Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB-Kolloquium: Der Weltraum als Labor

18.11.2002


An vier Terminen des 18. Weltraumphysikalischen Kolloquiums "Der Weltraum als Labor" berichten Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen über Ergebnisse aktueller Weltraummissionen und zukünftige Entwicklungen in der Erforschung des Alls. In der Vortragsreihe geht es u. a. um das Weltraumwetter, die Kometenmission "Rosetta" und die Suche nach außerirdischem Leben.

... mehr zu:
»DLR »Kometenmission »Weltraumwetter

Auf der Suche nach außerirdischem Leben
Vom Weltraumwetter und Kometenmissionen
"Der Weltraum als Labor" - Weltraumphysikalisches Kolloquium


An vier Terminen des 18. Weltraumphysikalischen Kolloquiums "Der Weltraum als Labor" berichten Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen über Ergebnisse aktueller Weltraummissionen und zukünftige Entwicklungen in der Erforschung des Alls. Die Vortragsreihe wird organisiert von der Fakultät für Physik und Astronomie der RUB und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR, Köln) in Zusammenarbeit mit Unikontakt - Kontaktstelle Universität/Wirtschaft.

Achtjährige Raummission

Im Januar 2003 startet die Kometenmission "Rosetta". Vom Weltraumbahnhof Kourou aus tritt die Raumsonde Rosetta eine achtjährige Reise zum Kometen Wirtanen an, um 2012 eine Sonde zur Landung auf dem Kometenkern abzusetzen. Von den Ergebnissen der wissenschaftlichen Untersuchungen aus der Umlaufbahn und auf der Oberfläche erwarten sich die Wissenschaftler ein neues Verständnis der Entstehungsgeschichte unseres Planetensystems. Dr. Rita Schulz, Projektwissenschaftlerin für die Kometenmission "Rosetta", und Prof. Dr. Berndt Feuerbacher, unter dessen Leitung die Landesonde für die Rosetta-Mission von einem europäischen wissenschaftlichen Konsortium entworfen wurde, berichten über die geplante Mission und die Landung der Raumsonde auf dem Kometen.

Magnetosphären und Weltraumwetter

Vier identische Satelliten untersuchten seit Sommer 2000 die Wechselwirkung zwischen Sonne und Erde, insbesondere die Magnetosphäre, welche einen effizienten Schutzschild für unsere Erde bildet gegenüber Partikeln und Strahlung aus dem Weltraum. Wissenschaftler haben durch die Cluster-Mission überraschende Erkenntnisse gewonnen, von denen Prof. Dr. Karl-Heinz Glaßmeier auf seiner Veranstaltung "Über Magnetosphären, Weltraumwetter und CLUSTER-Satelliten" berichtet.

Außerirdisches Leben

Die Suche nach Lebensspuren auf dem Mars war bisher vergeblich, zukünftige Mars-Missionen der ESA werden jedoch neuartige Untersuchungsmethoden einsetzen. Wasser, die Grundlage für organisches Leben, ist im Weltall weit verbreitet. Neue Untersuchungen zur Überlebensfähigkeit von Mikroorganismen im Weltraum zeigen unerwartete Ergebnisse. Dr. Gerda Horneck, Hauptexperimentatorin zahlreicher strahlen- und exobiologischer Weltraumexperimente, zeichnet ein neues Bild über das Leben außerhalb der Erde.

Termine

Donnerstag, 21. November 2002, 16.00 Uhr, Dr. Rita Schulz (Europäische Weltraumagentur ESA): "Rosetta - Mission zum Kometen Wirtanen"
Donnerstag, 28. November 2002, 16.00 Uhr, Prof. Dr. Berndt Feuerbacher (DLR Köln und RUB): "Rosetta - Landung auf einem Kometen"
Donnerstag, 05. Dezember 2003, 16.00 Uhr, Prof. Dr. Karl-Heinz Glaßmeier (Institut für Geophysik und Meteorologie Universität Braunschweig): 2 Über Magnetosphären, Weltraumwetter und die CLUSTER-Satelliten"
Donnerstag, 12. Dezember 2002, 16.00 Uhr, Dr. Gerda Horneck (Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin DLR Köln): "Leben außerhalb der Erde"
Die Vorträge finden jeweils im Hörsaalzentrum Ost, HZO 50, statt.

Prof. Dr. Berndt Feuerbacher
Fakultät für Physik und Astronomie der Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 150, 44780 Bochum
Tel.: 0234-700-3445

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Köln
Tel.: 02203-601-2176
Fax: 02203-61768

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de

Weitere Berichte zu: DLR Kometenmission Weltraumwetter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern
18.03.2019 | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

nachricht Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!
15.03.2019 | Robert Koch-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Im Focus: Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Ob für die Anbindung von Windparks, für die Gleichstromversorgung auf Schiffen oder sogar für leichte und kompakte Hochstromleitungen in künftigen vollelektrischen Flugzeugen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein vielseitiges Supraleiterkabel entwickelt, das auf einfache Weise industriell gefertigt werden kann. Bei moderater Kühlung transportiert es elektrische Energie nahezu verlustfrei.

Supraleiter übertragen elektrischen Strom bei tiefen Temperaturen nahezu verlustfrei – das macht sie für eine ganze Reihe energiesparender Technologien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

18. Fachtagung zu Rapid Prototyping

13.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der virtuelle Graue Star

18.03.2019 | Informationstechnologie

Objekt­erkennung für innovative Logistiksysteme

18.03.2019 | Verkehr Logistik

Forscher entwickeln Roboterarme biegsam wie Elefantenrüssel: für große Greifer und kleine Endoskope

18.03.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics