Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bei der Weinprobe muss die "künstliche Nase" passen

22.10.2002


Helmholtz-Symposium am 29. Oktober in der PTB zum Thema "Fühlen oder Messen?"



Messgeräte statt Sinnesorgane - kann das funktionieren? Die Antwort lautet: nicht immer. Da gibt es zwar Sensoren, die giftige, aber für den Menschen geruchlose Substanzen aufspüren, oder ebenso hilfreiche Geräuschsensoren. Doch wirkliches Riechen, Sehen, Hören bedeutet mehr - nämlich gleichzeitig eine Vielzahl komplexer Signale zu erfassen. Wie lassen sich menschliche Sinneswahrnehmungen messend begleiten? Diese Frage diskutieren beim diesjährigen Helmholtz-Symposium der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig verschiedene Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der "künstlichen Sinnesorgane" forschen. Zu dem Symposium am Dienstag, den 29. Oktober ab 9.45 Uhr im Hörsaal der PTB sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

... mehr zu:
»Sinnesorgan »Weinprobe


Eine Reihe von schlichten Bechern, jeder mit einer Nummer versehen, davor eine Reihe von ernsthaften Menschen. Jeder von ihnen nimmt einen Becher, riecht an der Flüssigkeit, nimmt einen Schluck, wälzt die Flüssigkeit im Munde, horcht konzentriert in sich hinein, spuckt wieder aus. Das hat etwas Altmodisches - und doch sind solche Verkostungen oftmals die einzige Möglichkeit, Weine oder andere Lebensmittel zu klassifizieren. Die Testesser oder -trinker sind geschulte Experten - aber niemand kann sagen, ob sie die Reaktion des "Normalverbrauchers", der über ein neues Produkt den Daumen hebt oder senkt, wirklich vorhersagen können. Aber kein Messgerät schafft es bisher, die Fülle von Eindrücken aufzunehmen, die eine menschliche Nase bei einer Weinprobe mühelos unterscheiden kann. In anderen Bereichen ist man etwas weiter. So finden chemischen Gassensoren, die zu einem Sensorsystem zusammengeschaltet sind, langsam ihren Weg in die Nahrungsmittelindustrie. Wie diese "elektronische Nasen" funktionieren und ob sie wirklich schon "riechen" können, erläutert Udo Weimar von der Universität Tübingen im ersten Vortrag des Tages.

In dem zweiten Vortrag berichtet die Marketingprofessorin Anja Stöhr von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden über "Air Design" und erläutert, ob der ausgewogene, kaum merkliche Vanilleduft im Supermarkt oder andere Duftkomponenten tatsächlich das Kaufverhalten beeinflussen und den Umsatz im Handel steigern.

Der Nachmittag ist dem Thema "Hören" gewidmet. Zunächst zeigt Gerd Heinz von der Berliner Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V., wie man mit Hilfe der von ihm entwickelten "akustischen Kamera" Schallquellen sichtbar macht und in welchen Bereichen der Industrie dieses "virtuelle Akustiklabor" gute Dienste leisten kann. Und zum Abschluss des Tages widmet sich Friedrich E. Blutner von der Synotec Psychoinformatik GmbH der "Wiederentdeckung des Wohlklangs".
(es)


Weitere Informationen:
Jutta Bender
PTB-Fachbereich " Physikalische Grundlagen"
Tel. (05 31) 592-81 01
E-Mail: jutta.bender@ptb.de

Dipl.-Journ. Erika Schow | idw

Weitere Berichte zu: Sinnesorgan Weinprobe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Analyse internationaler Finanzmärkte
10.12.2019 | Universität Heidelberg

nachricht QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien
04.12.2019 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics