Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Workshop der WHO: Schnellere Information bei Giftunfällen weltweit regeln

23.06.2004


Internationaler Workshop der WHO mit Giftzentralen tagt in der Freiburger Vergiftungs-Informationszentrale des Universitätsklinikums Freiburg



Ein weltweit harmonisiertes System der Kennzeichnung von Chemikalien und Giftstoffen ist ein wesentliches Ziel, das es auf dem dreitägigen Workshop der ICPS, (International programme on chemical safety) fortzuentwickeln gilt. Das ICPS INTOX ist ein gemeinsames Projekt der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) und der International Labour Organization (ILO). Es wurde 1980 mit dem Ziel gestartet, Giftinformationszentren in wenigstens 100 Ländern zu etablieren und nationale Systeme zu entwickeln, die es ermöglichen, weltweit toxikologische Daten über den Kontakt von Menschen mit Giftstoffen zu sammeln. Im Zuge von weltweiten Handelsbeziehungen und vor allem von weltweitem Tourismus ist eine einheitliche Kennzeichnung von Chemikalien dringend nötig: Einmal, um im Vergiftungsfall schnell den verursachenden Giftstoff identifizieren zu können, und zum anderen zum Schutz der Gesundheit der Menschen, die mit Chemikalien umgehen, und zum Schutz der Umwelt

... mehr zu:
»ICPS »Who


Bei der weltweit einheitlichen Kennzeichnung von chemischen Produkten sollen die Angaben durch Schlüsselwörter verständlich sein und es soll insbesondere für Analphabeten eine Bildsprache in Form von Piktogrammen entwickelt werden. Sie ermöglicht ihnen, eine korrekte Gefahrenabschätzung vorzunehmen. Wenn giftige Chemikalien im Verdacht stehen, einen Unfall auszulösen, ist die korrekte Information eine wichtige Voraussetzung für das Vorgehen der Ersthelfer und auch für die Giftzentralen. Außerdem werden Behandlungsstrategien für wichtige Vergiftungen nach internationalen Erfahrungen bewertet und angeglichen. Für den Workshop in Freiburg werden Teilnehmer aus Afrika, Asien, Europa, Neuseeland, Nord- und Südamerika erwartet.

Kontakt:

Dr. Maren Hermanns-Clausen
Leiterin Vergiftungs-Informations-Zentrale
Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Freiburg
Mathildenstr. 1, 79106 Freiburg
Tel.: 0761/270-4362

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.who.int

Weitere Berichte zu: ICPS Who

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics