Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diamantbauelemente: Neueste Materialentwicklung und mögliche Anwendungsfelder

27.09.2001


Transformation von polykristallinen in einkristalline Diamantschichten


Augsburger Physiker berichten auf der Handelsblatt-Jahrestagung "Halbleiter-Industrie 2001" über Realisierbarkeit einer Diamantelektronik -

Dr. Matthias Schreck vom Augsburger Lehrstuhl Experimentalphysik IV (Prof. Dr. Bernd Stritzker) referiert am 27. September 2001 in Vertretung des Lehrstuhlinhabers auf der 5. Handelsblatt-Jahrestagung "Halbleiter-Industrie 2001" in Dresden vor hochrangigen Zuhörern aus Industrie und Wirtschaft. Gegenstand des "Diamantbauelemente: Neueste Materialentwicklung und mögliche Anwendungsfelder" betitelten Vortrags, zu dem die Augsburger Physiker eingeladen wurden, sind die Perspektiven des Einsatzes von Halbleiterbauelementen aus Diamant.

Nach Einschätzung Stritzkers dokumentiert diese ehrenvolle Einladung ein sehr deutliches Interesse von Industrie und Wirtschaft an dem an seinem Lehrstuhl vor knapp einem Jahr erzielten entscheidenden Durchbruch bei der Herstellung großflächiger, einkristalliner Diamantschichten. (Siehe UniPressedienst 4/01 vom 24. Januar 2001).

Diamant ist seit Jahrzehnten als vielversprechendes Grundmaterial für eine Hochtemperatur- und Hochfrequenz-Elektronik im Gespräch und könnte bei diesen Anwendungen das herkömmliche Silizium verdrängen. Das entscheidende Hindernis für eine technische Anwendung war bisher die Nichtverfügbarkeit von großflächigen Einkristallen. Dies wurde nun durch die Arbeiten am Augsburger Lehrstuhl für Experimentalphysik IV überwunden. Somit ist man der Realisierung von Diamantbauelementen einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Über den derzeitigen Stand dieser Entwicklung will Schreck den Industrievertretern ebenso berichten, wie er ihnen zugleich die großen Vorteile einer nun realisierbar gewordenen Diamantelektronik erläutern will.

KONTAKT:

Prof. Dr. Bernd Stritzker und Dr. Matthias Schreck
Universität Augsburg
Institut für Physik/EP IV
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-3401
Telefax 0821/598-3425


Weitere Informationen finden Sie im WWW:

|
Weitere Informationen:
http:///www.physik.uni-augsburg.de/~matth/diamant.htm
http://www.presse.uni-augsburg.de/unipressedienst/2001/pm2001_004.html
http://www.nature.com/nsu/010111/010111-4.html

Weitere Berichte zu: Materialentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics