-Demand. Dr. Dirk Kleine (Geschäftsführer, SevenSenses) beschreibt, wie ProSiebenSat.1 durch Diversifikation den neuen Anforderungen gerecht wird. Geplant ist der Ausbau der werbeunabhängigen Geschäfte sowie der Einstieg ins Video-on-Demand und Pay-TV-Geschäft. Jürgen Doetz, Präsident des VPRT-Verbandes, geht auf die vertikale Integration, also die Verbindung von Netzanbietern und Programmveranstaltern, ein und fordert für die Medienregulierung Antworten auf die neuen Herausforderungen. Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: www.euroforum.de/pr-tv06

Ihre Ansprechpartnerin:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/pr-tv06
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/presse

Weitere Berichte zu: Bereczky Digitalisierung Werbewirkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics