Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symposium des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung

05.04.2002


Anlässlich der 600-Jahrfeier der Universität Würzburg und des sechsjährigen Bestehens des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF) an der Universität hat der Vorstand dieses Forschungszentrums hochkarätige Wissenschaftler aus aller Welt nach Würzburg eingeladen: Hier findet vom 11. bis 13. April im Pathologischen Institut der Universität das Internationale Symposium "Molekulare Mechanismen der Pathogenese" statt.

In 21 Vorträgen und einer Posterdemonstration wird der internationale Stand der Forschung in den fachlichen Schwerpunkten des IZKF vorgestellt. Die Vorträge über molekulare Mechanismen der Tumorinstabilität beschäftigen sich insbesondere mit genetischen Veränderungen in Tumorzellen, die zum Nachweis von Tumoren und für deren Zerstörung nützlich sein können.

Zur Sprache kommen auch Immunreaktionen gegen Tumore, also die körpereigene Abwehr von Krebszellen. Hier widmen sich die Referenten unter anderem der Fragestellung, wie sich diese Abwehr so weit verstärken lässt, dass der Tumor erfolgreich zurückgedrängt werden kann.

Bei der Zerstörung von Krebszellen verwendet das Immunsystem verschiedene Mechanismen. Das ist das Thema der dritten Vortragsreihe. Wenn sich solche Mechanismen in Form einer Autoimmunreaktion gegen gesundes Gewebe richten, kann dies für den Patienten schwer wiegende Folgen nach sich ziehen. In einem weiteren Schwerpunkt werden darum Autoimmunerkrankungen abgehandelt, die sich gegen das Gewebe des Zentralen Nervensystems richten. Ein bekanntes Beispiel für eine solche Erkrankung ist die Multiple Sklerose.

In der fünften Vortragsreihe geht es um eine andere Art einer fehlgesteuerten Immunreaktion gegen gesundes Gewebe, nämlich um die Abstoßung von Organen nach einer Transplantation. Mechanismen dieser Abstoßung werden in den Vorträgen ebenso erläutert wie rechtliche Aspekte für eine zukünftige Transplantation von Tiergeweben auf den Menschen (Xenotransplantation).

Die letzte Vortragsreihe schließlich beschäftigt sich mit Erkrankungen von Gefäßen, die zum Beispiel infolge von Diabetes auftreten. Des weiteren geht es um die Möglichkeiten, Gefäßerkrankungen nachzuweisen, sowie um Strategien, mit denen erkrankte Gefäße regeneriert werden können.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Hans Konrad Müller-Hermelink, Sprecher des IZKF, T (0931) 201-47858, Fax (0931) 201-47505, E-Mail: izkf@mail.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wuerzburg.de/izkf/symp_02.htm

Weitere Berichte zu: IZKF Transplantation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics