Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Empower Deutschland – Wir fangen schon mal an" Innovationskongress Saarland

25.05.2004


„Mit Innovation aus der Wachstumskrise“ ist das Motto des eintägigen Kongresses „Empower Deutschland – Wir fangen schon mal an“, den das Saarland am 30. Juni im Congress Centrum Saarbrücken veranstaltet. Zusätzlich gewährt eine Sonderausstellung „Innovationseinblicke“ und zeigt auf verblüffende Art und Weise, wie innovativ das Saarland inzwischen geworden ist – Einblicke, die mehr als einen Blick wert sind.



Innovationsstrategie beflügelt Strukturwandel im Saarland



Das Saarland befindet sich im sicherlich schwierigen und länger andauernden Prozess des Strukturwandels. Auf der Basis der fundierten Innovationsstrategie ist es in den letzten Jahren zunehmend gelungen, Innovationscluster zu bilden, Marktnischen zu besetzen und Netzwerke aus Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu knüpfen, die das Saarland zu einem aufstrebenden Innovations-, Forschungs- und damit auch modernen Wirtschaftsstandort entwickeln. Man horcht bundesweit mittlerweile auf, wenn vom Standort Saarland die Rede ist. Die Forschungslandschaft im Saarland besitzt heute Spitzeneinrichtungen in der Informationstechnologie (IT), Nano- und Biotechnologie, Medizin- oder Fertigungstechnik. Hier hat sich eine aufstrebende, kreative Gründer-Szene etabliert. Automotive, IT, Logistik und Wissen sind zentrale Kompetenzfelder der Wirtschaft. Mit der konsequenten Ausrichtung des Saarlands als Schrittmacher von Innovationen hat das Bundesland einen Imagewandel eingeläutet. Mit dem Claim „Wir fangen schon mal an“ zeigt das Saarland, dass es sich – trotz und auch gegen den bundesdeutschen Stillstand – nach vorne bewegt und dabei ist, im Ranking der Bundesländer aufzuholen.

Mit Innovation aus der Wachstumskrise

Der Kongress „Empower Deutschland – Wir fangen schon mal an“ stellt die Kettenwirkungen zwischen Bildung, Forschung und Wirtschaft in den Mittelpunkt, in denen Ideen erfolgreich in Produkte umgesetzt werden. In diesen Ketten liegen die Potenziale für neue Wertschöpfung.

Der Kongress wird Antworten darauf geben, wie Deutschland mehr aus guten Ideen machen kann und wie Innovationen auf dem Weltmarkt erfolgreich werden.

Wie verwandeln wir Ideen in erfolgreiche Produkte und Innovationen?
Wie werden Unternehmen international erfolgreich?
Wie erreichen wir neues Wachstum?

Diese und andere Fragen beantworten Ihnen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Als Hauptredner werden Ministerpräsident Peter Müller, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. August-Wilhelm Scheer (IDS Scheer AG) und Prof. Dr. Kurt Biedenkopf über Forschung als Quelle des Wohlstandes und die erfolgreiche Internationalisierung von Innovationen referieren. Zwei prominent besetzte Podien diskutieren die Fragen: „Was macht Deutschland aus guten Ideen?“ und „Wie werden Produkte und Unternehmen auf dem Weltmarkt erfolgreich“.

Ausstellung „Innovationseinblicke“ und Verleihung „Spin off-Preis“

Im Rahmen des Kongresses ’Empower Deutschland’ wird der erste Spin-off Preis für gründungsaktive Forschungsinstitute und Lehrstühle verliehen.

Die Sonderausstellung „Innovationseinblicke“ vermittelt anschaulich Innovationen aus verschiedenen Bereichen des wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und privaten Lebens. Im Mittelpunkt stehen Innovationen aus Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit, Mobilität sowie Arbeiten und Leben. Basis sind Technologien aus der Informations-, Nano- und Biotechnologie und dem Automobilbau.

INFO-KASTEN

Die Teilnahme am Kongress ist kostenfrei. Registrierung und Ausstellungsbesuch ist am 30. Juni ab 8.30 Uhr im Congress Centrum möglich. Um 9.30 Uhr beginnt die Vormittagsveranstaltung mit Peter Müller, August-Wilhelm Scheer und der ersten Diskussionsrunde bis 13 Uhr. Nach der Mittagspause schließt sich ab 14.15 Uhr die Nachmittagsveranstaltung mit Kurt Biedenkopf, Hanspeter Georgi und der zweiten Diskussionsrunde an. Um 17 Uhr rundet ein Empfang mit der Verleihung des Spin off-Preises die Veranstaltung ab.

Anmeldungen zum Kongress „Empower Deutschland“ bis 11. Juni über die Stabsstelle Innovation der Staatskanzlei, Helga Hansen, Tel. 501-1412, Fax 501-1404, Mail innovation@staatskanzlei.saarland.de.

Zitat Ministerpräsident Peter Müller:

„Innovation, Wachstum und Gerechtigkeit sind die drei Dimensionen vernünftiger Politik. Mit unserer Innovationsstrategie sind wir auf dem richtigen Weg, den Strukturwandel zu meistern. Der Innovationskongress ist eine gute Gelegenheit, Erreichtes in Augenschein zu nehmen und künftige Strategien im Zusammenwirken unserer klugen Köpfe zu diskutieren.“

„Forschung ist die Quelle des Wohlstands. Aber aus guten Ideen erfolgreiche Produkte zu entwickeln ist ein komplizierter Prozess. Die Wertschöpfungsketten zwischen Forschung, Unternehmen und der weltweiten Vermarktung weisen in Deutschland große Lücken auf. Die Innovationspolitik muss diese Kette durchgängig gestalten, sonst verrotten unsere guten Ideen im Schrank.“

Dr. Roland Rolles | Staatskanzlei des Saarlandes
Weitere Informationen:
http://www.empower-deutschland.de
http://www.saarland.de
http://www.innovation.saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics