Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung für Lebensmittel- und Pharmaverpackungen

13.02.2003


Die internationale Tagung gibt einen Überblick über den Stand der Forschung und informiert über die gesetzlichen Anforderungen an Lebensmittel- und Pharmaverpackungen.



Am 27. und 28. Mai 2003 findet unter dem Motto

... mehr zu:
»FDA »IVV

Packaging Food and Pharmaceuticals - Science for Compliance
die internationale Jahrestagung des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV, Freising statt.

Empfindliche Füllgüter wie Lebensmittel und Pharmaprodukte haben eines gemeinsam: Sie stellen vielfältige Ansprüche an die Verpackung und erfordern absolute Produktsicherheit. Durch die Harmonisierung der gesetzlichen Bestimmungen auf internationaler Ebene muss sich die Industrie auf neue Anforderungen einstellen. Die Entwicklungen der gesetzlichen Bestimmungen erfordern stetige Aufmerksamkeit. Die angewandte Forschung kann dabei eine Schlüsselrolle übernehmen. Sie bringt das Bestreben der Industrie nach Produktsicherheit und Qualitätssicherung mit dem Reglementierungsprozess der EU und der Food and Drug Administration FDA in den USA zusammen. Das Einbeziehen der Forschungsergebnisse in den globalen Harmonisierungsprozess eröffnet einen sicheren und kosteneffizienten Weg, den internationalen gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden.

Die Tagung gibt einen Überblick über den Stand der Forschung sowie der Gesetzgebung. Industrieexperten schildern ihre Einschätzung der Situation. Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie Forschungsergebnisse erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden und den Gesetzgebungsprozess im Lebensmittel- und Pharmabereich unterstützen. Es referieren Vertreter der Europäischen Kommission und deren Joint Research Centre sowie der American Food and Drug Administration FDA. Experten der Kunststoffindustrie sowie der Papier- und Kartonindustrie berichten darüber, wie durch das Umsetzen der Forschungsergebnisse Kosten in der industriellen Praxis eingespart werden. Fraunhofer-Wissenschaftler präsentieren Verpackungsentwicklungen und Forschungsergebnisse von Migrationsprüfungen.

Gerade zum Beginn des 6. Rahmenprogrammes der EU soll die Tagung die Diskussion, den gegenseitigen Austausch und die künftige gemeinsame Forschungsarbeit zugunsten von Industrie und Verbraucher anregen.

Das Programm steht im Internet unter www.ivv.fraunhofer.de.
Die Veranstaltung richtet sich an Firmen, die Verpackungen herstellen, sowie an alle, die Lebensmittel und Pharmaprodukte verpacken.

Das Fraunhofer IVV verfügt über eine langjährige Erfahrung im Bereich Wechselwirkung Verpackung/Füllgut und Spurenanalytik. Es entwickelt akkreditierte Testverfahren und arbeitet mit in europäischen und nationalen Gremien zur Normung und Gesetzgebung.

Die Konferenzsprache ist englisch. Veranstaltungsort ist Erding in der Nähe des Münchner Flughafens. Neben den Fachvorträgen bietet die Tagung Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

Weitere Informationen sind beim Fraunhofer IVV erhältlich.
Ansprechpartnerin ist Frau Petra Gabler,
Tel. +49 (0) 81 61/4 91-124, Fax -222,
E-mail: petra.gabler@ivv.fraunhofer.de.
Die Teilnahmegebühr beträgt 490 Euro.
Pressevertreter sind zur kostenlosen Teilnahme eingeladen. Sie werden gebeten sich vorab anzumelden.

Karin Agulla | idw
Weitere Informationen:
http://www.ivv.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: FDA IVV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Was Salz und Mensch verbindet
04.06.2020 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?
26.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sehvermögen durch Gentherapie wiederherstellen

Neuer Ansatz zur Behandlung bislang unheilbarer Netzhautdegeneration

Menschen verlassen sich in erster Linie auf ihr Augenlicht. Der Verlust des Sehvermögens bedeutet, dass wir nicht mehr lesen, Gesichter erkennen oder...

Im Focus: Restoring vision by gene therapy

Latest scientific findings give hope for people with incurable retinal degeneration

Humans rely dominantly on their eyesight. Losing vision means not being able to read, recognize faces or find objects. Macular degeneration is one of the major...

Im Focus: Kleines Protein, große Wirkung

In Meningokokken spielt das unscheinbare Protein ProQ eine tragende Rolle. Zusammen mit RNA-Molekülen reguliert es Prozesse, die für die krankmachenden Eigenschaften der Bakterien von Bedeutung sind.

Meningokokken sind Bakterien, die lebensbedrohliche Hirnhautentzündungen und Sepsis auslösen können. Diese Krankheitserreger besitzen ein sehr kleines Protein,...

Im Focus: Small Protein, Big Impact

In meningococci, the RNA-binding protein ProQ plays a major role. Together with RNA molecules, it regulates processes that are important for pathogenic properties of the bacteria.

Meningococci are bacteria that can cause life-threatening meningitis and sepsis. These pathogens use a small protein with a large impact: The RNA-binding...

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schutz der neuronalen Architektur

05.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Wie das Gehirn unser Sprechen kontrolliert - Beide Gehirnhälften leisten besonderen Beitrag zur Sprachkontrolle

05.06.2020 | Interdisziplinäre Forschung

Akute myeloische Leukämie: Größerer Entscheidungsspielraum bei Therapie-Start

05.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics