Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkongress Metropolis erstmals in der deutschen Hauptstadt

05.04.2005


Metropolis, Weltverband der Hauptstädte und Metropolen, veranstaltet unter dem Motto „Tradition und Transformation – die Zukunft der Stadt“ vom 11. bis 15. Mai 2005 in Berlin den 8. Weltkongress. Zugleich feiert das Metropolennetzwerk seinen 20. Geburtstag. Der Kongress, der unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, wird von der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung organisiert. Durch die Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, ist Berlin im Leitungsgremium von METROPOLIS vertreten. Während des Kongresses leitet die Senatorin eine Kommission zum Thema „Mobilität in der Stadt“.

... mehr zu:
»Metropole »Metropolennetzwerk

Berlin ist neben Barcelona, Montréal, Paris, Rio de Janeiro, Sydney, Kairo, Seoul Mitglied im Metropolennetzwerk METROPOLIS, in dem insgesamt mehr als 80 Weltstädte mit einander kooperieren. Hauptaufgabe des Netzwerkes ist es, durch Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und Kooperation auf allen relevanten Gebieten die Metropolenentwicklung so zu steuern, dass die Lebensbedingungen der Einwohner verbessert werden.

Junge-Reyer: “Der Kongress wird das bislang größte Treffen von Bürgermeistern aus aller Welt in Berlin sein. Sie können sich davon überzeugen, dass Berlin auf vielen Gebieten eine vorbildlich funktionierende Metropole ist, die sich neuen Anforderungen stellt. Berlin ist im internationalen Vergleich eine Metropole mit hervorragendem Nahverkehr, funktionierender Abfallentsorgung, durchdachtem Gewässerschutz und einem sehr hohen Freizeitwert. Wir werden als grüne Stadt mit hohem Innovationspotenzial wahrgenommen. Deshalb freue ich mich ganz besonders, im Rahmen des Kongresses auch unsere Stadt vorstellen und präsentieren zu dürfen. Zugleich werden wir durch das METROPOLIS-Treffen natürlich auch von den Erfahrungen der anderen Metropolen lernen, um mit diesen Erfahrungen unsere Stadt noch lebenswerter gestalten zu können.“


Im Mittelpunkt des Kongresses stehen Themen wie ein effizienteres Stadtmanagement, neue Strategien der Stadtentwicklung, die Armutsbekämpfung, die Aufwertung benachteiligter Wohnviertel, neue Technologien zur Verbesserung der Mobilität und das städtische Abfall- und Wassermanagement. Die Veranstaltungen der ständigen Kommissionen des Netzwerkes werden durch Workshops und Exkursionen in Kooperation mit verschiedenen Bundesministerien, Berliner Unternehmen und Kompetenzzentren ergänzt. Im erstmals stattfindenden Frauenkongress geht es um die Rolle der Frau in der Stadtverwaltung, daneben soll ein internationales Frauennetzwerk gegründet werden. Aus Anlass des 20. Geburtstags von METROPOLIS sind junge Menschen aus den Metropolis-Mitgliedstädten und den Berliner Partnerstädten zu einem Jugendkongress eingeladen. Unter dem Motto „Meine Stadt - Visionen 2005+“ werden die heute 20-Jährigen ihre Erwartungen an die soziale, ökonomische und kulturelle Entwicklung ihrer Stadt beschreiben.

Frau Junge-Reyer zeigte sich davon überzeugt, dass der METROPOLIS Weltkongress auch dazu beiträgt, die Rolle Berlins als internationale Kongressstadt zu festigen. Berlin präsentiere sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern als attraktive, weltoffene und gastfreundliche Metropole. Die Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und die Beteiligung der Bundesministerien für Bildung und Forschung, für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstreiche die große Bedeutung Berlins als Regierungssitz und Hauptstadt. Frau Junge-Reyer begrüßt ausdrücklich die finanzielle und inhaltliche Unterstützung des Kongresses durch zahlreiche in Berlin ansässige Unternehmen und Kompetenzzentren. Dieses Engagement trage substanziell zum Gelingen des Kongresses bei.

Die Bedeutung der Metropolenregionen für die Zukunft der Erde wächst durch die fortschreitende Verstädterung und die Globalisierung. Nach Berechnungen der Vereinten Nationen werden 2030 voraussichtlich 61 % der Weltbevölkerung in urbanen Regionen leben. Die Zahl der „Megastädte“ mit mehr als 10 Millionen Einwohnern ist zwischen 1950 und 2003 von 2 auf 20 gestiegen und wird sich weiter erhöhen. Diese Entwicklung stellt die Akteure in Politik und Verwaltung der Metropolen vor große Herausforderungen. METROPOLIS hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1985 zu einem unentbehrlichen Netzwerk für die internationale Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch entwickelt und vereinigt mittlerweile Repräsentanten aus mehr als 80 Hauptstädten und Metropolen aller Kontinente unter seinem Dach.

Torsten Zeiß | Pressestelle
Weitere Informationen:
http://www.metropolis2005.org

Weitere Berichte zu: Metropole Metropolennetzwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics