Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisträger des 5. BMBF-Wettbewerbes "BioFuture"

31.01.2003


Wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gestern bekannt gab, geht der renommierte BioFuture-Preis für Nachwuchswissenschaftler in diesem Jahr u. a. an Dr. Marcus Fändrich vom Institut für Molekulare Biotechnologie (IMB) in Jena.



Der BioFuture-Preis ist mit ca. 5 Mio. Euro dotiert, die sich Dr. Fändrich mit vier weiteren Wissenschaftlern aus Deutschland teilen wird. Das Preisgeld dient zur Unterstützung seiner Arbeiten an Amyloidfibrillen, den Erregern von Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und Creutzfeldt-Jakob. In Zusammenarbeit mit einem weiteren Wissenschaftler des IMB, Dr. Thomas Appel, sollen nun die molekularen Prozesse erforscht werden, die diesen Krankheiten zugrunde liegen, um so neue Therapiemöglichkeiten zu schaffen.

... mehr zu:
»Amyloidfibrille »IMB


In seinen früheren Arbeiten konnte Dr. Fändrich bereits zeigen, dass die Bildung dieser pathologischen Amyloidfibrillen auf einer generellen Schwachstelle in einem der wichtigsten Bausteine des Lebens, nämlich der Eiweiße, beruht. Eiweiße besitzen demnach zwei völlig unterschiedliche Eigenschaften. Sie sind sozusagen eine Miniaturausgabe des zwiespältigen Charakters der Romanfigur Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Im gesunden Körper nimmt Eiweiß meist die Form eines globulären Proteins an, das im Prinzip wie ein kleiner Wollknäul aussieht. Nur in dieser Form sind Eiweiße für die Lebensprozesse zu gebrauchen. Auf der anderen Seite haben Eiweiße aber auch die generelle Eigenschaft, miteinander zu verklumpen und die alternative und viel einfacher gebaute Form einer Amyloidfibrille anzunehmen, die Krankheiten wie Alzheimer oder Creutzfeld-Jakob zugrunde liegt. Im Prinzip spielen sich im Gehirn dieser Patienten die gleichen Prozesse ab, wie sie beim Eierkochen allgemein bekannt sind. Auch hier ändern Eiweiße ihre Gestalt und gehen von der Protein-Form in einen Zustand über, der dem von Amyloidfibrillen entspricht. Glücklicherweise sind diese Prozesse unter physiologischen Bedingungen zumeist unterdrückt, weshalb solche Fibrillen im Körper nur extrem selten vorkommen. Nichtsdestotrotz ist die Bildung dieser Amyloidfibrillen "ein Damoklesschwert, das über allen lebenden Organismen schwebt," erläutert Dr. Fändrich. "Im Normalfall geht alles gut, und der Prozess der Amyloidbildung wird nicht in Gang gesetzt. Bei Alzheimer und Creutzfeldt-Jakob jedoch fällt eben dieses Schwert herab."

Das von Dr. Fändrich und Dr. Appel verfolgte Forschungsvorhaben ist Bestandteil der wissenschaftlichen Neuausrichtung des IMB, das zunehmend multifaktorielle Erkrankungen und Alterungsprozesse erforschen wird.

Heidrun Lekscha | idw
Weitere Informationen:
http://www.imb-jena.de

Weitere Berichte zu: Amyloidfibrille IMB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin
07.07.2020 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

nachricht Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch
07.07.2020 | Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode führt zehnmal schneller zum Corona-Testergebnis

Forschende der Universität Bielefeld stellen beschleunigtes Verfahren vor

Einen Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und auszuwerten dauert aktuell mehr als zwei Stunden – und so kann ein Labor pro Tag nur eine sehr begrenzte Zahl von...

Im Focus: Robuste Materialien in Schwingung versetzt

Kieler Physikteam beobachtet in Echtzeit extrem schnelle elektronische Änderungen in besonderer Materialklasse

In der Physik werden sie zurzeit intensiv erforscht, in der Elektronik könnten sie ganz neue Funktionen ermöglichen: Sogenannte topologische Materialien...

Im Focus: Excitation of robust materials

Kiel physics team observed extremely fast electronic changes in real time in a special material class

In physics, they are currently the subject of intensive research; in electronics, they could enable completely new functions. So-called topological materials...

Im Focus: Neues Verständnis der Defektbildung an Silizium-Elektroden

Theoretisch lässt sich das Speichervermögen von handelsüblichen Lithiumionen-Batterien noch vervielfachen – mit einer Elektrode, die auf Silizium anstatt auf Graphit basiert. Doch in der Praxis machen solche Akkus mit Silizium-Anoden nach wenigen Lade-Entlade-Zyklen schlapp. Ein internationales Team um Forscher des Jülicher Instituts für Energie- und Klimaforschung hat jetzt in einzigartiger Detailgenauigkeit beobachtet, wie sich die Defekte in der Anode ausbilden. Dabei entdeckten sie bislang unbekannte strukturelle Inhomogenitäten in der Grenzschicht zwischen Anode und Elektrolyt. Die Erkenntnisse sind in der Fachzeitschrift „Nature Communications“ erschienen.

Silizium-basierte Anoden können in Lithium-Ionen-Akkus prinzipiell neunmal so viel Ladung speichern wie der üblicherweise verwendete Graphit, bei gleichem...

Im Focus: Ein neuer Weg zur superschnellen Bewegung von Flussschläuchen in Supraleitern entdeckt

Ein internationales Team von Wissenschaftern aus Österreich, Deutschland und der Ukraine hat ein neues supraleitendes System gefunden, in dem sich magnetische Flussquanten mit Geschwindigkeiten von 10-15 km/s bewegen können. Dies erschließt Untersuchungen der reichen Physik nichtlinearer kollektiver Systeme und macht einen Nb-C-Supraleiter zu einem idealen Materialkandidaten für Einzelphotonen-Detektoren. Die Ergebnisse sind in Nature Communications veröffentlicht.

Supraleitung ist ein physikalisches Phänomen, das bei niedrigen Temperaturen in vielen Materialien auftritt und das sich durch einen verschwindenden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz QuApps zeigt Status Quo der Quantentechnologie

02.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Guido Bonati ist neuer Chief Technology Officer und Leiter Forschung & Entwicklung bei FISBA AG

08.07.2020 | Unternehmensmeldung

Social Learning in der Firma und virtuelle Seminarräume für Mitarbeiter

07.07.2020 | Seminare Workshops

„Maschinen-EKG“ soll Umwelt schonen

07.07.2020 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics