Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das antike griechische Drama auf der Bühne

08.11.2001


Rezeptionen in Deutschland und Griechenland am 10. November

Griechenland ist dieses Jahr besonders präsent durch seine Rolle als Gastland auf der 53. Internationalen Buchmesse. In dem Rahmen des innereuropäischen Dialogs sehen das Seminar für Klassische Philologie und das Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin ihre Tagung am Samstag, dem 10. November.

Forschungsergebnisse zur modernen Aufführungsgeschichte des antiken Dramas in Griechenland und Deutschland werden vorgestellt und wechselseitige Einflüsse untersucht: Prof. Dr. Spyros A. Evangelatos z.B. spricht über "Sinn und Bild", Prof. Dr. Erika Fischer-Lichte über "Übungen für Schauspieler zur Orestie - Peter Steins Antikenprojekte", Prof. Dr. Bernd Seidensticker über "Satyrn auf der modernen Bühne", Mary Iliadi erörtert die "History of Persians Performances: Lacunae and New Elements" und Prof. Dr. Platon Mavromoustakos beendet die Tagung mit: "Greek and German Approaches to Ancient Greek Drama: A Brief History of Exchanges".

Diese Veranstaltung wird besonders durch das European Network of Research and Documentation of Performances of Ancient Greek Drama gefördert, dessen Ziel es ist, die grundlegende Bedeutung des griechischen Dramas sowohl als Inspirationsquelle wie auch als verbindendes Element einer kulturellen Identität Europas darzustellen. Hierbei werden die einzelnen Disziplinen in den Diskurs mit einbezogen: Die Klassische Philologie, die Theaterwissenschaft, die Sozialwissenschaften ebenso wie die Film- und Fernsehwissenschaften.


Ort und Zeit: Institut für Theaterwissenschaft, Grunewaldstr. 35, Hörsaal, 12165 Berlin-Steglitz; 10. November, 9.15 bis 17.40 Uhr

Informationen: Seminar für Klassische Philologie, Prof. Dr. Bernd Seidensticker, Tel.: 030/838-54293, Fax: 838-52767, E-Mail: bs1@zedat.fu-berlin.de oder Dr. Ulf Heuner, Tel.: 214 0291, E-Mail:  heuner@info-science.de

Hedwig Görgen | idw

Weitere Berichte zu: Philologie Theaterwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnellster hochpräziser 3D-Drucker

3D-Drucker, die im Millimeterbereich und größer drucken, finden derzeit Eingang in die unterschiedlichsten industriellen Produktionsprozesse. Viele Anwendungen benötigen jedoch einen präzisen Druck im Mikrometermaßstab und eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein System entwickelt, mit dem sich in bisher noch nicht erreichter Geschwindigkeit hochpräzise, zentimetergroße Objekte mit submikrometergroßen Details drucken lassen. Dieses System präsentieren sie in einem Sonderband der Zeitschrift Advanced Functional Materials. (DOI: 10.1002/adfm.201907795).

Um nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Zuverlässigkeit ihres Aufbaus zu demonstrieren, haben die Forscherinnen und Forscher eine 60 Kubikmillimeter...

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lichtgetriebene Nanomotoren - Erfolgreich gekoppelt

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Warum Gesunde für Kranke so wichtig sind! – Vergleichsstudie geht Fibromyalgie-Syndrom auf den Grund

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kiss and Run: Wie Zellen ihre Bestandteile trennen und recyceln

28.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics