Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kunststoffe als Alleskönner - Internationale Fachtagung TECHNOMER 2003

05.11.2003


Vom 13. bis 15. November 2003 findet an der Technischen Universität Chemnitz die 18. Fachtagung über die Verarbeitung und Anwendung von Polymeren, die "Technomer 2003", statt. Im Neuen Hörsaal- und Seminargebäude, Reichenhainer Str. 90, erwartet die Teilnehmer aus Industrie und Forschung ein vielfältiges Programm, das rund 70 Vorträge sowie 80 Posterbeiträge umfasst.


Im Mittelpunkt stehen folgende Themengebiete: das Spritzgießen von Thermoplasten, die Aufbereitung und Modifizierung von Kunststoffen, Kunststoffanwendungen im Maschinenbau und der Medizintechnik sowie aktuelle Entwicklungen bei Elastomeren. Erstmals bietet die Tagung in diesem Jahr auch ein Forum für Nachwuchswissenschaftler, die hier die Gelegenheit erhalten, ihre Forschungsergebnisse einem großen Fachpublikum vorzustellen.

Die Konferenz blickt mittlerweile auf eine über 35-jährige Geschichte zurück und gehört damit zu den etabliertesten Fachtagungen für Kunststofftechnik in Deutschland. In diesem Jahr werden über 240 Tagungsteilnehmer erwartet, wobei der hohe Anteil ausländischer Tagungsgäste insbesondere aus Osteuropa der Konferenz einen internationalen Charakter verleiht. "Man könnte es als ein Markenzeichen der Technomer bezeichnen, dass sich hier eine gute Möglichkeit bietet, persönliche Kontakte zu osteuropäischen Wissenschaftlern zu knüpfen", so Prof. Dr. Günter Mennig, Chemnitzer Professor für Kunststoff-verarbeitungstechnik, der die Fachtagung gemeinsam mit seinen Mitarbeitern vorbereitet hat.


Highlights der 18. Technomer sind die Plenarvorträge von Dr. Reinhard Proske, Präsident des Gesamtverbandes Kunststoffverarbeitende Industrie, und von Prof. Dr. Rolf Mülhaupt, Direktor des Instituts für Makromolekulare Chemie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und geschäftsführender Direktor des Freiburger Materialforschungszentrums.

Die Verleihung des mit 5.000 Euro dotierten Professor-J.-Nelles-Preises für innovative Leistungen auf dem Gebiet der Kunststofftechnik, den die Buna Sow Leuna Olefinverbund GmbH seit 1998 jährlich ausschreibt, ist ein weiterer Programmhöhepunkt. Prof. Nelles (1910-1968) gehörte zu den führenden Persönlichkeiten der Kunststoffentwicklung in der mitteldeutschen Chemieregion und war als Werksleiter und Wissenschaftler bis 1967 im ehemaligen Buna-Werk Schkopau tätig.

Für Besucher aus der Industrie dürfte das Samstags-Programm besondere Anziehungskraft besitzen. Dieser Tag ist ausschließlich der Kunststofftechnik für den Automobilbau gewidmet. Unter anderem werden die Gewinner des Grand Innovation Award der Society of Plastic Engineers den Besuchern die erste thermoplastische Ölwanne für LKW vorstellen. Auf einer tagungsbegleitenden Ausstellung präsentieren Firmen zudem ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Kunststofftechnik.

Ausgerichtet wird die Technomer 2003 vom Institut für Allgemeinen Maschinenbau und Kunststofftechnik (IMK) der TU Chemnitz, dem Kunststoff-Zentrum in Leipzig (KuZ) und dem Institut für Polymerforschung Dresden (IPF).

Das ausführliche Programm der diesjährigen TECHNOMER-Tagung hier abrufbar.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Günter Mennig
Professor für Kunststoffverarbeitungstechnik
TU Chemnitz
Telefon (0371) 5312383
E-Mail kunststofftechnik@mb.tu-chemnitz.de

Prof. Dr. Günter Mennig | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Berichte zu: Kunststofftechnik Maschinenbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Analyse internationaler Finanzmärkte
10.12.2019 | Universität Heidelberg

nachricht QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien
04.12.2019 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics