Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

m-CommerceWorld Kongress Frankfurt 2001 - Fit für die mobile Internetwelt

06.08.2001


Der entscheidende Durchbruch für das mobile Internet wird bei den Business-Lösungen erwartet. Eine Durlacher-Studie für mobile e-Commerce-Dienste rechnet im Jahr 2003 in Europa mit Umsätzen von 48 Milliarden Mark. Beste Aussichten also für den m-CommerceWorld Kongress 2001, der parallel zur Fachmesse m-CommerceWorld rund um m-Business, Mobile Solutions und Wireless Technology stattfindet. Vom 26. - 28. November wird auf dem Messegelände Frankfurt hochwertiger Content geliefert. Themen wie "Revenue Sharing Modelle", "Strategien der Netzbetreiber" sowie "Enabling Technologies" werden diskutiert.

Das klare und übersichtliche Kongressprogramm, das neben den Fachvorträgen von insgesamt fünf Keynote-Sprechern umrahmt und zusätzlich von zwei parallelen Panels pro Tag mit zahlreichen Diskussionsrunden, Case Studies und Special Sections begleitet wird, eröffnet neue Impulse für mCommerce-Spezialisten und -Entscheider. Als Keynote-Sprecher konnte unter anderem schon Matthias Kurth, Präsident der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, gewonnen werden. Mit Alexander Samwer, Vorstand der Jamba! AG entwickelt ein weiterer Top-Sprecher des Mobile Business auf dem m-CommerceWorld Frankfurt Kongress seine Visionen. Auf amerikanischer Seite hat der President von Wireless Internet & Mobile Computing, Alan A. Reiter, seine Teilnahme zugesagt. Reiter informiert in seinem Vortrag "How to succeed despite chaos!" über die Möglichkeiten deutscher Unternehmen in den US Markt erfolgreich einzusteigen.

Den Kongressteilnehmer erwartet ein komprimierter und aktueller Marktüberblick zu den m-Commerce-Geschäftsprozessen. Auf dem richtungsweisenden Business-Kongress werden brandheiße Themen wie Infrastruktur und Business Applications im mobilen Bereich, internationale Märkte, Endgeräte sowie die 3rd Generation wie GPRS und UMTS diskutiert. "Das "m" bietet die Vorteile von "e", allerdings ortsungebunden ohne physische Einschränkung", sagt Simone Merfeld, Director Conferences des Münchner Veranstalters ComMunic GmbH. "Mobile Lösungen werden sich auf breiter Front durchsetzen. Der m-CommerceWorld Kongress soll nicht nur technisches und lösungsorientiertes Know-how liefern, sondern auch umsatzgenerierende Business-Modelle aufzeigen".

Die Teilnahmegebühr für den Kongress beträgt für drei Tage EURO 1.350,00. Unter www.m-commerceworld.de kann das vollständige Kongressprogramm angefordert werden und die Online-Anmeldung steht zum Download bereit. Die Kongressteilnehmer haben freien Eintritt zur Messe m-CommerceWorld Frankfurt 2001 und zur zeitgleich stattfindenden Fachmesse und Kongress ISPCON Frankfurt 2001.

m-Commerce World Frankfurt 2001

Die Fachmesse und Kongress "m-CommerceWorld Frankfurt 2001" findet dieses Jahr erstmalig in Deutschland und parallel zur ISPCON Frankfurt 2001 statt. Auf der Fachmesse präsentieren sich etwa 100 nationale und internationale Unternehmen. Gemeinsam mit der ISPCON Frankfurt 2001 werden ca. 8.000 Fachbesucher erwartet.

ComMunic GmbH

Die 1988 gegründete ComMunic GmbH, München, ist als unabhängiger Veranstalter spezialisiert auf Fachmessen und Kongresse für IT-Führungskräfte und Business-Entscheider. Schwerpunkte bilden dabei die Themen Internet und Telekommunikation. Durch den amerikanischen Gesellschafter Penton Media ist ComMunic GmbH in das internationale Messenetzwerk eingebunden. Die ComMunic GmbH ist Veranstalter der "Internet World Berlin", größte Internetfachmesse weltweit, der "Streaming Media Berlin", Europas größter Audio- und Video-Event, der "ISPCON Frankfurt 2001", Deutschlands führende Fachmesse rund um ISP und ASP und der "Call Center Trends", Deutschlands Leitmesse rund um Customer Communication.

Alexandra Sperl | ots
Weitere Informationen:
http://www.m-commerceworld.de

Weitere Berichte zu: ISPCON Kongressprogramm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht VR-/AR-Technologien aus der Nische holen
18.10.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Ein Marktplatz zur digitalen Transformation
18.10.2019 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics