Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Physik-Weltkongress in Berlin

02.10.2002


In der Bundeshauptstadt treffen sich vom 9. - 12. Oktober Physikerinnen und Physiker aus aller Welt. Anlass ist die 24. Generalversammlung des internationalen Dachverbands physikalischer Fachgesellschaften (International Union of Pure and Applied Physics, IUPAP).

Auf dem Programm stehen wissenschaftspolitische Themen wie Nachhaltigkeit, Energieversorgung, die Situation der Frauen in der Physik und die Physik-Ausbildung in den Entwicklungsländern. Dem Forschungsstandort Deutschland ist eine Sondersitzung gewidmet. Zum Kongress an der Humboldt-Universität werden über 120 hochrangige Delegierte erwartet, darunter Gesandte der UNESCO und der OECD. Das Treffen findet alle drei Jahre statt. Gastgeberin ist bei dieser Gelegenheit die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG), die die Tagung mit Unterstützung der Technischen Universität, der Humboldt-Universität und der Freien Universität Berlin organisiert.

Im Rahmen des Kongresses spricht am 10. Oktober Prof. Dr. Klaus Heinloth über "Energie und globale Erwärmung". Der Bonner Forscher war Mitglied des internationalen Ausschusses für Klimafragen IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) und Sachverständiger verschiedener Enquette-Kommissionen des Bundestages. Der öffentliche Vortrag in englischer Sprache beginnt um 19:30 Uhr im Raum 2002 der Humboldt-Universität (Unter den Linden 6). Eintritt frei.

Die IUPAP wurde 1922 gegründet und war damals eine der ersten internationalen wissenschaftlichen Vereinigungen. Hauptziel der IUPAP ist es, die Entwicklung der Physik und die weltweite Zusammenarbeit von Wissenschaftlern zu fördern. Präsident der IUPAP ist der US-amerikanische Nobelpreisträger Burton Richter.

Dr. Marcus Neitzert | idw
Weitere Informationen:
http://bifrost.physik.tu-berlin.de/~iupap/

Weitere Berichte zu: Humboldt-Universität IUPAP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lichtgetriebene Nanomotoren - Erfolgreich gekoppelt

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Warum Gesunde für Kranke so wichtig sind! – Vergleichsstudie geht Fibromyalgie-Syndrom auf den Grund

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kiss and Run: Wie Zellen ihre Bestandteile trennen und recyceln

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics