Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Exclusive Vorstellung der aktuellen Internet-Studie zum Thema "Bezahlen im Internet" auf dem hamburger dialog 2002

21.03.2002


Das Marktforschungsunternehmen Fittkau & Maaß präsentiert anlässlich des "hamburger dialog" am 23./24. April 2002 in Hamburg exklusive Ergebnisse der Internet-Studie "WWW-Benutzer-Analyse W3B". Kritisch beleuchtet werden dabei die Erfolgsaussichten der "neuen" Refinanzierungskonzepte für Online-Content.

Flaute im Online-Werbemarkt. Die Folge: Web Site-Betreiber suchen nach neuen Finanzierungsquellen für ihre Online-Services und bringen das Thema "Pay for Content" wieder ins Gespräch! Das heißt Internet-Nutzer sollen künftig für News, Downloads, oder eMails zur virtuellen Kasse gebeten werden. Wie aber sieht die Akzeptanz der User aus, und wer ist bereit zu bezahlen ?- Diese Fragen beantwortet die aktuelle W3B-Studie von Fittkau und Maaß.

Das Ergebnis: Nur 20 Prozent der Nutzer sind bereit für "Online-Informationen", "Software-Nutzung" und "Datei-Download" zu bezahlen. - die Hälfte der Nutzer lehnt das Online-Bezahlen grundsätzlich ab. Der Anteil der Personen, die sich noch keine Meinung zum Thema "Pay for Content" gebildet haben, ist im letzten Halbjahr von 16,7% auf 12,8%gesunken. Die Zahl der Nutzergruppen, die sich vorstellen können, Gebühren für Informationen oder Services im World Wide Web zu entrichten, hat sich jedoch kaum verändert.

Zahlungsbereitschaft äußern nur spezielle Nutzergruppen - so zum Beispiel männliche, ältere User, welche das Netz häufig beruflich nutzen und Online-Erfahrung haben. Daß diese WWW-Nutzer Gebühren für nutzwerte Services wie E-Mails oder Web-SMS künftig akzeptieren, ist durchaus wahrscheinlich. Doch ob auch der Bereich Online-Unterhaltung, wie z. B. Promi-News oder -Livechats eine ausreichend große zahlungsbereite Nutzergruppe finden werden, ist fraglich.

Das Fazit der Studie: Eine umfassende Einführung kostenpflichtiger Bereiche auf allen Web Sites würde die heutige Online-Nutzungssituation aus Sicht der User völlig auf den Kopf stellen. Die Folge: Gewaltige Veränderungen Auswirkungen auf das Nutzungsverhalten und somit auf bestehende Finanzierungsmodelle. Die Ergebnisse der bereits seit 1995 halbjährlich durchgeführten Internet-Studie "WWW-Benutzer-Analyse W3B" (www.fittkaumaass.de) zeigen, daß je nach Inhalt nur bis zu 20% der deutschsprachigen Online-Nutzer bereit wären, für bestimmte Angebote im Internet zu bezahlen

Darüber hinaus gibt es auf dem hamburger dialog ein exklusives Update zu fünf Studien aus verschiedenen Disziplinen:

  • Sonderauswertung der Markt-Media-Studie "Communication Networks 5.0" des Focus Magazin Verlags zur crossmedialen Betrachtung der Nutzung von TV-Sendungen und Print-Titeln.

  • Kampagnenbezogene Sonderauswertung einer Studie der Bauer Media KG über Multiplying-Effekte im Zusammenspiel von Print und Online.

  • "Risikokommunikation" - Ergebnisse einer Langzeitstudie zur Print-Berichterstattung über Blei im Benzin in Deutschland, Frankreich und England, präsentiert vom Institut für Journalistik der Universität Hamburg.

  • E-100 - die Rangliste der Corporate Websites, präsentiert vom manager magazin und der Unternehmensberatung Dr. sonje webconsult. Dazu werden die aktuellen Dos und Don’ts, Basics und Trends für Corporate Websites diskutiert.

  • Zahlen, Analysen, Strategien - Studien gehören zum Handwerkszeug der Manager und Medienmacher.

Über den hamburger dialog:

Der hamburger dialog ist Deutschlands junger Kommunikationskongress mit dem Schwerpunkt Medienkonvergenz und dem Anspruch der Vernetzung von Medien-Machern mit kommunikationstreibenden Unternehmen. Im Mittelpunkt steht der nutzwertorientierte Wissenstransfer als Positionsbestimmung in einer zunehmend komplizierten Medienwelt.

In keiner anderen Stadt ist das Thema Kommunikation und Medien so präsent wie in Hamburg. Aktuelle Themen und Anforderungen der Branche entwickeln sich direkt aus dem Geschäft vor Ort. Damit ist der hamburger dialog seit der ersten Veranstaltung im Jahre 1998 selbst ein fester Bestandteil der Medienszene geworden und lockt mit einem unkonventionellem Kongressprogramm Teilnehmer aus ganz Deutschland an die Elbe. Am 23. und 24. April 2002 findet der vierte hamburger dialog im Congress Centrum Hamburg statt. Der Veranstalter, die Hamburg Messe und Congress GmbH, erwartet über 1.000 Teilnehmer aus werbetreibenden Unternehmen und Medienwirtschaft aus ganz Deutschland.

Oliver Struckmeier | ots

Weitere Berichte zu: Internet-Studie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019
21.03.2019 | Hochschule Magdeburg-Stendal

nachricht Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen
21.03.2019 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics