Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prozessoptimierung und Automation in der Intralogistik

24.10.2006
Materialflussteuerung, Lagerverwaltung, IT-Unterstützung, RFID, Robotertechnik, Kommissionierstrategien, Kooperationen über Werks- und Unternehmensgrenzen hinweg

6 Kernthemen:

- Neue Konzepte in der Architektur und Anwendung von Lagerverwaltungssystemen zur bestmöglichen Nutzung der Lagerkapazitäten

- Mögliche und bereits realisierte Einsatzfelder für RFID und ihren Beitrag zur Automatisierung und Kostenreduktion in der internen Warenflusssteuerung

- Effizienten und sicheren Einsatz Fahrerloser Transportsysteme, Staplerleitsysteme und sonstiger Förderzeuge

- Ansätze zur Optimierung der Lagerverwaltung und des Lagerbetriebs gemeinsam mit Dienstleistern und Mitbewerbern

- Neueste Methoden zur Erhöhung der Kommissionierungsleistung

- Nutzen, Möglichkeiten und Grenzen des Robotereinsatzes und der Automation in der Kommissionierung

Die Anforderungen an Prozesse und Software in der internen Logistik wachsen ständig. Steigende Zahlen von Artikeln und Zulieferteilen, zunehmender Variantenreichtum sowie abnehmende Sendungsgrößen fordern immer schnellere und leistungsfähigere Systeme. Hinzu kommen die Forderungen großer Kunden, sich auch an ihren Logistikprozessen zu orientieren. Flexibilität und Hochverfügbarkeit sind somit unabdingbare Voraussetzungen, um mit der Intralogistik Produktions- und Vertriebsprozesse optimal zu unterstützen.

Doch die Intralogistik, die so verschiedene Bereiche eines Unternehmens wie Einkauf, Wareneingang, Produktion, Lager und Vertrieb berührt, kann diesen Anforderungen nur gerecht werden, wenn alle Prozesse effizient ablaufen. Zu diesem Zweck müssen unterschiedliche Hardware-Komponenten (Handlesegeräte, Staplerleitsysteme, Maschinensteuerung der Lagerbediengeräte, etc) und Software-Systeme (ERP, PPS, WMS, etc) ineinander greifen und harmonieren.

Es kommt darauf an, durch leistungsfähige Software Ressourcen für intelligente Leitsysteme und Hardware flexibel nutzbar zu machen. Eine Vorbedingung hierzu ist unter anderem die Analyse und Optimierung der eigenen Intralogistik-Prozesse, um moderne Software zur Visualisierung, durchgängigen Analyse und integrierten Steuerung einsetzen zu können.

Diese marcus evans Konferenz zeigt, wie durch den Einsatz von IT die Prozesse in der Intralogistik zum Vorteil aller Unternehmensbereiche optimiert werden können.

Datum: 22. & 23. Januar 2007

Tagungshotel: Radisson Köln

marcus evans (Germany) Ltd.
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Tel: + 49 30 89061 - 230
Fax:+ 49 30 89061 - 255

Susanne Müller | marcus evans
Weitere Informationen:
http://www.marcusevans.com

Weitere Berichte zu: Intralogistik Staplerleitsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics