Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Per Anhalter durch die Wissenschaftswelten

07.07.2006
Unter diesem Titel präsentieren sich die Bayerischen Forschungsverbünde vom 15.-21. Juli 2006 beim Wissenschaftssommer von Wissenschaft im Dialog in München. Zeitgleich ist die Welt ein zweites Mal zu Gast in München, denn die europäischen Wissenschaftler treffen sich zur ESOF (Euro Science Open Forum). Für diese beiden hochkarätigen Veranstaltungen haben sich die Forschungsverbünde etwas Besonderes einfallen lassen.

Eine Woche lang hat die interessierte Öffentlichkeit die Gelegenheit, sich im Alten Rathaussaal und einem eigens aufgestellten Zelt auf dem Marienhof über ausgewählte Forschungsthemen zu informieren. Die Forschungsverbünde nehmen die Besucher mit auf eine spannende, informative und interessante Reise durch ihr eigenes Universum, die Wissenschaftswelten:

Die Welt der Kultur - Ich und die Anderen, die Welt des Lebens - Gesundheit und Umwelt, die Welt der Materie - vom Stoff zum Werk und die Welt der Information - Daten in Bits und Wissen in Bytes. Wissensdurst ist der Motor, jede Menge Fragen das Lenkrad beim Rundgang zu ganz unterschiedlichen Exponaten, die kleine und große Besucher in vielen Fällen selbst ausprobieren dürfen:

o Echte Gefühle in virtueller Umgebung (FORLOG)
o Orientierung im neuen Europa (FOROST)
o Zwischen Konkurrenz und Kooperation (FORTRANS)
o Viren, Bakterien und Infektionen (FORINGEN)
o Prionen: Tödliche Proteine (FORPRION)
o Alternative Energiequellen (BayFORREST)
o Nanoelektronik: Physik der Allerkleinsten (FORNEL)
o Härte zeigen: Metalle und Diamanten (FORCARBON)
o Formvollendet zum flexiblen Werkzeug (FORWERKZEUG)
o Kraftwerke des 21. Jahrhunderts (KW21)
o Oberflächlich betrachtet und trotzdem erleuchtet (FOROXID)
o Wunderwerk "Sehen" und seine technische Kopie (FORBIAS)
o Bitte lächeln - Mimikerkennung durch den Computer (FORSIP).
Bundespräsident Köhler eröffnet den Wissenschaftssommer am Samstag, am Abend steigt auf dem Marienplatz eine Wissenschaftsshow. Mit dabei sind Bundesforschungsministerin Anette Schavan und der Münchener Oberbürgermeister Ude. Wer dann noch aufnahmefähig ist, kann sich sogar bis Mitternacht umschauen. Alle anderen können die ganze folgende Woche täglich zwischen 10 und 19 Uhr nutzen. Die Wissenschaft macht auch am Sonntag keine Pause!

Gedruckte Programme liegen an vielen Stellen aus, sind aber auch im Internet beim Veranstalter zu finden: http://www.wissenschaft-im-dialog.de.

Christine Kortenbruck | idw
Weitere Informationen:
http://www.abayfor.de
http://www.abayfor.de/abayfor/forschungsverbuende/index.php
http://www.wissenschaft-im-dialog.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics