Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pro und kontra Sonne

19.02.2001


Symposium "Licht und Gesundheit" mit öffentlicher Podiumsdiskussion

Die Technische Universität Berlin veranstaltet am 22. und 23. Februar 2001 unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Heinrich Kaase, Leiter des Fachgebiets Lichttechnik der TU Berlin, das 2. Symposium "Licht und Gesundheit", das durch zwei bemerkenswerte Ereignisse geprägt ist:

200 Jahre UV-Strahlung
Am 22. Februar 1801 - also genau vor 200 Jahren - entdeckte der Naturforscher Johann Wilhelm Ritter (1776 bis 1810) die ultravioletten Strahlen. Angeregt durch Versuche des Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel mit Infrarot-Strahlung experimentierte J. W. Ritter mit spektral zerlegtem Sonnenlicht. In einer kurzen Mitteilung in den Annalen der Physik 1801 beschreibt er seine Ergebnisse zur Entdeckung der ultra-violetten Strahlung. Das Interesse daran war damals nicht besonders groß, so dass die Versuche eher als Kuriosität gewertet wurden. Ihre Bedeutung erkannte man erst sehr viel später; sie nimmt bis heute ständig zu.

Das Jahrhundert des Photons


Mit dem 1. Januar 2001 begann das Jahrhundert des Photons. So wurde es von BMBF und VDI in der Deutschen Agenda "Optische Technologien für das 21. Jahrhundert" ausgerufen, nachdem im 20. Jahrhundert das Elektron im Mittelpunkt angewandter Forschung stand. Neben dem IT-Spezialisten wird in Zukunft der OT-Experte in nahezu allen technischen Bereichen gefragt sein. Hierzu wird in besonderem Maße auch das Thema Gesundheit gehören. Licht zum Heilen wird seit dem Altertum verwendet, aber gesicherte Anwendungen stehen erst am Anfang, so dass dieses Symposium einen Beitrag zum Thema OT für die Gesundheit liefern kann. Hierzu gehören nicht nur phototherapeutische Anwendungen, sondern auch lichttechnische und photobiologische Anforderungen für die Beleuchtung von Innenräumen.

Das Programm des 2. Symposiums "Licht und Gesundheit" ist so angelegt, dass die Strahlungswirkungen über bzw. auf die Haut und auch das Auge behandelt werden. Besonderer Höhepunkt ist die öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema "Pro und kontra Sonne". Dazu möchten wir Sie herzlich einladen:

Zeit: am Donnerstag, dem 22. Februar 2001, um 19.00 Uhr
Ort: TU Berlin, Mathematikgebäude, Straße des 17. Juni 135, Hörsaal MA 005, 10623 Berlin

Als Moderator konnte dafür der bekannte Wissenschaftsjournalist des Senders Freies Berlin, Herr Dr. h.c. E. Schibber gewonnen werden.

Als Experten für beide Fraktionen diskutieren:
Prof. Dr. med. Eckhard Breitbart, Dermatologisches Zentrum, Krankenhaus Buxtehude, Mitglied der Strahlenschutzkommission;


Prof. Dr. med. Malte Bühring, Universitätsklinikum Benjamin Franklin Berlin, einziger Lehrstuhlinhaber für Naturheilkunde in Deutschland;
Dr. rer. nat. Wolfgang Kemmer, Ministerialbeamter im Bundesumweltministerium, Mitglied der Strahlenschutzkommission;
Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. Jürgen Kleinschmidt, Institut für medizinische Balneologie und Klimatologie der Universität München;
Prof. Dr. med. Walter Lechner, Allergie- und Hautklinik Norderney, Dermatologe und Internist, Schwerpunkt Heliotherapie;
Prof. Dr. med. Friedrich Schroepl, Gauting, Photodermatologe und
Dr. rer. nat. Manfred Steinmetz, Institut für Strahlenhygiene im Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim.

Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist frei.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern Prof. Dr. rer. nat. Heinrich Kaase, Institut für Elektronik und Lichttechnik, Fachgebiet Lichttechnik, Tel.: 030/314-22401, Fax: -22161, E-Mail: elli@ee.tu-berlin.de

Diese Medieninformation finden Sie auch im World Wide Web unter der Adresse:
http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2001/pi33.htm

Ramona Ehret | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können
30.07.2020 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lastenfahrräder: Leichtbaupotenziale erkennen und nutzen

Lastenräder sind »hipp« und ein Symbol für klimafreundliche Mobilität, tagtäglich begegnen wir ihnen. Straßen und Radwege müssen an diese neue Fahrzeugkategorie angepasst werden. Aber nicht nur die Infrastruktur kann optimiert werden, Lastenräder selbst bieten noch reichlich Potenzial. Im neu gestarteten Projekt »LastenLeichtBauFahrrad« (L-LBF) suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF zusätzliche Leichtbaupotenziale dieser urbanen Vehikel. Über die Fortschritte des Projekts informiert eine eigene Webseite unter www.lbf.fraunhofer.de/L-LBF 

Form und Design von Lastenfahrrädern variieren von schnittig schick bis kastig oder tonnig. Sie stellen das neue Statussymbol der »mittleren Generation« dar....

Im Focus: AI & single-cell genomics

New software predicts cell fate

Traditional single-cell sequencing methods help to reveal insights about cellular differences and functions - but they do this with static snapshots only...

Im Focus: Künstliche Intelligenz & Einzelzellgenomik: Neue Software sagt das Schicksal einer Zelle vorher

Die Erforschung der Zelldynamik ermöglicht einen tieferen Einblick in die Entstehung und Entwicklung von Zellen sowie ein besseres Verständnis von Krankheitsverläufen. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München (TUM) haben „scVelo“ entwickelt – eine auf maschinellem Lernen basierende Methode und Open-Source-Software, welche die Dynamik der Genaktivität in einzelnen Zellen prognostizieren kann. Damit können die Forscher den künftigen Zustand einzelner Zellen vorhersagen.

Herkömmliche Verfahren für die Einzelzellsequenzierung erlauben es, Erkenntnisse über Unterschiede und Funktionen auf zellulärer Ebene zu gewinnen - allerdings...

Im Focus: Perseiden: Die Sternschnuppen-Sommernächte im August

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg -In diesem Jahr wird der Sternschnuppenstrom der Perseiden am Vormittag des 12. August seinen Höhepunkt erreichen. In den Nächten vom 11. auf den 12. und vom 12. auf den 13. August geht der Mond nach Mitternacht auf, so dass die späten Abendstunden nicht vom Mondlicht aufgehellt werden - ideal um nach den Perseiden Ausschau zu halten. Man blickt dazu in Richtung Osten, wo das Sternbild Perseus aufgeht, nach dem diese Sternschnuppen benannt wurden.

Der Hochsommer ist die Zeit der Sternschnuppen: Schon ab Mitte bis Ende Juli tauchen die ersten Sternschnuppen der Perseiden am Himmel auf, die aus dem dem...

Im Focus: Mit dem Lego-Prinzip gegen das Virus

HZDR-Wissenschaftler*innen erhalten millionenschwere Förderung für Corona-Forschung

Um die Corona-Pandemie zu bewältigen, stattet der Freistaat Sachsen ein Forschungsteam um Prof. Michael Bachmann vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Science“-Artikel: Bruchstelle verlangsamt Blutzucker-Stoffwechsel

04.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer IPT und Partner setzen Standards für Augmented-Reality-Anwendungen in der Produktion

04.08.2020 | Informationstechnologie

Saatguttresor Global Seed Vault startet 100-jähriges Langzeitexperiment mit IPK-Proben

04.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics