Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kongress IT-Weiterbildung mit System, 5.-6. März in Berlin

15.02.2002


Neues System der IT-Weiterbildung und neue Rechtsverordnung werden präsentiert

"Bündnis für die Informationsgesellschaft" - konzertierte Aktion von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft

Berlin, 14. Februar 2002. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften haben sich - ausgehend vom "Bündnis für Arbeit" - zu einer konzertierten Aktion für bessere Qualifizierung und für die Zukunft der IT-Branche in Deutschland zusammengeschlossen. Auf dem Kongress "IT-Weiterbildung mit System" am 5. und 6. März 2002 in Berlin zeigen sie und die Wissenschaft Verantwortung für den IT-Standort D: Als Kernpunkte der Tagung stellen das Bundesministerium, die Branchenverbände ZVEI und BITKOM sowie die Gewerkschaften IG-Metall und ver.di das neue IT-Weiterbildungssystem, die dazugehörige Rechtsverordnung und das vom Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik (ISST) entwickelte Umsetzungskonzept - die "Arbeitsprozessorientierte Aus- und Weiterbildung" APO - erstmals der Öffentlichkeit vor.

Die damit verbundene völlige Umgestaltung der betrieblichen Weiterbildung soll die Entwicklung der Informationsgesellschaft in Deutschland, die aktive Personalentwicklung und zukunftsorientierte Qualifizierung voranbringen. "IT-Wissen hat nur noch eine Halbwertzeit von rund einem Jahr. Nach zehn Jahren würden die IT-Kenntnisse eines Experten - wenn sie nicht wieder aufgefrischt würden - gegen Null tendieren. Neben den Erst-Ausbildungsgängen wird daher die qualifizierte Weiterbildung bei Informations- und Kommunikationstechnologien und vor allem das Erwerben von Handlungskompetenz immer wichtiger", so Prof. Dr. Herbert Weber, Leiter des Fraunhofer Instituts für Software- und Systemtechnik (ISST) und einer der Organisatoren des IT-Kongresses.

Darüber hinaus bieten 11 Foren die Möglichkeit zur detaillierten Information und zur Diskussion über die einzelnen Komponenten des Systems, über Begleitaktivitäten, über Gestaltungs- und Fördermöglichkeiten. Der Kongress richtet sich an IT-Experten, Personalentwickler, Betriebsräte, Ausbilder, Trainer und Prüfer von Unternehmen sowie an die Arbeitsverwaltung, Gewerkschaften und Wirtschaftsverbände. Er bietet ein Forum, mit Sachverständigen, die dieses System erarbeitet haben, über Ziele, Inhalte und Umsetzungsschritte dieses Weiterbildungssystems zu diskutieren.

Hintergrund:
Das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik (ISST) hat im Auftrag des Bundesbildungsministeriums das - vom Bundesinstitut für Berufsbildung entwickelte - IT-Weiterbildungssystem methodisch ausgestaltet und in einem Pilotprojekt bei der Deutschen Telekom AG exemplarisch umgesetzt. Gemeinsam mit Unternehmen der Branche und Weiterbildungsträgern wurden eine Vermittlungsmethodik und prozessorientierte Lehrinhalte entwickelt, die eine ’Arbeitsprozessorientierte Aus- und Weiterbildung’ im Betrieb in den Vordergrund stellen. Die Qualifizierung ist integriert in den normalen Ablauf am Arbeitsplatz und soll mit einem Zertifikat abschließen. Zielgruppen sind vor allem die Absolventen der neuen IT-Berufsausbildungen und Quereinsteiger.

Das neue Weiterbildungssystem stößt ein zwei Jahrhunderte altes Paradigma um - den typischen Karriereweg über ein Studium. Nun gibt es in der IT-Branche Alternativen zum akademischen Abschluss. Im Kern geht es bei der arbeitsprozessorientierten Weiterbildung darum, Arbeitsprozesse lernförderlich zu gestalten und Wissen anwendungs- und problemorientiert zu erwerben, so dass die Weiterbildungsteilnehmer Kompetenzen erwerben, sich in die laufend wechselnden Arbeitsanforderungen der IT-Branche einzuarbeiten und die vom Weiterbildungssystem vorgezeichneten Karrierepfade arbeitsbegleitend zu beschreiten. Ein starkes Gewicht haben bei der APO-Qualifizierung Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen, weniger konkretes Fachwissen.


Weitere Informationen:
Ines Jansky 
ines.jansky@isst.fhg.de

Ablauf/Programm

5. März
10.30 - 13.15 Uhr
Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung:
"Qualifikation für die Wissensgesellschaft - eine Herausforderung für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft"

Prof. Dr. Herbert Weber, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik (ISST):
"IT im Wandel - Neue Wege in der Aus- und Weiterbildung"

"Wissen, Kompetenz, Innovation", Gesprächsrunde mit
Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung;
Angela Feuerstein, Mitglied der Geschäftsführung der Systemberatung Müller und Feuerstein KG;
Jörg Menno Harms, Vizepräsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.;
Dietmar Harting, Präsident des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI);
Jürgen Peters, Zweiter Vorsitzender der IG Metall;
Prof. Dr.-Ing. Gerhard Zeidler, Vorsitzender des DEKRA e.V. und DEKRA AG

15.00 - 18.00 Uhr
"IT-Standort Europa: Schlüsselfaktor Qualifikation"
· Prof. Dr. Rolf Dubs, Professor für Wirtschaftspädagogik, Universität St. Gallen HSG
· Philipp Jennings, Genral Secretary of the Union Network Interantional (UNI)

IT-Weiterbildung mit System
· Dr. Michael Ehrke, IG Metall Vorstand
· Karlheinz Müller, ZVEI
· Dr. Rolf Walter, Fraunhofer ISST

20.00 Uhr Abendveranstaltung

Foren 6. März 2002
9.30 - 12.00 Uhr (Foren finden parallel statt)
Forum 1: "Die IT-Profile - Funktionsbilder, Arbeitsprozesse, Kompetenzen
Forum 2: "Arbeitsprozessorientiertes Lernen in der Praxis"
Forum 3: "Personalentwicklung mit System"
Forum 4: "Zertifizierung der IT-Spezialisten"
Forum 5: "Qualifizierung und Prüfung der IT-Professionals"
Forum 6: "Learning-Angebote zur IT-Weiterbildung"

14.00 - 16.30 Uhr (Foren finden parallel statt)
Forum 7: "IT-Qualifizierung im europäischen Kontext"
Forum 8: "Brückenschlag zwischen Studium und beruflicher Weiterbildung"
Forum 9: "Weiterbildungskooperationen und -netzwerke für KMU"
Forum 10: "Synergien für das betriebliche Wissens- und Prozessmanagement"
Forum 11: "Neue Wege der Arbeitslosenqualifizierung"

Ines Jansky | idw
Weitere Informationen:
http://www.ctw-congress.de/it-congress
http://www.issst.fhg.de/

Weitere Berichte zu: Qualifizierung Weiterbildungssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019
21.03.2019 | Hochschule Magdeburg-Stendal

nachricht Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen
21.03.2019 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics