Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Die Versorgung muss gesichert werden" - Pneumologie-Kongress in Jena

21.03.2001


Für eine stärkere Förderung der Lungenheilkunde an den deutschen Universitäten hat heute der Jenaer Mediziner Prof. Dr. Claus Kroegel plädiert. In einer Pressekonferenz anlässlich der Eröffnung des 42. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie (DGP), der vom 21. bis 24. März an der Friedrich-Schiller-Universität Jena stattfindet, sprach er sich dafür aus, mehr eigenständige Abteilungen für Pneumologie an den Hochschulen zu schaffen, da sonst die Ausbildungsmöglichkeiten für Ärzte und damit eine ausreichende Versorgung der Patienten langfristig nicht gesichert werden könnten.

Jena (21.03.01) Unterstützt wurde Kroegel in seiner Forderung durch den Präsidenten und geschäftsführenden Vorstand der DGP, den Giessener Professor Dr. Werner Seeger.

Erkrankungen der Atemwege und der Lunge sind nach Angaben des Tagungspräsidenten Kroegel für zehn Prozent aller Todesfälle in Deutschland verantwortlich; etwa ein Fünftel der Bevölkerung leidet hierzulande an einer Lungenkrankheit, von denen viele zu den "Volkskrankheiten" wie Asthma, Lungenentzündung, Raucher-Bronchitis, schlafassoziierten Krankheiten und Lungenkrebs gehören. Doch nur etwa ein Prozent aller Patienten mit pneumologischen Erkrankungen liegen im Bett einer Universitätsklinik, beklagte Seeger. Damit sei nicht nur oft die Versorgung nicht gesichert. Vor allem begegneten durch diesen Umstand zu wenige angehende Ärzte in ihrer Ausbildung pneumologischen Krankheitsbildern, was später in der Praxis zu Fehldiagnosen und Behandlungsfehlern führen könne.

An der Friedrich-Schiller-Universität wurde 1996 eine eigene Abteilung für Lungenheilkunde in der Klinik für Innere Medizin IV eingerichtet, die Claus Kroegel seitdem leitet. Eine Einrichtung mit Seltenheitswert: Während im europäischen Durchschnitt rund 80 Prozent der Hochschulen über eine Pneumologie-Abteilung verfügen, sind es in Deutschland nicht mal ein Viertel, das Bundesland Bayern verfügt zum Beispiel über keine einzige derartige universitäre Einrichtung. Dementsprechend kämen Patienten, die sich wegen Asthma oder Allergien behandeln lassen müssten, aus dem gesamten Bundesgebiet nach Jena, so Kroegel. In der 1999 neu eingerichteten Lungenfunktionseinheit finden nach seinen Angaben mehr als 12.000 Untersuchungen pro Jahr statt. Im vergangenen Jahr wurde in über 2000 Fällen der Rat der Jenaer Experten von auswärtigen Kliniken eingeholt.

Auch die Forschung müsse im Bereich der Lungenerkrankungen noch stärker vorangetrieben werden, forderten die Lungenspezialisten. So sei die Sterblichkeit bei Lungenkrebs zwar extrem hoch, aber es gäbe kaum eine deutsche Arbeitsgruppe, die in der Forschung auf diesem Gebiet internationales Niveau erreiche, beklagte DGP-Präsident Seeger.

In der Pneumologie an der Universität Jena wurde 1997 ein Labor eingerichtet, in dem heute sieben Wissenschaftler und Mediziner arbeiten. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen unter anderem auf der Bedeutung von Infektionen sowie neue Therapieformen für Asthma; der Darstellung von Atemwegserkrankungen mit Ultraschall; Ursachen der Raucherbronchitis und der Untersuchung und Entstehung von Lungenfibrosen. Seit 1998 wurden die Jenaer Pneumologen mit elf internationalen Preisen und Stipendien ausgezeichnet.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Dr. Claus Kroegel

... mehr zu:
»Pneumologie

Leiter der Abteilung Pneumologie & Allergologie
an der Klinik für Innere Medizin IV
Tel.: 03641/ 9 39131 oder 9 39170

Fax: 9 39326
E-Mail: kroegel@polkim.med.uni-jena.de

Für Interviews während des Kongresses wenden Sie sich bitte an die Pressestelle am Tagungsort, Telefon:03641/ 80 02 48.


Susanne Liedtke
Friedrich Schiller Universität
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel: 03641/ 93 10 40
Fax: 03641/ 93 10 42
E-Mail: Susanne.Liedtke@uni-jena.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Susanne Liedtke  | idw

Weitere Berichte zu: Pneumologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie sicher Knock Codes für die Smartphone-Displaysperre sind
15.07.2020 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“
08.07.2020 | Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hammer-on – wie man Atome schneller schwingen lässt

Schwingungen von Atomen in einem Kristall des Halbleiters Galliumarsenid (GaAs) lassen sich durch einen optisch erzeugten Strom impulsiv zu höherer Frequenz verschieben. Die mit dem Strom verknüpfte Ladungsverschiebung zwischen Gallium- und Arsen-Atomen wirkt über elektrische Wechselwirkungen zurück auf die Schwingungen.

Hammer-on ist eine von vielen Rockmusikern benutzte Technik, um mit der Gitarre schnelle Tonfolgen zu spielen und zu verbinden. Dabei wird eine schwingende...

Im Focus: Kryoelektronenmikroskopie: Hochauflösende Bilder mit günstiger Technik

Mit einem Standard-Kryoelektronenmikroskop erzielen Biochemiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erstaunlich gute Aufnahmen, die mit denen weit teurerer Geräte mithalten können. Es ist ihnen gelungen, die Struktur eines Eisenspeicherproteins fast bis auf Atomebene aufzuklären. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "PLOS One" veröffentlicht.

Kryoelektronenmikroskopie hat in den vergangenen Jahren entscheidend an Bedeutung gewonnen, besonders um die Struktur von Proteinen aufzuklären. Die Entwickler...

Im Focus: Electron cryo-microscopy: Using inexpensive technology to produce high-resolution images

Biochemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have used a standard electron cryo-microscope to achieve surprisingly good images that are on par with those taken by far more sophisticated equipment. They have succeeded in determining the structure of ferritin almost at the atomic level. Their results were published in the journal "PLOS ONE".

Electron cryo-microscopy has become increasingly important in recent years, especially in shedding light on protein structures. The developers of the new...

Im Focus: Neue Schlankheitstipps für Computerchips

Lange Zeit hat man in der Elektronik etwas Wichtiges vernachlässigt: Wenn man elektronische Bauteile immer kleiner machen will, braucht man dafür auch die passenden Isolator-Materialien.

Immer kleiner und immer kompakter – das ist die Richtung, in die sich Computerchips getrieben von der Industrie entwickeln. Daher gelten sogenannte...

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zerstäubt, nicht zertrümmert. Mit dem Thulium-Laser Nierensteine pulverisieren

15.07.2020 | Medizintechnik

Grundwasserveränderungen genauer verfolgen

15.07.2020 | Geowissenschaften

Gesucht: Antikörper, die Malaria-Erreger unschädlich machen

15.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics