Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler E-Business Congress: Erfolgreiche E-Business-Lösungen

14.09.2001


Kein Geschäft lebt vom Verkauf allein. Auch was im E-Shop bestellt wird, muss schliesslich ausgeliefert und bezahlt werden. Die Leistungen zwischen Auftragseingang und Zahlungsabwicklung werden im E-Business unter dem Begriff Fulfillment zusammengefasst. So unterschiedlich die Unternehmen, die E-Business betreiben, so unterschiedlich sind die Lösungen, die sie für das Fulfillment wählen. Am Internationalen E-Business Congress, der im Rahmen der IT-Fachmesse Orbit/ Comdex Europe 2001 in Basel (25. bis 28. September) stattfindet, zeigen zwölf Fallstudien das gesamte Spektrum des Fulfillment-Bereichs auf.

Dass man mit E-Business zusätzlichen Umsatz generieren kann, wurde bereits vielfach bewiesen. Aber kann man damit auch Gewinne erzielen? Die Antwort auf die Frage, die sich zur Zeit fast jeder stellt: Man kann! Wie die Antwort im Einzelfall lautet, hängt indes massgeblich davon ab, wie effizient und zuverlässig die Abwicklung des Geschäfts erfolgt, sprich dem Fulfillment.

Am Internationalen E-Business Congress, der im Rahmen der Orbit/Comdex Europe 2001 stattfindet, zeigen zwölf Fallbeispiele aus der Praxis, wie vielfältig die Anforderungen an das Fulfillment in unterschiedlichen Branchen und Unternehmen sind. Und wie unterschiedlich die Lösungen aussehen. Dabei geht es nicht um die Promotion bestimmter Lösungen, es sollen auch Probleme und falsche Erwartungen aufgezeigt werden.

"Den präsentierten Lösungen liegen mehrheitlich mehrere Jahre praktischer E-Business-Erfahrung zu Grunde", erklärt Prof. Dr. Walter Dettling, Leiter des Instituts für angewandte Betriebsökonomie der Fachhochschule beider Basel (FHBB), der die Gesamtkoordination der E-Business Cases oblag. Von den zwölf präsentierten Unternehmen haben sechs ihren Sitz in der Schweiz, drei in Deutschland und drei in den USA. Bei der Auswahl der Fallstudien arbeitete die FHBB eng mit der Universität Münster (Deutschland) und dem Babson College in Boston (USA) zusammen.

Um wirklich die ganze Bandbreite des E-Business zu erfassen, umfassen die Fallstudien sowohl globale Unternehmen wie Coca-Cola, Compaq und Reebok, als auch einheimische Firmen wie Büro-Fürrer und Ecomedia. Die Auswahl der Beispiele wurde so getroffen, dass das gesamte Spektrum an möglichen Lösungen und möglichst viele Teile der Logistik-Kette vom Auftragseingang bis zur Zahlungsabwicklung sichtbar werden.

Während traditionelle Unternehmen auch beim Fulfillment eher auf bestehende Strukturen bauen, setzen voll auf das E-Business ausgerichtete Newcomer wie der Sockenvertreiber Blacksocks auf eine Lösung, die samt und sonders aus einer Hand kommen. Andere wiederum, wie der EDV- und Zubehör-Händler Ecomedia erbringen das gesamte Fulfillment selbst.

Die E-Business Cases werden am 26., 27. und 28. September jeweils von 14.30 bis 17 Uhr präsentiert.

Übrigens: Die am E-Business Congress präsentierten Fallbeispiele sind auch in Buchform dokumentiert. Der Titel «Fulfillment im E-Business»; Petra Schubert, Ralf Wölfle und Walter Dettling (Hrsg.), erscheint pünktlich zur Orbit/Comdex Europe 2001 im Münchner Hanser Verlag, ISBN 3-446-21747-9. Das vollständige Programm des Internationalen E-Business Congress kann auf der Website der Orbit/Comdex Europe 2001 abgerufen werden.

Orbit/Comdex Europe 2001

Information Technology - One Step Ahead! Die Orbit/Comdex Europe 2001 findet vom 25. bis 28. September 2001 in den Hallen der Messe Basel statt. (Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr.) Mit 1300 Ausstellern und 80’000 erwarteten Besuchern ist die Orbit/Comdex Europe 2001 einer der wichtigsten paneuropäischen Treffpunkte der IT-Branche. Begleitet wird die Business-to-Business-Fachmesse vom Internationalen E-Business Congress 2001: Top-Referenten aus Europa und den USA sowie Case Studies aus der Praxis für die Praxis machen den Kongress zu einem Must für alle, die mit der rasanten Entwicklung der IT-Branche und des E-Business Schritt halten wollen. Nicht umsonst heisst das Motto der Orbit/Comdex Europe 2001: Information Technology - One Step Ahead!

Bernd Schuster | ots
Weitere Informationen:
http://www.orbitcomdex.com
http://www.ffpr.de

Weitere Berichte zu: IT-Branche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics