Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preis "Erfinder des Jahres 2002" - höchste technische Anerkennung bei Siemens vergeben

18.12.2002


Preise an innovative Köpfe für 2002 vergeben - v. Pierer: "Lebenselixier des Unternehmens"



Siemens hat im vergangenen Geschäftsjahr 2002 rund 7000 Erfindungen zum Patent angemeldet. Das ist eine Steigerung um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Überproportional stieg dabei der Auslandsanteil: Das Plus betrug hier 16 Prozent. Inzwischen wird jede vierte Erfindung außerhalb Deutschlands gemacht. Zwölf "Erfinder des Jahres" wurden am 17. Dezember von Vorstandschef Heinrich v. Pierer im Siemens Forum in München ausgezeichnet. "Innovationen standen am Beginn unserer Geschichte und sind auch heute noch das Lebenselixier unseres Unternehmens. Ohne den Einfallsreichtum unserer Erfinder gäbe es keine neuen Produkte. Wenn man bedenkt, dass Siemens über drei Viertel des Umsatzes mit Produkten macht, die jünger als fünf Jahre sind, dann wird schnell klar, dass wir Jahr für Jahr eine Menge neuer Ideen brauchen", sagte v. Pierer. Die Preisträger arbeiten in Erlangen (2), München (2), Nürnberg, Regensburg, Witten, Mailand, Peking und im kalifornischen Mountain View. Seit acht Jahren wird diese höchste technische Anerkennung bei Siemens vergeben.

... mehr zu:
»Injektor »Sensor


Neue Einspritztechnik für bessere Motoren

Zwei Erfinder haben maßgeblich zur Entwicklung der Diesel-Einspritztechnik mit so genannten Piezo-Injektoren beigetragen, die vor zwei Jahren in Serie gegangen sind. Inzwischen wurden mehr als zwei Millionen Injektoren hergestellt. Deren Herz, ein elektrokeramisches Vielschicht-Bauelement, verändert seine Länge, wenn eine Spannung angelegt wird. Mit Hilfe dieser Bewegung kann der Injektor in einen Verbrennungsraum innerhalb weniger zehntausendstel Sekunden bei einem Druck von 1600 Bar einen Kubikmillimeter Kraftstoff einspritzen - sogar mehrmals pro Arbeitstakt des Motors. Herkömmliche elektromagnetisch gesteuerte Systeme sind dafür zu langsam. Mit der neuen Technik sinken Verbrauch und Emissionen. Jetzt will Andreas Kappel aus München das Verfahren auch in Benzinmotoren anwenden, damit deren Verbrauch auf Dieselniveau sinkt. Außerdem arbeitet er an der Leistungssteigerung von Formel-1-Motoren. Der Regensburger Entwickler Achim Przymusinski hat für die Steuerung von Serienmotoren eine Software erarbeitet, welche die energiesparende Mehrfacheinspritzung im Zusammenwirken mit der Motorelektronik erst ermöglicht.

Elektronisches 3D-Auge sieht mit Laserblitz

Peter Mengel aus München hat mit seinem Team eine Kamera auf einem Chip gebaut, die in extrem kurzer Zeit dreidimensionale Bilder liefert. Das System funktioniert mit einem Lichtblitz im unsichtbaren Bereich des Spektrums und einem Sensor mit ultraschnellem elektronischen Verschluss. Aus der Zeit, die das Licht zum Objekt und zurück zum Sensor benötigt, wird das Bild errechnet. Mit der Technik, die zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme in Duisburg entwickelt wurde, soll eine Kamera arbeiten, die die Reaktion eines Airbags an die Sitzposition der Insassen anpasst.

Geschärfter Blick in den Körper

Die Magnetresonanztomographie (MR) ist eine wichtige Methode für die strahlenfreie schichtweise Untersuchung von weichem Körpergewebe, wie Leber, Muskeln oder Knorpel. Dabei werden die extrem schwachen Signale von Wasserstoffatomkernen aufgezeichnet, die ihre Ausrichtung in einem starken Magnetfeld ändern. Die Methode hängt von vielen Einstellparametern ab. Bisher konnte es sein, dass das nach der Messung erzeugte Bild keine ausreichenden Gewebekontraste hatte. Dann musste die Aufnahme mit anderen Parametern wiederholt werden. Michael Deimling aus Erlangen hat ein Verfahren entwickelt, das es erlaubt, die Kontraste eines Bildes auch nach der Messung zu optimieren. Das erleichtert Ärzten ihre Diagnose und spart Zeit bei der Untersuchung im Krankenhaus.

Dr. Norbert Aschenbrenner | idw
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/ct-bilder/erfinder2002

Weitere Berichte zu: Injektor Sensor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim
13.12.2018 | Universität Mannheim

nachricht Show Time für digitale Medizin-Innovationen
13.12.2018 | Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

13.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics