Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Medienkonsumenten heute

05.10.2006
Fachkongress zur Systems: Mobile Content Days für Medien und Film

Experten aus dem In- und Ausland stellen auf den 3. Mobile Content Days - dem großen Treffen der Medien- und Entertainment-Welt - verschiedene mobile Unterhaltungs- und Businessdienste vor. Zentrale Programminhalte wie mobile print, -games, -music, -payment, -betting, -ads, -tv und -movie zeigen die Entwicklung bestehender Geschäftsmodelle und aktuelle Trends auf. Der Fachkongress findet am 26. und 27. Oktober 2006 im Internationalen Congress Center München erstmals in Partnerschaft mit der SYSTEMS statt.

Mit rasantem Tempo entwickeln sich Handys zu kleinen Entertainment-Maschinen. Heute schon ausgestattet mit ähnlicher Rechenleistung wie die ersten PCs, vereinen aktuelle Handys Spielekonsole, Music-Player, Fotoapparat, Videokamera, Minifernseher sowie natürlich Telefon und SMS-Terminal in einem Gerät. Nicht nur die Media- und Entertainment-Industrie, sondern auch Online-Plattformen generieren mit mobilen Inhalten Millionen. Mit über 15 Top-Speakern und 400 erwarteten Gästen gehen die "Mobile Content Days" erfolgreich in ihre dritte Runde: der etablierte Fachkongress findet am 26. und 27. Oktober 2006 in Partnerschaft mit der SYSTEMS im Internationalen Congress Center München (ICM) statt.

Auf der Veranstaltung referieren und diskutieren Content-Anbieter, Wissenschaftler und Fachleute der Medienwirtschaft über Erfolgsmodelle, wirtschaftlichen Nutzen und Vermarktungsstrategien der mobilen Inhalte. Zum Einstieg präsentiert Robert A. Wieland, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts TNS Infratest, brandaktuelle Ergebnisse der weltweit generierten Studie "Digital Business: Globale Trends - Nutzerverhalten und Interesse an Content auf dem Handy". Weiter geht es mit Dr. Willms Buhse, Mitglied der Geschäftsleitung von CoreMedia, mit "The Future of Mobile Music and Mobile Content Distribution". Das Medien-Panel beschäftigt sich mit der Thematik "Digitalisierung der Medien auf mobilen Geräten". Dort greift das Medienunternehmen ORF mit dem Einstiegsthema "Das "neue" portable Radio: erstmals auch visuelle Inhalte via Handy" unterschiedliche Fragen zum neuen Medium auf. Das finnische Unternehmen Sendandsee Ltd. zeigt innovative Lösungen für TV-Sender und den heutigen mobilen Medienkonsumenten. Am Nachmittag beschäftigen sich vornehmlich Referenten aus dem Ausland mit Themen wie transparente Zahlungsmethoden und dem mobilen Freizeitbutler. Innerhalb des mobile TV Panels werden abschließend Betrachtungsweisen aus der Medienlandschaft sowie Trends und Analysen seitens der Technologieanbieter beleuchtet.

... mehr zu:
»MMI »Medienkonsument

Am 27. Oktober stellt Dr. Ingo Schneider, Vice President von T-Mobile International, in der Keynote des zweiten Medien-Panels die Erschließung des Massenmarktes für die mobile Internet-Kommunikation aus der Sicht des Telekommunikationsriesen dar. Ein weiteres Highlight an diesem Tag ist das Thema "Mobile Sportwetten". Mit besonderer Spannung wird der Vortrag "Welche realen Möglichkeiten birgt mobile Betting für die Medienindustrie?" von Betfair, dem größten Online-Wettportal, erwartet.

Das vollständige Programm ist unter http://www.mobile-content-days.de oder http://www.systems-world.de/id/49737/cubesig/7cd95e952e6a16e7af31a035602dd41c abrufbar.

Über die 11 Prozent Communication

11 Prozent - Kommunikation mit Sitz in Erding hat sich als neutrale Kommunikationsplattform zwischen Marken- und Mediawelt und dem eGame- und mobilen Entertainment- Markt etabliert. Sie berät und liefert Unternehmen detaillierte und umfangreiche Informationen über diesen Markt. Hinzu kommt die Durchführung von Veranstaltungen in diesen Themenfeldern. Eine weitere Kompetenz von 11 Prozent ist der PR-Bereich. ( http:/7www.gfm-world.de , http://www.mobile-advertise-convention.de , http://www.mobile-content-days.de )

Über die SYSTEMS

Die SYSTEMS ist die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications. Sie findet in München statt, Europas größtem Hightech- und Medienstandort.

Den Ausstellern bietet die SYSTEMS effiziente Unterstützung im Kontaktmanagement. Sie ist die Plattform für qualifizierte Kontakte, insbesondere mit kommerziellen und technischen Entscheidern aus Mittelstand und Großunternehmen. Diese erhalten auf der Basis der lösungs- und themenorientierten Messestruktur ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz für ihre Investitionsplanungen.

Aussteller- und Besucherzahlen der SYSTEMS sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft. Die SYSTEMS 2006 findet vom 23. bis 27. Oktober 2006 in der Neuen Messe München statt. Die Marke SYSTEMS ist 365 Tage im Jahr präsent - unter http://www.systems-world.de .

Über die Messe München International (MMI)

Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien eine der weltweit führenden Messegesellschaften. Über 30.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern und mehr als zwei Millionen Besucher aus über 200 Ländern nehmen jährlich an den Veranstaltungen in München teil. Darüber hinaus veranstaltet die MMI Fachmessen in Asien, in Russland, im Mittleren Osten und in Südamerika. Mit vier Tochtergesellschaften im Ausland und 62 Auslandsvertretungen, die 86 Länder betreuen, verfügt die MMI über ein weltweites Netzwerk.

Angelique Szameitat | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mobile-content-days.de

Weitere Berichte zu: MMI Medienkonsument

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen
19.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Innovation – the name of the game
18.07.2018 | Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics