Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KnowTech – BITKOM veranstaltet Kongress zum Wissensmanagement

24.09.2002


Das Wissen der Mitarbeiter entscheidet zunehmend über den Erfolg eines Unternehmens. Deshalb kommt gerade in konjunkturschwachen Zeiten dem Wissensmanagement eine hohe Bedeutung zu. Wie man das in Unternehmen vorhandene Wissen besser nutzen und wie sich mit Knowledge Management die Wissensprozesse effektiver gestalten lassen, will der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) mit dem Kongress „KnowTech 2002“ aufzeigen. Die Veranstaltung wird im Rahmen der Technologiemesse Systems am 14. und 15. Oktober 2002 in München durchgeführt. Unter Schirmherrschaft des BITKOM findet der Kongress in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und der Messe München GmbH statt.



Ziel von Knowledge Management (KM) ist, das geistige Kapital von Unternehmen enger mit den Wertschöpfungsprozessen zu verbinden und damit letztlich Innovationsprozesse zu beschleunigen und Produktivität zu erhöhen.

... mehr zu:
»KnowTech »Wissensmanagement


Die Meta Group schätzt, dass sich der deutsche Markt für Knowledge Management zwischen 2001 und 2004 von 379 Mio. € auf 741 Mio. € fast verdoppeln wird. Das Marktvolumen in Deutschland wird in diesem Jahr voraussichtlich 480 Millionen € umfassen. Mehr als 75% der 2000 größten global agierenden Unternehmen werden laut Meta Group bis 2003 KM-Prozesse und –Techniken implementiert haben. Wissensmanagement ist bei vielen Großunternehmen längst Realität. Insgesamt sieht das Bild allerdings noch anders aus. Nur jedes vierte der von Meta Group im vergangenen Jahr befragten 800 deutschen Unternehmen befasst sich aktiv mit KM-Strategien. Vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen läuft die Implementierung von Wissensmanagement schleppend an. Das wird auch von der Bundesregierung als Barriere für das Produktivitätswachstum gesehen. Sie will mit einem neuen Förderwettbewerb „WissensMedia“, der auf der „KnowTech 2002“ erstmals vorgestellt wird, dem Einsatz von Wissenstechnologien einen zusätzlichen Schub verleihen.

Bei der nunmehr vierten „KnowTech“ – diesmal im Internationalen Kongresszentrum (ICM) auf dem Messegelände - rechnet BITKOM mit einer Steigerung der Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr, als sich über 300 Experten in Dresden versammelten. Zielgruppe der Konferenz sind Wissensmanagement-Experten und –Interessenten insbesondere aus mittelständischen Unternehmen. Angesprochen werden außerdem Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Umfeld von Knowledge Management sowie wissenschaftliche Institutionen.

Mitveranstalter eines in diesem Rahmen durchgeführten KnowTech-Forums ist die Fachgruppe Wissensmanagement der Gesellschaft für Informatik. Die Unternehmen Detecon International, Oracle Deutschland und Fujitsu Enabling Software Technology unterstützen die KnowTech als Hauptsponsoren. Die intelligent views gmbh wurde zur Unterstützung eines Forums gewonnen. Medienpartner sind die Zeitschrift „Wissensmanagement“ sowie die Portale „silicon.de“ und „Competence Site“.

Infokasten:
Das komplette Programm und andere Informationen sind erhältlich bei: Christelle Jolivet, T.: 030/27576-122, c.jolivet@bitkom.org oder über www.knowtech2002.de. Die Konferenzgebühr beträgt 400 Euro plus Mehrwertsteuer. Teilnehmer aus Hochschulen, Universitäten und öffentlichen Verwaltungen erhalten bei Anmeldung bis zum 8. Oktober einen Rabatt von 50 Prozent. Für Studenten gilt ein Sondertarif.


Ansprechpartner Presse Iris Köpke

Tel.: 030/27576-111
Fax: 030/27576-400
E-Mail: i.koepke@bitkom.org

Fachreferent
Dr. Mathias Weber

Tel.: 030/27576-121
Fax: 030/27576-400
E-Mail: m.weber@bitkom.org

| BITKOM

Weitere Berichte zu: KnowTech Wissensmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Analyse internationaler Finanzmärkte
10.12.2019 | Universität Heidelberg

nachricht QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien
04.12.2019 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics