Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

13. SIT-SmartCardWorkshop des Fraunhofer-Instituts für Sichere Telekooperation

06.01.2003


SmartCards im Gesundheitswesen


SmartCards und Road Applications
SmartCards und elektronische Signatur

... mehr zu:
»SIT »SmartCard

SmartCards und Biometrie
SmartCards und Normung


Mit einer breiten Palette von Themen und klangvollen Namen aus der Industrie hat das Fraunhofer Institut für Sichere Telekooperation SIT seinen 13. Smartcard-Workshop bestückt. Der Leiter Sicherheits- und SmartCard-Technologie beim SIT, Bruno Struif, der den Workshop schon seit GMD-Zeiten organisiert, lädt für den 4. und 5. Februar 2003 nach Darmstadt ein. Die microchip-bestückten Plastikkarten werden immer leistungsfähiger; die Einsatzmöglichkeiten steigen dementsprechend. Das komplette Programm und die Anmeldeunterlagen finden sich online auf www.sit.fraunhofer.de, die Teilnahme kostet 400 Euro.

Die Eröffnungs-Session "SmartCards im Gesundheitswesen" am Dienstag, dem 4. Februar wird geleitet von Prof. Dr. Helmut Reimer, TeleTrusT Deutschland; die Position des Bundesministeriums für Gesundheit und soziale Sicherung zur Gesundheitskarte stellt Dittmar Padeken dar. Die Leistungsmerkmale der Advanced Health Professional Card werden von Bruno Struif vom Fraunhofer SIT dargestellt. Das internationale Flair steuert Noel Nader, Sesame Vitale, Le Mans, mit dem Thema "Vitale SmartCard - The Key Instrument of the French Health System" bei.

Mit "ID-Cards, Signaturkarten und mobilen Einsatzumgebungen" beschäftigt sich die Session II, von "eEPOCH Work Package 3: Spezi fikation einer europäischen ID-Card (Dr. Gisela Meister, Giesecke + Devrient, München) über "Trusted Pocket Signer - eine mobile Signatur-Plattform" (Michael Hartmann, Kobil, Worms) hin zu "PDAs und Chipkarten - Synergieeffekte" (Dr. Peter Schartner, Uni Klagenfurt). Session III schliesslich dreht sich um "SmartCards und Road Applications"; hier geht es um die Nutzung von SmartCards in neuen Mautsystemen. Den etwas anderen Aspekt "SmartCards als elektronischer Fahrtenschreiber" beleuchtet Dr. Alfred Fiedler, ORGA, Paderborn.

Der Vortrag des Fraunhofer-Smartcard-Preisträgers 2003, Dr. Lutz Martiny, Co-Chairman eEurope Smart Cards, Chairman Eurosmart "Das SmartCard-Business - Gestern, Heute, Morgen" schliesst den Vortragsteil des ersten Tages ab, der damit aber noch nicht zu Ende ist.
Auf die Eröffnung der Technik-Ausstellung im SIT-Telekooperationslabor (Rheinstr. 75) und die Verleihung des Fraunhofer-SmartCard-Preises 2003 an Dr. Lutz Martiny folgen Vorführungen von SmartCard- und Biometrie-Anwendungen. Entsprechend smart sollen dann auch das Buffet mit Wein und Faßbier werden, ab 20 Uhr wird Smarter Jazz vom Jürgen Wuchner-Quintett zu Gehör gebracht. Bis Mitternacht ergeben sich damit Gelegenheiten für Geschäftskontakte und Informationsaustausch.

SmartCard-Technik und Biometrie

Chairman am Vormittag des Mittwoch ist Wolfgang Effing von Giesecke & Devrient. Session IV befasst sich mit SmartCard-Technik: "ISO/IEC 7816-Interindustry Commands - Neue Funktionalitäten und Leistungsmerkmale" (Achim Pietig, PPC, Paderborn), "SmartCard Power with 32-Bit Secure Core" (Sung-Hyun Kim, Samsung, Korea) und "USB-Schnittstelle für SmartCards" (Dr. Steffen Drews, Philips Semiconductor, Hamburg) und "Inside Java Card Security" (Eduard de Jong, Sun) sind die Themen.

Die Session V: "SmartCards und Biometrie" am Nachmittag wird geleitet von Prof. Dr. Michael Behrens, FU Giessen, und bringt die Themen "Die New Work Items von ISO/IEC-SC37 Biometrics" (Michael Hegenbarth, Guardeonics, München), "Java Card Bio API" (Ksheerabdhi Krishna, Schlumberger), " Finger Minutiae Encoding Format for On-Card Matching" (Dr. Manfred Guckes, IKENDI, Wessling), "Face Recognition and Image Format for Interchange" (Dr. Martin Werner, ZN Vision Technologies, Bochum) und zum Abschluss "Iris Recognition and Image Format for Interchange" (Dr. Thomas Paetz, SD-Industries, Gundelfingen).

Anmeldung für den Workshop: Bruno Struif, Fraunhofer Institut für Sichere Telekooperation (FhG-SIT) Bereich Sicherheits- und SmartCard-Technologie (SICA), Rheinstr. 75, D-64295 Darmstadt, Tel: +49-6151-869-206, Fax: +49-6151-869-224, E-Mail: bruno.struif@sit.fraunhofer.de.


Michael Kip | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.sit.fraunhofer.de
http://www.sit.fhg.de/german/press/index.html

Weitere Berichte zu: SIT SmartCard

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht VR-/AR-Technologien aus der Nische holen
18.10.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Ein Marktplatz zur digitalen Transformation
18.10.2019 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics