Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

37. Deutscher Kongress für Sportmedizin und Prävention

21.09.2001


Logo des Kongresses



Einladung zur Pressekonferenz und zum Kongress

Hiermit laden wir zu einer Pressekonferenz für Mittwoch, 26.09.2001, 11.00 Uhr, in das Kongresszentrum Meirotels Rotenburg a. d. Fulda, Heinz-Meise-Straße 96, MEIRO Rodenberg, Brauner Salon, ein.

Nutzen Sie die Chance, einen ersten Überblick über den Kongress zu gewinnen und sich Hinweise auf einige der zahlreichen Highlights des Kongresses geben zu lassen!

Der 37, Deutsche Kongress für Sportmedizin und Prävention wird das Ereignis des Jahres 2001 der größten wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland und in der AWMF (Arbeitsgemeinschaff der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften), der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention DGSP, darstellen:

Nach dem Motto "Nicht nur Masse, sondern Klasse" werden in mehr als 400 Beiträgen mit ca. 165 Plenar-, Haupt- und Kurzvorträgen (mit zusammen ca. 70 Stunden Vortrags- und Diskussionszeit) und ca. 240 Postern zum gesamten Spektrum der Sportmedizin und Prävention namhafte Sportmediziner des In- und Auslands den Einfluss von Sport und körperlicher Aktivität auf den gesunden und kranken Organismus referieren und diskutieren. Die Zusammenfassungen aller Beiträge liegen in einem 124 Seiten umfassenden Sonderheft der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin bereits vor.

Dem Leitthema des Kongresses "Prävention durch Bewegung und Sport" könnte man hinzufügen: "Alle reden über Prävention, die Sportmedizin praktiziert sie!"

Wie dies von jedem Bürger genutzt werden kann, wird Deutschlands renommiertester Sportmediziner und Ehrenpräsident des Weltverbandes für Sportmedizin (FIMS), Univ.-Prof. mult. Dr. med. Dr. h.c. Wildor Hollmann, in seinem für die Bevölkerung offenen Vortrag über "Gehirn - Geist - Psyche - körperliche Aktivität" am Mittwoch, 26. 09. 2001, 19-20 Uhr, darlegen und erläutern, warum gerade Bewegung und Sport unsere grauen Zellen im Gehirn optimal funktionsfähig halten und wir so "20 Jahre 40 bleiben" können.

Ebenfalls für die Bevölkerung offen ist der Vortrag des Ehrengasts Kosmonaut Dr. Valeri Polyakov "Leben im Weltraum - eigene Langzeiterfahrungen" einschließlich einer Weltraumvideoschau am Samstag, 29.09.2001, 18.45-19.30.

Aspekte der Einordnung von Sport in ein Bild vom Menschen und Wertvorstellungen wird der Beitrag über "Ethik und Sport" des Präsidenten des Weltverbandes für Sportmedizin, Prof. Dr. med. Eduardo De Rose (Porto Alegre / Brasilien), präsentieren.

Ein eigenes Symposium zum Auftakt des Kongresses ist der Vorbeugung der Herzkranzgefäßerkrankung gewidmet, bei dem der Präsident des Verbandes Österreichischer Sportärzte, Prim. Univ.-Prof. Dr. med. Peter Schmid, einen Hauptvortrag halten wird.

Auch ein eigener Tagungsabschnitt der Schweizerischen Gesellschaft für Sportmedizin ist in den Kongress integriert, so daß erstmals alle drei deutschsprachigen Fachgesellschaften an diesem Kongress beteiligt sind.

Im Festvortrag wird der Vorsitzende des Kongresskomitees, Univ.-Prof. Dr. med. Paul E. Nowacki, den großen Sogen "Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der deutschen Sportmedizin" spannen.

In Hauptvorträgen wird auf zahlreiche erwünschte Wirkungen von Sport und Bewegung, z.B. auf das Immunsystem, den Sauerstofftransport, den Stoffwechsel oder die Wirbelsäule, und auf Grundmechanismen, wie Anpassung an Belastungen und die Wiederherstellung nach Belastung (Regeneration), eingegangen und auch, wie bestimmte körperliche Aktivitäten gezielt bei chronischen Erkrankungen (Bluthochdruck, Zuckerkrankheit) als Therapie eingesetzt werden können. Zudem werden sportorthopädische Aspekte einschließlich "Arthrose und Sport" und der Umgang mit Sportverletzungen erörtert.

Auch innovative Themen, wie "Wärme und Bewegung" mit wassergefilterter Infrarot-A-Strahlung (spezielle Wärmestrahlung), der Filterung der Sonnenstrahlung durch Wasserdampf in der Erdatmosphäre nachempfunden, werden dargestellt.

Mehrere Seminare und eine umfangreiche Industrieausstellung runden das Informationsangebot ab.

Den Abschluss des Kongresses wird ein Fußballtrainer- und Mannschaftsärztesymposium "Nationalmannschaft 2012" mit Franz Beckenbauer, Präsident des Organisationskomitees der Fußballweltmeisterschaft 2006 und Präsident des FC Bayern München, und mit dem DFB-Bundestrainer M. Skibbe bilden.

Die Schirmherrschaft über den Zwei-Jahres-Kongress, zu dem rund 1000 Teilnehmer erwartetet werden, haben die Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen Dr. Bernhard Vogel, und des Landes Hessen, Roland Koch, übernommen.

Die Ausrichter - der Thüringer Sportärztebund und der Lehrstuhl für Sportmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen - haben in den vergangenen vier Jahren alle Vorbereitungen für eine auf hohem Niveau stehende Veranstaltung getroffen.

Akkreditierungswünsche bitte an das Kongressbüro, Lehrstuhl für Sportmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen, Kugelberg 62, 35394 Gießen Tel: 0641-99-25210, Fax: 0641-99-25219, E-Mail: Paul.Nowacki@sport.uni-giessen.de

Weitere Informationen über das Kongressbüro (s.o.) oder Ober Tel: 0361-6551738, E-Mail: k-h.arndt@erfurt.de sowie über Tel: 06623-88-6406, Fax: 06623-88-6402, E-Mail: ischmidt@die-meirotels.de und ab 26. 09. 2001 über das Pressezentrum des 37. Deutschen Kongresses für Sportmedizin und Prävention (Meirotels-Halle, Heinz-Meise-Straße 96, 36199 Rotenburg a. d. Fulda, Tel: 06623-88-1644, Fax: 06623-88-1670, E-Mail: presse.dgsp2001@uni.de).

Thüringer Sportärztebund - Lehrstuhl für Sportmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen Kongresskomitee: Prof. Dr. Paul E. Nowacki, Gießen (Vorsitz), Prof. Dr. Karl-Hans Amdt, Erfurt (Stellv.), Med.-Rat Dr. Eberhard Greiner, Gotha (Industrieausstellung), Priv.-Doz. Dr. Gerd Hoffmann, Frankfurt am Main (Öffentlichkeitsarbeit)

|
Weitere Informationen:
http://www.dksp2001.de
http://www.sportmedizinkongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019
21.03.2019 | Hochschule Magdeburg-Stendal

nachricht Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen
21.03.2019 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Im Focus: The taming of the light screw

DESY and MPSD scientists create high-order harmonics from solids with controlled polarization states, taking advantage of both crystal symmetry and attosecond electronic dynamics. The newly demonstrated technique might find intriguing applications in petahertz electronics and for spectroscopic studies of novel quantum materials.

The nonlinear process of high-order harmonic generation (HHG) in gases is one of the cornerstones of attosecond science (an attosecond is a billionth of a...

Im Focus: Magnetische Mikroboote

Nano- und Mikrotechnologie sind nicht nur für medizinische Anwendungen wie in der Wirkstofffreisetzung vielversprechende Kandidaten, sondern auch für die Entwicklung kleiner Roboter oder flexibler integrierter Sensoren. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) haben mit einer neu entwickelten Methode magnetische Mikropartikel hergestellt, die den Weg für den Bau von Mikromotoren oder die Zielführung von Medikamenten im menschlichen Körper, wie z.B. zu einem Tumor, ebnen könnten. Die Herstellung solcher Strukturen sowie deren Bewegung kann einfach durch Magnetfelder gesteuert werden und findet daher Anwendung in einer Vielzahl von Bereichen.

Die magnetischen Eigenschaften eines Materials bestimmen, wie dieses Material auf das Vorhandensein eines Magnetfeldes reagiert. Eisenoxid ist der...

Im Focus: Magnetic micro-boats

Nano- and microtechnology are promising candidates not only for medical applications such as drug delivery but also for the creation of little robots or flexible integrated sensors. Scientists from the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) have created magnetic microparticles, with a newly developed method, that could pave the way for building micro-motors or guiding drugs in the human body to a target, like a tumor. The preparation of such structures as well as their remote-control can be regulated using magnetic fields and therefore can find application in an array of domains.

The magnetic properties of a material control how this material responds to the presence of a magnetic field. Iron oxide is the main component of rust but also...

Im Focus: Goldkugel im goldenen Käfig

„Goldenes Fulleren“: Liganden-geschützter Nanocluster aus 32 Goldatomen

Forschern ist es gelungen, eine winzige Struktur aus 32 Goldatomen zu synthetisieren. Dieser Nanocluster hat einen Kern aus 12 Goldatomen, der von einer Schale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

Teilchenphysik trifft Didaktik und künstliche Intelligenz in Aachen

20.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zähmung der Lichtschraube

22.03.2019 | Physik Astronomie

Saarbrücker Forscher erleichtern durch Open Source-Software den Durchblick bei Massen-Sensordaten

22.03.2019 | HANNOVER MESSE

Ketten aus Stickstoff direkt erzeugt

22.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics