Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Richtig aufbereitet lernt sich’s leichter - Tagung zur Internet-Aus- und Weiterbildung Jena

10.01.2002


Was erwarten Firmen vom Internet und wie können sie es am Besten für die berufliche Aus- und Weiterbildung nutzen? Welche technischen Möglichkeiten bietet es und wie lassen sich diese gezielt einsetzen, um das Lernen zu erleichtern? Darüber diskutieren am 11. und 12. Januar 2002 in Jena Experten aus Firmen und Hochschulen der ganzen Bundesrepublik mit Studenten der Universität.

interculture.de - so nennt sich der Verein, den einige junge Leute aus dem Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Uni Jena gründeten. Mittlerweile hat er sich zu einer ausgewachsenen interkulturellen Unternehmensberatung gemausert, die rund ein Dutzend Menschen beschäftigt und die Forschung mit der Praxis verbindet. Daneben kümmern sich die Mitarbeiter um die Möglichkeiten, die das Internet auf den Gebieten der Aus- und Weiterbildung bietet. Gemeinsam mit der Jenaer Uni hat der Verein, der mittlerweile im 20. Stock des Jenaer Intershop-Turms residiert, eine Tagung für Studenten zu diesem Thema organisiert.

Dabei befassen sich Softwarehersteller, Informatiker, Hochschuldidaktiker und Betriebswirte mit der Frage, wie das Internet am besten an die Bedürfnisse der beruflichen Weiterbildung angepasst werden kann. Die Lerninhalte müssen dazu nicht nur technisch umgesetzt werden, es ist auch nötig, sie didaktisch so aufzubereiten, dass der Anwender Freude am Lernen hat und seine Lernziele möglichst effektiv erreicht. Bisher allerdings klappt häufig die Zusammenarbeit zwischen Technikern, Lernforschern und Nutzern nicht so, wie es wünschenswert wäre. Die Tagungsteilnehmer wollen hier des-halb gemeinsam Lösungen erarbeiten und fächerübergreifend Brücken bauen.

Als Referenten für die Tagung, die vom Bundesbildungsministerium über das Projekt "IT-Bildungsnetzwerk für die neuen Länder" gefördert wird, konnten unter anderem Prof. Günter Albrecht von der Gesellschaft zur Förderung von Bildungsforschung und Qualifizierung (GEBIFO) in Berlin, Eva Beiner von der KPMG, einer weltweit tätigen Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Dr. Fritz Audebert von der Intercultural Networks-ICUnet AG in Passau, Cornelia Raupp von interculture und die Wirtschaftspädagogin Dr. Susanne Weber von der Uni Göttingen gewonnen werden.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, dem 11. Januar 2002, um 14 Uhr im Intershop-Turm, Konferenzraum, 27. Etage. Am Samstag, dem 12. Januar, geht’s bereits um 9 Uhr los. Wer sich noch anmelden möchte, kann dies über das Internet

Hubert J. Gieß | idw
Weitere Informationen:
http://www.interculture.de/news/e_learning_tagung.htm

Weitere Berichte zu: Internet-Aus- und Weiterbildung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics