Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1.500 Teilnehmer beim Deutschen und Europäischen Logopädiekongress in Berlin erwartet

12.09.2006
Eva Luise Köhler begrüßt das Engagement der Logopäden für mehrsprachige Menschen

"Die Sprache ist eine Schlüsselqualifikation sowohl für den schulischen als auch für den beruflichen Erfolg. Deshalb ist es gut und wichtig, dass Logopäden aus ganz Europa hier in Berlin über die Chancen und Herausforderungen der Mehrsprachigkeit diskutieren." Dies sagte die Gattin des Bundespräsidenten, Eva Luise Köhler, anlässlich des morgen beginnenden Deutschen und Europäischen Logopädenkongresses in Berlin. Insbesondere mehrsprachige Kinder mit Sprachstörungen brauchten gezielte Hilfe, um ihre Chancen in der Gesellschaft zu verbessern, so die First Lady.

Bis zum 17. September 2006 werden im Berliner Congress Center 1.500 Logopädinnen und Logopäden aus 22 Ländern tagen. Gastgeber sind der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) und der europäische Dachverband der nationalen Logopädenverbände, CPLOL.

Unter dem Motto "Die kulturelle Vielfalt in einem mehrsprachigen Europa. Eine Herausforderung für LogopädInnen" geht es in Vorträgen von mehr als 100 Referenten aus 14 Ländern um die Frage, was Logopädinnen und Logopäden zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und damit auch zu einem vielsprachigen Europa beitragen können.

"Für uns als europäische LogopädInnen bedeutet das, dass wir uns dafür engagieren, dass kulturelle Unterschiede und sprachliche Vielfalt in der Diagnostik und Therapie von Menschen mit Stimm-, Sprech- und Sprachstörungen angemessen berücksichtigt werden", so die Präsidentin des CPLOL, Birgitta Rosén-Gustafsson. Hierfür sei ein enger Austausch zwischen Sprachforschung und logopädischer Praxis notwendig, wie ihn dieser Kongress ermögliche.

Durch die Migration steigt in Europa der Bevölkerungsanteil, der eine logopädische Therapie braucht, die die jeweilige Muttersprache berücksichtigt. In Deutschland sind dazu bisher 1.500 von 8.600 Logopäden in der Lage, wobei nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes hier 15 Millionen Menschen mit einem Migrationshintergrund leben, viele davon mit nicht-deutscher Muttersprache. "Unsere Aufgabe ist es, daran mitzuwirken, dass Migranten mit einer Aphasie ebenso behandelt werden wie mehrsprachige Kinder mit einer Sprachentwicklungsstörung", so dbl-Präsidentin Dr. Rausch.

"Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist beispielsweise, die Instrumente der logopädischen Diagnostik und Therapie nicht einfach in andere Sprachen zu übersetzen, sondern an die Spezifika der jeweiligen Sprachen und Kulturen anzupassen", konkretisiert Rosén-Gustafsson. Dr. Rausch: "Überwunden werden muss auch die Tendenz, Kindern aus Migrantenfamilien notwendige Therapien zu verweigern, weil man die Sprachstörung fälschlicherweise für eine Folge der Zweisprachigkeit hält, der man mit allgemeinen Sprachförderprogrammen beizukommen glaubt." "Unser Kongress will auch dazu beitragen, mit solchen Mythen aufzuräumen", so die dbl-Präsidentin.

Lucas Rosenthal | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbl-ev.de

Weitere Berichte zu: Diagnostik Logopädie Sprachstörung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics